.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

QoS und Lancom Router ???

Dieses Thema im Forum "Andere Router" wurde erstellt von davidmuc, 7 Juni 2005.

  1. davidmuc

    davidmuc Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,
    habe jetzt seit einiger Zeit einen SPA1001 an einen Lancom DSL/I-10 Office Router am laufen.Funktioniert soweit alles gut.
    Aber wenn ein Rechner im LAN große Dateien überträgt oder richtig saugt dann gibt es richtige Aussetzer während einer IP-Telefonverbindung.Habe viel über PMTU Reduzierung und Bandbreitenreservierung gelesen aber meine Eistellungen hatten bis jetzt nicht zum Erfolg geführt.Wer kann mir weiterhelfen ? Über Tips für DAU´s wäre ich dankbar.
    Ich weiß das dieser Beitrag hier wegen Router nicht so ganz am richtigen Platz ist aber ich komme nach tagelangen suchen nicht weiter ! :(
     
  2. Carli

    Carli Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo David,

    also prinzipiell ist das Thema hier falsch platziert. Ich hätte es unter Router gepackt und nicht speziell nach dem SPA 1001 sondern generell für ATAs gefragt.

    Aber zum Thema. Irgendwo in diesem Forum hatte ich schon mal eine Diskussion über die QoS-Einstellungen für Lancom-Router gefunden, aber auch nicht sehr gut gefunden, aber ich denke mehrere Wege führen nach Rom.
    Ich für meinen Teil habe 2 simple Regeln für den SPA eingerichtet, die ihr Nötiges tun. Prinzipiell solltest Du bedenken, dass QoS zwar hilft, aber keine Garantie für perfekte Lastverteilung ist. Hintergrund ist das UDP-Protokoll, welches für die Sprachübertragung genutzt wird. Da es ohne Paketbestätigungen auskommt, kann es 1 bis 2 Sekunden dauern, bis sich die eingehenden Pakete "eingependelt" haben - liegt in der Natur der Sache, ausgehend sollte es keine Probleme geben, da das ja komplett Dein Lancom regelt.
    Da das Lancom die Richtung der Verbindung auf logischer und nicht auf physischer Ebene betrachtet, sollte bei NAT und STUN auch 1 Regel ausreichen, je nachdem, wie Du genau am Netz hängst und das Lancom konfiguriert hast. Entscheidend ist nämlich von wo nach wo die Verbindung aufgebaut wurde, auch wenn Daten danach in beide Richtungen laufen.

    Ich habe also einfach 2 Regeln je Richtung eingestellt, eine, die allen Verbindungen von der IP meines SPAs in die Welt eine Bandbreite von 128kBit (ja, ist mit reichlich Polster) zusichert und die andere, die für alle anderen Pakete bei Last die PathMTU auf 256 reduziert. Das ganze noch in die andere Richtung (falls mal eine Verbindung von außen nach innen aufgebaut wird - was wohl protokolltechnisch nie passiert) und das war's schon.

    Wenn Du noch keine Routine bezüglich der Regeln hast, sag nochmal Bescheid, dann mach ich Screenshots. Nutzt Du das LanConfig oder SSH/Webinterface?

    Viele Grüße
    Christoph
     
  3. davidmuc

    davidmuc Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Christoph,

    erst mal danke für Deine Info.Habe bei der Regelerstellung noch nicht so viel Erfahrung.Wäre um Scrennshots sehr dankbar :D
    Hast Du Erfahrungen mit dem TOS/DiffServ ? Habe irgendwo gelesen das es auch wichtig ist das UDP Packete beim Verbindungsaufbau oder auch Abbau also SIP(ist glaub ich ja nur ein Verbindungprotokoll, die Sprachdaten laufen über RTP oder so .... :( ) gesichert übertragen (AF Assured Forwarding) und die Sprachdaten bevorzugt(EF Expedited Forwarding) übertragen werden sollen.
    Falls Schreibfehler ? Entschuldige !!! Aber hatte wenig Zeit.


    Gruß David
     
  4. Carli

    Carli Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #4 Carli, 10 Juni 2005
    Zuletzt bearbeitet: 11 Feb. 2006
    Hallo David,

    dann hier meine bebilderte Anleitung:

    Ich habe bei mir 2 Regeln für VoIP eingerichtet, eine für eingehende und eine für ausgehende Verbindungen (die anderen Regeln kannst Du ignorieren).
    1. Regeln
    Da ich STUN nutze, sollte die für eingehende Verbindungen eigentlich überflüssig sein, aber ich hab noch nicht die Zeit gefunden das zu evaluieren.

    Hier die Screenshots für die ausgehenden Verbindungen:
    2. Allgemein
    3. Aktionen
    4. QoS
    4a. Bandbreite garantieren
    4b. PMTU anpassen
    Hier aufpassen, dass der Wert nicht zu klein ist! Bei 128 z.B. funktioniert kaum eine Webseite richtig. Mit 256 hatte ich bisher noch keine Probleme.
    5. Stationen
    Die 192.168.1.4 ist die (statische) IP meines SPAs. Hier musst Du logischerweise die IP Deines SPAs eintragen.
    6. Dienste
    Ich habe mal pauschal alle Dienste des SPAs ausgewählt, da er ja ohnehin nichts anderes im Netz tut, als Telefondienste zur Verfügung zu stellen.

