.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Probleme mit Funkentstörung?

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von #3D, 23 Nov. 2005.

  1. #3D

    #3D Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mahlzeit.

    Ich hab mich gerade angemeldet, lese aber seit ungefähr 3 Wochen hier ein wenig mit. Wie in meiner Signatur zu erkennen betreibe ich 2 Grandstream-Geräte. Den einen HT487 zwar etwas unkoscher über eine Luftbrücke - funktionieren tut aber alles problemlos und zu meiner besten zufriedenheit.

    Bei meinem GXP2000 hab ich jetzt, nachdem ich mit bei sipgate VoiceMail eingerichtet habe ein Problemchen mit dem Nachrichtenabruf. Per "MSG" Knopf komme ich zwar zum VoiceMail Menü, kann aber die "1" drücken sooft ich will: Meine Eingaben werden nicht angenommen. Keine Ziffer scheint zu funktionieren.

    Mein eigendliches Problem ist allerdings folgendes:
    Ich bin bei der Feuerwehr und zur Alarmierung auf meinen Funkmeldeempfänger, einem "Swissphone Quattro XL+" angewiesen. Der empfängt 5-Tonfolgen auf dem Analogen Funkband, bei uns der Kanal 494, dort auf dem Oberband von 86,955MHz, also etwas unterhalb der Radiofrequenzen.
    Ich kann mit diesem Gerät auch den Feuerwehrfunk mithören bzw. ich konnte es, bis vor 2 Wochen mein GXP2000 eintraf. Auch ein Probealarm kam nicht mehr wie sonst bei meinem Gerät an. Das GXP2000 stört diese Frequenz (und womöglich auch noch andere) in einem Umkreis von etwa 10 Metern.
    Zu hören ist neben dem sonst üblichen statischen Rauschen eine Art Frequenz, die sich je nach Betriebszustand des GXPs ändert. So wie angehende Leuchtdioden oder Änderungen im Display. Ganz toll wird es beim Booten - da zeigt es sich, was das Gerät wirklich kann.
    An der Hintergrundbeleuchtung des Displays liegt es nicht. Ebensowenig wie am Netzwerkkabel (Original getauscht durch ein Abgeschirmtes mit Massekontakt an den Steckern).

    Ich bin Elektroniker und der Meinung, dass dieses Gerät eine sehr schlechte Abschirmung besitzt. Meine Frage jetzt: Ist das Problem bei den Herstellern bekannt? Kann man da was ändern bzw. bei kommenden Geräten auf Nachbesserung hoffen?

    Mein nächster Schritt wäre gewesen, das mit dem Telefon von der Bundesnetzagentur (früher RegTP) überprüfen zu lassen. Ich dachte mir, ich frage hier erstmal an. Besonders die Meinung von "betateilchen" würde mich interessieren.

    Gruß,
    Daniel
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Was hast Du in deinem GXP2000 als DTMF-Verfahren eingestellt ? Probiere mal "RFC2833" oder "SIPInfo"

    Das GXP2000 hat keine schlechte Abschirmung. Es hat schlichtweg gar keine. Die Störungen kann ich zwar bestätigen, aber in dem von Dir beschriebenen Ausmaß (10 m) treten sie bei mir nicht auf. Und auch im laufenden Betrieb sind die nicht variabel. Hast Du mal getestet, ob die Störungen in diesem Ausmaß auch dann auftreten, wenn Du das Telefon ohne Netzwerkkabel startest ?

    Das kannst Du zwar machen, aber ich würde Dir davon abraten, da Du letztendlich auf den Kosten für das Prüfverfahren sitzen bleibst. Etwas anderes wäre es, wenn das Gerät innerhalb der EU oder gar in Deutschland produziert würde.
     
  3. #3D

    #3D Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für den Tip mit dem DTMF-Verfahren. Hat geholfen. :)

    Mit Netzwerkkabel ist die Störung ein klein wenig anders (andere Tonlage), trotzdem noch deutlich zu hören.

    Ich kann dir höchstens anbieten, mit meiner Cam ein kleines Video beim Booten des Gerätes zu machen. Dann kannst du selbst hören, welche Störungen es verursacht.

    Kosten würde mich die Prüfung von der Bundesnetzagentur gar nichts. Die waren schon oft genug bei uns in der Feuerwehr, um Funkstörungen aufzudecken und zu beseitigen und kennen mich gut. :wink:
     
  4. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Bei mir auch - weil sich die Nachbarn über Störungen - angeblich von meiner Amateurfunkstation ausgehend - bei der RegTP beschwert haben. Gefunden hat die RegTP allerdings nie eine Störung. Denn meine Funkstation ist seit 3 Jahren außer Betrieb, lediglich die abgeklemmte Antenne ist noch auf dem Dach :wink:

    Dann lasse doch mal so ein GXP2000 prüfen, das Ergebnis würde mich selbst interessieren. Was mir grade noch einfällt - wie alt sind Deine GXP2000 ? Hintergrund der Frage ist, daß Grandstream den Zulieferer der Displays gewechselt hat. Mein GXP2000 ist ca. 9 Monate alt und hat damit noch ein "altes" Display. Vielleicht hat es damit was zu tun. Denn letzendlich ist das Display eigentlich das einzige Bauteil, das solche massiven Störungen verursachen könnte.


    [offtopic]
    Übrigens - das Display meines Alesis CD Recorder verursacht auch massive Störstrahlungen
    [/offtopic]
     
  5. #3D

    #3D Neuer User

    Registriert seit:
    23 Nov. 2005
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Gerät "fiept" leider auch beim Booten, wenn das Display noch aus ist. Daran wird's wohl kaum liegen.

    Ich such mal das Frequenzspektrum mit nem Scanner ab. Vielleicht finde ich die Hauptfrequenz.
     
  6. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    das tut meines nun überhaupt nicht :shock: