.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

QOS & Filesharing

Dieses Thema im Forum "Linksys (VoIP)" wurde erstellt von sepp2, 7 Apr. 2005.

  1. sepp2

    sepp2 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juli 2004
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo werthe leser,

    als frischer Nutzer einer hardwarebasierten Lösung (Sipura SPA 2100) & hartnäckigem p2p-nutzen (dl dauerhaft zu ~85% belegt, ul zu ~90% (warum müssen die *inux-images immer so groß sein ;-)) war ich gespannt ob der telefonieleistung.

    interessanterweise bietet dieses gerät eine QoS (quality of service)-option, mit der man die priorität/"verarbeitungsweise" der pakete einstellen kann.

    nach kurzem testen hab ich festgestellt, daß die standardeinstellung "none" für qos (unter wan-setup) leider keine befriedigende telefonnutzung zuläßt.

    cbq brachte fast nix, tbf läuft bei mir ~optimal - download geht "normal", beim upload etwa 5% weniger durchsatz & top-quali beim telefonieren.

    wer da andere interessante einstellungen zu p2p & voip kann sich ja melden, interessiert hier ja vielleicht noch mehr in dem forum.

    und wer so noch probleme hat & bei qsc seine flatrate hat (ich weiß nicht ob's bei mir wirklich geholfen hat, bin immer zu ungeduldig zum einzelnen ändern von parametern, aber configs aus diesem forum hier & untenstehender link & es lief !) :

    http://root-it.de/konfig_qsc.htm

    kann man ja auch nochmal anschauen, wenn man den rest schon durch hat & immer noch verzweifelt ist ...


    mfg
    sepp2

    ps : wer eine etwas genauere erklärung zur funktion von cbq gefunden hat ... tbf hab ich gefunden, cbq weiß ich immer noch nicht richtig viel drüber.

    voip über freenet (0211)
    qdsl-flat 1024/512
    router : sipura spa 2100 (2.0.5d) am von qsc gelieferten modem
    dect-telefon am sipura
    1 monat paralleler probebetrieb, dann wird die telekom abgeschossen :)
     
  2. anke

    anke Neuer User

    Registriert seit:
    7 März 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    CBQ ist nicht so brauchbar für die VOIP-Telefonie und bedeutet lediglich bevorzugte Behandlung der Datenpakete. Es wird jedoch zu "Aussetzern" kommen, wenn Du gleichzeitig viel Datentraffic am PC hast.
    Das kann Dir mit TBF nicht passieren, denn hier wird praktisch ein "Tunnel" aufgebaut, der nur für die Telefonie reseviert ist - dieser ist im Idealfall 100 bis max. 128 k gross. Und hier gibt's auch gleich die nächste Beschränkung. Telefonieren 3 Leute gleichzeitig über einen "kleinen" DSL-Anschluss, dann geht am PC nix mehr...
    CBQ würde trotzdem den PC weiter bedienen - auch wenn 5 Leute gleichzeitig Telefonieren würden.
     
  3. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    "Class Based Queing" ganz kurz: Durch Filterung auf bestimmte Eigenschaften der Datenpakete erfolgt eine Klassifizierung, d.h. eine Zuordnung zu einer bestimmten Klasse. Jeder Klasse wird eine bestimmte Priorität zugeordnet.
    Eine pauschale Aussage "CBQ=nix_für_VoIP" kann man nicht treffen denn es kommt natürlich darauf an, wie die Sache implementiert wurde. Ein SPA hinter einem entsprechend konfigurierten BinTec-Router funktioniert z.B. ganz hervorragend. Der SPA setzt ToS-Bits, der BinTec filtert darauf und ordnet die Daten entsprechenden Klassen zu, die RTP-Daten gehen in die "High-Priroty-Klasse" des Routers. Die High-Priority-Klasse hat immer Vorrang vor anderen Klassen.
    Ausnahmefall: Die Bandbreite der High-Prio-Daten ist größer als die gesamte zur Verfügung stehende Uplink-Bandbreite. In diesem Fall sollte die durch die High-Priority-Klasse maximal nutzbare Bandbreite beschnitten werden denn anderenfalls geht ausser den High-Prio-Daten überhaupt nix mehr über die Leitung. Der BinTec erlaubt Traffic Shaping im High-Prio-Queue. Aber: Sofern dieser Fall eintritt sieht es mit VoIP sowieso schlecht aus, egal ob mit QoS oder ohne, denn dann ist die Leitung einfach zu schmal für die Anzahl der Gespräche bzw. für die genutzten Codecs ...

    Ach ja, Sipura empfiehlt Token Bucket Filtering, also Einstellung TBF. Finde leider grad die Referenz nicht mehr ...

    Doku CBQ und TBF und SPA-2100: http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=23950