    Meine 2. VoIP Regel ist genauso, nur dass die Stationen halt andersrum eingetragen sind.


    Bezüglich der TOS/Diffserv-Werte bin ich mir nicht hundertprozentig sicher, ob das so richtig ist, aber ich habe auf Diffserv getriggert
    7. IP-Router

    Dass das Lancom die auch richtig interpretiert würde ich nicht unterschreiben, aber für Experimente fehlte mir bisher die Zeit. Außerdem sind die Trigger eh nur für den ausgehenden Datenstrom, eingehend kannst Du höchstens über die Bandbreitenlimitierung der anderen Dienste beeinflussen (ist halt UDP).

    So, ich hoffe, Du kannst damit was anfangen, ansonsten sag nochmal Bescheid.

    Falls jemand Verbesserungsvorschläge hat, wäre ich auch sehr interessiert daran!

    Viele Grüße
    C.


    --------
    EDIT:

    Ich musste nun doch die Erfahrung machen, dass für einige Webserver (wie www.bahn.de z.B.) die PMTU von 256 zu gering ist. Also müsste ein größerer Wert genommen werden um weiterhin alle Webserver erreichen zu können (um genau zu sein, von allen Webservern eine Antwort erhalten zu können, denn die Antwortpakete kommen nicht an).

    EDIT 2:
    Im Moment bin ich bei einer MTU von 512 angekommen, selbst 384 war für z.B. www.ati.de zu wenig - mal schauen, wann die nächste Seite rumzickt.

    EDIT 3:
    Die originalen TOS/Diffserv-Parameter des SPA sind korrekt! (http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?p=522181#post522181)
     
  5. Robinson

    Robinson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2004
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wismar
    Mit Eurem Einverständnis (?) zu den Routern verschoben.
     
  6. Carli

    Carli Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Robinson,

    bin voll Deiner Meinung, evtl. sollte man den Thread-Titel noch verallgemeinern, da es im Groben auf alle ATAs und Softphones zutrifft und lediglich einige Teile sich auf (alle) Sipura SPAs beziehen.

    Danke.

    C.
     
  7. Robinson

    Robinson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2004
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wismar
    Das kann ich hier leider nicht machen, da ich für diesen Bereich nicht Moderator bin. Entweder macht das davidmuc selbst oder einer der Admins.
     
  8. Carli

    Carli Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ah ok, dann richtet sich der Vorschlag an David

    trotzdem Danke
     
  9. davidmuc

    davidmuc Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab mal eben den Threadtitel geändert.Bis später !!!!
     
  10. schakal2k

    schakal2k Mitglied

    Registriert seit:
    16 Aug. 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So in etwa hab ich meinen Lancom DSL/I-10 auch eingerichtet...

    @Carli

    Was für Vorteile hat eigentlich der DSL I/10+ im Vergleich zum "alten"?
     
  11. Carli

    Carli Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also so ganz genau weiß ich's nicht, aber die cpu soll wohl schneller sein und somit höhere Bandbreiten (über 3MBit) unterstützen, einen größeren Flash-Speicher haben, nicht mehr unter den Hitzeproblemen der früheren Generation leiden und mehr fällt mir ohne Recherche nicht ein.

    Da das Betriebsystem ja bei allen Lancom-Teilen dasselbe ist, kann vom Funktionsumfang nicht viel anders sein. Lediglich in der Hardware (Anschlüsse, WLAN etc.) gibts kleine Unterschiede und allein vom Namen her würde ich sagen, dass das I-10+ einfach nur die technisch aufgepeppte Version des I-10 ist.

    Auf der Lancom-Seite findest Du mindestens die Spezifikationen fürs I-10+, das könntest Du ja mit Deinem mal vergleichen. Vielleicht gibts da auch die fürs I-10 noch.

    Viele Grüße
    C.


    ---------
    Nachtrag:

    Naja, fast. Hier hast Du es ganz genau:
    http://www.lancom-systems.de/produkte/lc_dslI10_off/DSLI-10-DE.pdf
    http://www.lancom-systems.de/produkte/lc_dslI10_off/DSLI10plus_DE.pdf

    Gruß
    C.
     
  12. schakal2k

    schakal2k Mitglied

    Registriert seit:
    16 Aug. 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das mit den Hitze-Problemen wäre vielleicht interessant.

    Ich hab auch gesehen, dass du bei dir die LCOS 4.xx aufspielen kannst. Das geht leider bei mir nicht. Aber die "abgespeckte" wird auch noch weiter entwickelt.

    Aber eigentlich bin ich mit meinem zufrieden, bis eben auf die Hitzeprobleme... Aber dafür baue ich demnächst einen Lüfter daneben...
     
  13. voipthomas

    voipthomas Neuer User

    Registriert seit:
    9 Jan. 2005
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was für Hitzeprobleme habt ihr denn mit dem DSL/10?
    Wie wirken sich die aus?
    Ich bemerke eigentlich keine aussergewöhnliche Temperatur am Gerät.
    Läuft Tag und Nacht.

    Gruss
    Thomas