.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Probleme bei 2 Paralell-Gesprächen (abgehend)

Dieses Thema im Forum "GMX" wurde erstellt von thorsten.gehrig, 30 Jan. 2006.

  1. thorsten.gehrig

    thorsten.gehrig Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo
    ich benutze meine GMX-Flat oft per Callback (aus der Firma und vom Genion-Handy).
    Seid ein paar Tagen klappt die 2. Verbindung nicht mehr.
    Ich bekomme also einen Rückruf (1. GMX-Verbindung = einwandfrei) und wähle mich dann über GMX raus.
    Beim ersten anlauf kommen ca. 2. Ruftöne der gegenstelle durch - und dann:
    Got SIP response 408 "Request Timeout" back from 212.227.15.198

    Bei einem direkt folgenden Verbindungsaufbau kommt die Meldung meistens sorgar noch schneller :-( (so dass gar kein Ruf rausgeht!)

    Scheinbar schraubt hier GMX um Callback-Lösungen zu verhindenr?!?!
    Ich halte das für Betrug!

    Das Problem tritt erst seid einigen Tagen auf - vorher ging es ohne Probleme.
    Hat jemand ähnliche Probleme?
    Übrigens: wenn die die 2. Verbindung NICHT über GMX aufbaue funktioniert das ganze...

    Gruß
    Thorsten Gehrig
     
  2. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Thorsten,

    funktioniert bei mir ohne Probleme mit Asterisk. Nimmst Du auch Asterisk für das Callback?
    Benutze dafür 2 verschiedene GMX-Rufnummern (aber aus dem gleichen account).

    Gruß,
    Tin
     
  3. beckmann

    beckmann Guest

    @TinTin:
    hast du deine Lösung hier im Forum gefunden? Ich würde auch gerne Callback nutzen mit Asterisk habe aber immer nur eine ISDN VOIP Lösung gefunden. Wäre nett wenn du mir einen Tipp gegen kannst.
     
  4. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe ich hier nicht "gefunden", sondern selbst reingeschrieben *g*, schau mal hier: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=61921&page=2

    Willst Du es mit GMX machen und hast Du mehrere GMX Nummern im Asterisk registriert ?

    Gruß,
    Tin
     
  5. beckmann

    beckmann Guest

    Ja, denn das wäre die billigste Lösung, da ich die Flat habe und noch 2 Nummern über habe die ich immoment nicht nutze. Danke schon mal für den Tipp.
     
  6. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dann achte darauf, dass Deine GMX Nummern in Asterisk alle als type=peer definiert sind (und ohne context Angabe). Ganz unten, unter dem letzten GMX Eintrag (wichtig, dass der ganz unten steht!) machst Du dann einen weiteren context für alle eingehenden Anrufe über GMX, die dann alle in der extensions.conf in [incoming] landen und dort ausgewertet werden müssen. Hier ein Beispiel mit 2 registrierten Nummern:

    sip.conf
    Code:
    
    register => 494018051xxx:passwort@sip.gmx.net/494018051xxx
    register => 494018052xxx:passwort@sip.gmx.net/494018052xxx
    
    [GMX1] ;zum rauswählen
    type=peer
    username=494018051xxx
    host=sip.gmx.net
    fromdomain=sip.gmx.net
    fromuser=494018051xxx
    secret=passwort
    insecure=very
    qualify=no
    nat=no ;ggf yes wenn nötig
    disallow=all
    allow=ulaw
    allow=alaw
    allow=gsm
    allow=g729
    canreinvite=no
    
    [GMX2] ;zum rauswählen
    type=peer
    username=494018052xxx
    host=sip.gmx.net
    fromdomain=sip.gmx.net
    fromuser=494018052xxx
    secret=passwort
    insecure=very
    qualify=no
    nat=no ;ggf yes wenn nötig
    disallow=all
    allow=ulaw
    allow=alaw
    allow=gsm
    allow=g729
    canreinvite=no
    
    [GMX-in]
    type=peer
    fromdomain=sip.gmx.net
    host=sip.gmx.net
    disallow=all
    allow=ulaw
    allow=alaw
    allow=gsm
    context=incoming
    
    extensions.conf
    Code:
    
    [incoming]
    
    exten => 494018051xxx,1,Dial(.....)
    ...
    
    exten => 494018052xxx,1,Dial(....)
    ...
    
    Und dann machst Du das Callback wie in meinem posting beschrieben halt mit 2 GMX Nummern (geht vielleicht auch mit nur einer Nummer, noch nicht probiert mit der phone-flat). Wenn Du Fragen dazu hast am besten einen neuen Thread aufmachen.

