.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Realisierung ACD-Anlage mit Asterisk

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von samiel, 31 Dez. 2005.

  1. samiel

    samiel Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    ich trage mich mit dem Gedanken meine TA durch ein Asterisksystem zu ersetzten.

    Geplanter Startkonfiguration:
    Amt: 4xS2M, DSL
    Nst: 100xSIP, 8xISDN

    mögliche Erweiterung:
    Starkonfiguration x 2

    Funktionen:
    allegemeine ACD-Funktionen
    Weboberfläche für Konfiguration
    Gesprächsdatenerfassung
    10 Warteschlangen
    Fähigkeitsbasierendes Routing


    Hat jemand von Euch mit einer so großen Asterisk Konfiguration?
    Was wäre eine sinnige HW Ausstattung? (Bis auf die S0, die sind klar)
    Bin für jeden Hinweis wechle Probleme zu erwarten sind und worauf man achten muss dankbar.

    Als besonderes Problem sehe ich das fähigkeitsbasierende Routing an,
    hat das schon mal jemand implementiert?

    cu & thx
    C.
     
  2. blauerpeti

    blauerpeti Mitglied

    Registriert seit:
    28 Juni 2005
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    was ist das?
     
  3. Titus

    Titus Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juni 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Fähigkeitsbasiertes Routing

    Moin!

    Ich denke mit fähigkeitsbasiertem Routing ist gemeint, das anhand gewisser Call-Parameter der passende Agent ausgesucht wird. Als Beispiel:

    4 Agents, 2 davon sprechen Englisch. Der eine (Klaus) kann es richtig gut, der andere (Peter) nur ein wenig. Wenn nun ein Call aus UK oder US reinkommt, sollte natürlich am besten Klaus den Anruf bekommen. Sollte Klaus schon im Gespräch sein, leitet Asterisk ihn automatisch weiter an Peter. Spricht auch der, muss sich einer der beiden anderen damit abplagen :)
     
  4. samiel

    samiel Neuer User

    Registriert seit:
    30 Dez. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    fähigkeits basiertes Routing

    Moin Leutz,

    titus hat das ziemlich gut beschrieben.
    Man hinterlegt die Kenntnisse aller Mitarbeiter(Nebenstellen) in einer Tabelle.
    Anrufe werden generell angemonnen und in eine Warteschleife gelegt.
    Die benötigten Fähigkeiten, wie Sprache und Kenntnisse werden über die Einwahlnummer definiert.
    Die Anlage vergleicht dann die Anrufer in der Warteschlange mit den Verfügbaren
    Mitarbeitern. Ist ein passender MA frei, dann wird das Gespräch an den passenden MA weitergeleitet.

    cu
    C.