Providerwechsel: Entertain bestellt, erst wird C & S geschaltet

Smudu

Neuer User
Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Zusammen,
die Sufu hat keinen Erfolg gebracht. Vielleicht kann mir mal jemand (positive) Erfahrungen geben.

Ausgangssituation:
Vodafone Kunde, DSL 16000/ISDN ( Vertrag bis Anfang Januar 2012)
Anfang September im Shop T-Entertain IP mit VDSL 50 bestellt (Verfügbarkeitsabfrage positiv).
Danach keine Post von der Telekom, nach mehrmaliger Nachfrage "Provider verzögert die Portierung" (mittlerweile eingetroffen)
Mittlerweile zwar ein Schreiben das mich als neuen Kunden begrüßt aber immer noch keine Auftragsbestätigung.
Die Überraschung fand sich allerdings in einer schriftlichen Antwort auf meiner Frage nach dem Auftragsstatus Ende Oktober:
Die "technischen Gegebenheiten" müssen zunächst geprüft werden. Ich soll daher zunächst Call & Surf Comfort / Universal erhalten. Es wird in dem Schreiben auch nicht ausgeschlossen, dass der bestellte Anschluss gar nicht geschaltet wird.

Meine Frage(n):
Ist das so gängige Praxis bei der Telekom?
Wenn ja, wie lange muss man dann rechnen bis man das tatsächlich bestellte auch wirklich bekommt?

Ich überlege derzeit den Auftrag zu stornieren :(
So wie das bisher läuft, habe ich keine Lust nach dem Wechsel meine Lebenszeit in den Tiefen des Kundenservices zu verschwenden.

Vielen Dank im Voraus
 

Goggo16

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2008
Beiträge
626
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ist das so gängige Praxis bei der Telekom?
Wenn ja, wie lange muss man dann rechnen bis man das tatsächlich bestellte auch wirklich bekommt?
Vorab: "Don't shoot the messenger." ;)

Ja, das ist leider Praxis, dass zunächst DSL (Call und Surf) und erst später VDSL geschaltet wird.

Die Schaltung von DSL auf VDSL kann zwischen ein paar Tagen, eher ein paar Wochen oder sogar bis zu ein paar Monaten dauern.

Manchmal wird VDSL auch garnicht geschaltet, da entweder keine Ports mehr frei sind (passiert derzeit oft) oder die Erschliessung mit VDSL noch gar nicht so weit ist.

Eine verbindliche Prüfung und Schaltung von VDSL findet erst nach Schaltung der DSL-Verbindung statt.

Das gefällt vielen anderen Leuten auch nicht, besonders wenn man schon bei seinem alten Provider gekündigt hat und ggf. auch die Rufnummer portiert hat. Mehr solcher Sachen sind hier im T-Online Forum zu finden.

Grüße,

Goggo
 

mhdot

Mitglied
Mitglied seit
18 Feb 2006
Beiträge
404
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,

Erstmal zu Beruhigung es ist richtig das die Telekom bei einem Komplettwechsel immer zuerst C&S schaltet und dann nach wenigen Tagen, max 3 Werktage, den eigentlichen Entertain schaltet.
Goggos Darstellung klingt so als ob es normal ist das da ewige Wartezeiten entstehen. Bei der Menge an Entertain Neubestellungen kann man da eher von Einzelfällen reden. Da du im Shop bestellt hast kann man eigentlich Verzögerungen ausschliessen da das Bestellsystem die Bestellung nur abschliesst wenn die Rahmenbedingungen passen (freier Port etc. )
Also friedlich auf den neuen Entertain warten und sonst im Shop Nerven :D

Gruß

der dot
 

Goggo16

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2008
Beiträge
626
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
immer zuerst C&S schaltet und dann nach wenigen Tagen, max 3 Werktage, den eigentlichen Entertain schaltet.
[..]
Da du im Shop bestellt hast kann man eigentlich Verzögerungen ausschliessen da das Bestellsystem die Bestellung nur abschliesst wenn die Rahmenbedingungen passen (freier Port etc. )
Er hat ja Anfang September im Shop bestellt. Nun ist Anfang November ... aber OK, Ausnahmen bestätigen die Regel.
 