    @Thorsten
    Falls Du bei den GMX Nummern type=friend hast, könnte das bei Dir das Problem sein, dann mal so den Aufbau probieren wie oben beschrieben.

    Gruß,
    Tin
     
  7. thorsten.gehrig

    thorsten.gehrig Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Tin,
    ich habe zwar FRIEND und keine PEERS, danan lag es aber nicht!
    ich muss zugeben *ich* habe mist gebaut. Ich habe in meinen Dialplan die funktion "sendtext" mit eingebaut - die dem a-teilnehmer eine nachricht beim Verbindungsaufbau sendet (ums genau zu sagen: den namen nur gewählten nummer).

    Wenn ich nun callback genutzt habe wurde dieses sendtext zu GMX geschickt (=A-Teilnehmer). Und daraufhin hat sich GMX mit einem "request timeout" verabschiedet. So eine sch....

    Was anderes - auch wenns nicht direkt passt:
    ich habe mir fürs callback eine sichere Wahlmethode gebaut. Willst du diese in dein Callback-Script mit einbauen?
    Code:
    [callback-dialtone-thorsten]
    exten => s,1,Set(LANGUAGE()=de)
    exten => s,2,ForkCDR()
    exten => s,3,SetCallerId("Callback" <0123456>)
    exten => s,4,SetAccount(Thorsten-Handy)
    exten => s,5,Answer()
    exten => s,6,Set(NR=)
    exten => s,7,playback(disawilkommen) ; sagt "Wilkommen."
    exten => s,8,background(disawahl)     ; sagt "Mit stern stern wird die letzte Ziffer gelöscht, mit raute wird der Wahlvorgang gestartet."
    exten => s,9,noop()
    exten => s,10,ResponseTimeout(60)
    exten => s,11,WaitExten
    
    exten => _X,1,Set(NRALT=${NR})
    exten => _X,2,Noop;  Wait(0.3)
    exten => _X,3,SayNumber(${EXTEN})
    exten => _X,4,Set(NR=${NR}${EXTEN})
    exten => _X,5,Goto(s,10)
    
    exten => **,1,Set(NR=${NRALT})
    exten => **,2,Noop; Wait(0.3)
    exten => **,3,playback(disageloescht) ; sagt "Ziffer gelöscht. Rufnummer lautet"
    exten => **,4,SayDigits(${NR})
    exten => **,5,Goto(s,10)
    
    exten => #,1,goto(line-out,${NR},1)
    
    exten => i,1,Goto(s,10)
    
    Die zugehörigen WAV-Files kann ich bei bedraf/interesse auch Uploaden.

    Gruß
    Thorsten
     
  8. TinTin

    TinTin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6 Mai 2004
    Beiträge:
    1,864
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Thorsten!

    Bei Dir funktionieren eingehende GMX-Anrufe trotz type=friend? Das geht bei mir definitiv nicht (407 error).

    Die DISA-Ersatz-Methode kommt mir bekannt vor ;) Seit 1.2.3 nutze ich aber wieder DISA, weil DTMF Erkennung soweit jetzt ganz gut bei mir läuft. Die WaitExten() Methode nutze ich aber auch noch, für amerikanische Freunde zum Durchwählen via IPKall Nummer.

    Was macht das "ForkCDR" ? (Grad keine Lust zum suchen *g*)

    Gruß,
    Tin
     
  9. thorsten.gehrig

    thorsten.gehrig Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich nutze GMX nur für abgehende Rufe.... Ankommende gespräche gehen bei mir über einen anderen Anbieter (dessen Rufnummer ich aber bei GMX mitschicke...)

    ... war diese Methode von dir? Ich habe mir mal diesbezüglich hier im Forum helfen lassen (und vergessen wer gegolfen hat).
    Ich Nutze diese Methode um bequem vom Handy zu wählen. Durch die Ansage der Nummer hat man eine gute Rückkopplung. Man kann aber bei o.g. Script auch schon während die letzte Ziffer angesagt wird die nächste Drücken.
    Für Callback aus Italien und vom Handy gehts super. Nur für Rufe aus dem (DTMF)-Handy-Telefonbuch ist´s zu lahm.

    Damit habe ich mal versucht meine CDR´s auf vorderman zu bringen.
    ForkCDR schmeist den aktuellen CDR weg (bzw. schließt ihn und macht einen neuen?). Eigentlich sollte man bei Callback ja zwei CDRs bekommen die in direktem Zusammenhang stehen...

    Gruß
    Thorsten