Andreas Wilke

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2009
Beiträge
541
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Hallo,

Erstmal zu Beruhigung es ist richtig das die Telekom bei einem Komplettwechsel immer zuerst C&S schaltet und dann nach wenigen Tagen, max 3 Werktage, den eigentlichen Entertain schaltet.
Nach 3 Tage? Nein, das ist nicht möglich. Realistisch sind so 3-4 Wochen nach CS Schaltung.
 

Smudu

Neuer User
Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für die Antworten
Es steht damit 1:1 :)

Vermutlich habt ihr sogar beide recht:
@mhdot, du beziehst dich vermutlich nur auf die Schaltung von T-Entertain
@Goggo16, du beziehst dich vermutlich auf VDSL
T-Entertain mit IP-Telefonie erscheint mir bei einer 16.000er Leitung nicht besonders sinnvoll...

Ein kurzer Nachtrag:
Ich wohne in einer Neubau-Siedlung (2000-2001) mit 200 Einfamilien-Häusern. Vor einigen Jahren wurde auch in Sichtweite unseres Hauses einer dieser formschönen VDSL-Schränke aufgebaut. Ich glaube kaum, dass die Enten im gegenüberliegenden Park Interesse an VDSL haben, somit sollte der wohl für unsere Siedlung sein.
Allerdings, ich habe mich mal in der Nachbarschaft durchgefragt und habe bisher keinen gefunden der VDSL hat. Die Chance, dass in dem Schrank nur ein paar lose Kabelenden sind, wäre dann doch sehr groß. Würde mich wundern wenn die Telekom dann für einen Kunden zeitnah für Abhilfe sorgt.

Das andere was mich stört, in dem Schreiben das über die beschriebene Vorgehensweise informiert, wird explizit geschrieben das für "vorübergehende" C & S Schaltung keine Mindestvertragslaufzeit zum Tragen kommt. Ansonsten gelten aber die AGBs, Preislisten, etc. Wenn ich das wörtlich nehme, zahle ich gegenüber dem bestellten Aktionsangebot ¤ 160,00 an Einrichtungsgebühren (Telefon & Internet). Die Wechselgutschrift mal außen vor gelassen.
Auf schriftliche Nachfrage ob dem so ist, stellt sich die Telekom, mit Ausnahme der Eingangsbestätigung, seit drei Wochen tot.

So wie das bis jetzt abgelaufen ist handelt man dort nach dem Motto: "Erst mal den Kunden rüberziehen, dann wird er schon das nehmen was man ihn anbietet":mad:
 

Andreas Wilke

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2009
Beiträge
541
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Was für 160 EUR denn? Meinst Du 59,95 EUR für Telefon und 99,95 EUR für DSL?
Dem ist nicht so. Die 99,95 EUR entfallen ja generell bei jedem CS Tarif und die 59,95 EUR werden aufgrund der Portierung gutgeschrieben. Es fallen also erstmal nur die normalen Grundgebühren des CS Tarifes an.
 

Smudu

Neuer User
Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Was für 160 EUR denn? Meinst Du 59,95 EUR für Telefon und 99,95 EUR für DSL?
Genau die meine ich. Würde ich C & S neu bestellen, gebe ich dir recht. Aber das sind ja Aktionspreise oder von mir aus auch Sonderkonditionen.
Aus irgendeinem Grund stehen die ja wohl in der Preisliste.

In dem mir vorliegenden Schreiben über die vorübergehende Schaltung von C &S heisst es:
"Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), Leistungsbeschreibungen und Preislisten für diesen Tarif, mit der Ausnahme der Mindestvertragslaufzeit."

Für mich heisst das zunächst einmal im Umkehrschluss, dass diese Kosten anfallen. Und der Kundenservice hat es auch nach mittlerweile drei Wochen nicht geschafft mir diese Frage zu beantworten.
 

Andreas Wilke

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2009
Beiträge
541
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Auch Du erhälst die Sonderkonditionen, auch wenn es eine Zwischenbuchung ist. Du wirst es sehen, wenn der Portierungstermin bestätigt wurde und Du die Auftragsbestätigung erhälst.
 

Smudu

Neuer User
Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Auch Du erhälst die Sonderkonditionen, auch wenn es eine Zwischenbuchung ist. Du wirst es sehen, wenn der Portierungstermin bestätigt wurde und Du die Auftragsbestätigung erhälst.

Ich würde deinen Optimismus gerne teilen...

Portierungstermin ist bereits bestätigt
Die Auftragsbestätigung ist heute angekommen. Meine "gebuchten Leistungen" im Überblick:
- 1 * Splitter
- 1 * NTBA
jeweils zum Portierungstermin.

Ich kenne das im Allgemeinen so, dass Auftragsbestätigungen alle gebuchten Leistungen aufführen. Wenn ich das also wörtlich nehme erhalte ich die übernächste Generation: T-Entertain over Air" ;)

Ich werde jetzt noch ein paar Tage auf eine Reaktion auf meine Nachfrage warten und dann stornieren. Vodafone wird schon wissen warum sie in ihrer Kündigungsbestätigung schreiben, dass wenn man beim neuen Provider storniert der bisherige Vertrag unverändert weiterläuft.
 

Rohrnetzmeister

IPPF-Promi
Mitglied seit
10 Okt 2009
Beiträge
4,925
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38

Andreas Wilke

Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2009
Beiträge
541
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Die Bestätigung meine ich nicht.

Bei einer Portierung ist es momentan noch so, dass für die Hardware und für das zu schaltende Produkt (hier jetzt also erstmal Call&Surf) zwei verschiedene Bestätigungen versandt werden. Die erste mit der Hardware hast Du ja jetzt erhalten. Daraus kann man aber noch keinen Portierungstermin ableiten.
 

Smudu

Neuer User
Mitglied seit
9 Nov 2011
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Andreas Wilke: Ich weiß nicht ob du Telekom-Mitarbeiter ist, was ich durchaus nicht negativ sehen würde.

Zusammengefasst:
- Anfang September bestellt
- Meine mündlichen Nachfragen im Shop, was aus meinem Auftrag geworden ist außen vor gelassen (Standardantwort: "Das ist ungewöhnlich" aber sonst keine weiteren Aktivitäten), wäre die Kündigungsbestätigung von Vodafone nach 7(!) Wochen das erste Anzeichen das ich überhaupt irgendwas beauftragt habe.
- Die Telekom begrüßt mich erstmals 10 Tage später als neuen Kunden und sendet mir 1 Tag später noch Internetzugangsdaten hinterher.
- Wenn ich nicht zum Ende Oktober schriftlich den Status nachgefasst hätte, wüsste ich Stand heute(!) weder das erst mal C&S geschaltet wird noch was überhaupt als Auftrag angekommen ist.
- Dann wird in dem Anschreiben als Reaktion auf meine Anfrage (übrigens datiert eine Woche vor meiner Anfrage) behauptet "wie mit mir besprochen".
- Berechtigte Nachfragen werden, mit Ausnahme der Eingangsbestätigung, ignoriert.

Selbst von einem durchschnittlichen Kundenservice erwarte ich nach maximal vier Wochen eine Auftragsbestätigung über die bestellten Leistungen.
Wenn das nicht möglich ist, weil der alte Provider (verständlicherweise) die Portierung verzögert, zumindest eine Nachricht das man sich kümmert.

Die bisherige Vorgehensweise zeugt entweder von völliger Inkompetenz des Kundenservice oder es steckt ein System dahinter den Kunden möglichst lange im Unklaren zu lassen.

Von meiner Seite ist das Thema hier im Forum allerdings abgeschlossen. Sollte noch mal jemand nachfragen, wie es ausgegangen ist, werde ich das gerne posten.