.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

RFC: Beispielkonfigurationen fuer schnellen Einstieg

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von otaku42, 15 Juli 2004.

  1. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin.

    Mir geisterte gerade mal wieder eine Idee durch den Kopf.

    Asterisk bietet ja die Moeglichkeit, zum einen andere Dateien in einer Konfigurationsdatei (z.B. extensions.conf) einzubinden, und zum anderen definierte Variablen im Dialplan und an anderen Stellen einzusetzen.
    Auf der anderen Seite gibt es sicherlich einige mehr oder weniger typische Szenarien, zu denen von Einsteigern passende Konfigurationsdateien gesucht werden.

    Es waer meines Erachtens nicht uebermaessig kompliziert, wenn man versuchen wuerde, einige dieser typischen Szenarien zu "definieren" und dafuer einfache Konfigurationsdateien zu stricken. Wichtig waere dabei, dass die Konfigurationen moeglichst ausfuehrlich beschrieben werden (zum einen durch kompakte Kommentare an den richtigen Stellen in der Konfiguration, zum anderen in einer "externen" Beschreibung). Die "Personalisierung" koennte man dann auf eine einzige Datei beschraenken, die an den noetigen Stellen mittels "include" in die Konfiguration einbezogen wird.

    Ein typisches Szenario koennte sein: "Ich bin Kunde bei Sipgate, habe eine HFC-ISDN-Karte und moechte mit dem daran angeschlossenen ISDN-Telefon per VoIP telefonieren". Zur Personalisierung wuerden dann beispielsweise gehoeren: Sipgate-ID, Sipgate-Passwort, MSN des angeschlossenen ISDN-Telefons. Diese Einstellungen nimmt man in einer einzigen Datei vor, wo sie als Variablen definiert werden. Alternativ koennte man das ganze auch per Shellscript abfragen und dadurch auch gleich die Konfiguration mit der Installation verbinden.

    Sofern ein Szenario passt, hat man auf diese Weise einen leichten Einstieg und ein schnelles Erfolgserlebnis. Der sonst haeufiger anzutreffende Einstiegsfrust entfaellt. Sonderwuensche kann man dann spaeter von Hand einflicken, wobei die Beschreibung der Konfigurationsdateien schon ein bisschen helfen kann.

    Wenn genuegend Interesse vorhanden ist, wuerde ich versuchen, mal ein funktionsfaehiges Beispiel zusammenzustellen.

    Meinungen?

    Ciao, Mike
     
  2. obelix

    obelix Mitglied

    Registriert seit:
    6 Apr. 2004
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    haste dir mal die Konfigdateien auf meiner CD angeschaut ??? da habe ich schon sowas ähnliches gemacht. zwar nicht mit HFC (hat ja auch nicht jeder) dafür mit Fritzkate (Classic und PCI) und auch Sipgate ist schon vorbereitet. Nun kommt diese Tage noch eine Beispiel Konfig für Purtel mit rein (IAX). Zur not tut es ja auch rajos's FAQ http://graphics.cs.uni-sb.de/~rainer/voip/asterisk-faq.htm. wenn Du einen Beitrag dafür hast schicke Ihn rajo einfach. Und wenn Du eine schöne Beispielkonfig hast Schick sie mir und ich binde sie mit in die CD ein.

    Was helfen würde wäre ein WebInterface. Das wäre einfach klasse.

    mfg OBELIX
     
  3. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, Deine CD habe ich mir noch nicht naeher angesehen. Steht aber jetzt auf meiner To-Do-Liste :)

    Ueber ein Webinterface habe ich auch schon nachgedacht. Aber bei dem, was mit der Konfiguration alles machbar waere, waere ein Webinterface schwer zu gestalten. Es sei denn, man haelt die Konfiguration z.B. in einer Datenbank vor, um sich das staendige parsen der Dateien zu sparen. Angenehmer Nebeneffekt: Aenderungen muessen nicht sofort aktiviert werden, und man koennte verschiedene Konfigurationen speichern, die man bei Bedarf relativ einfach wieder aktivieren kann. Hmm...

    Ciao, Mike
     
  4. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    webinterface -- klar :)

    aber die Idee von otaku kommt mir auch bekannt vor ;)

    Ich hatte sie in der variation, dass man sich die üblichen fälle die gemeinhin auftreten könen in eben teildateien vordefiniert und dann in eine asterisk-cd (sowas wie die von obelix, oder wie die von http://www.automated.it/asterisk/ einbindet mit einem dialog-/debian-installer basierten interface beim start, das dann die einzelnen parameter "ich hab ne hfc/fritz will zu sipgate und habe ein budgetone und ein x-lite, sipgate-nr ist sowieso und pw blafasel" abwickelt und das ergebnis ist eine initialkonfig die sehr schnell weitestgehend das gewünschte machen sollte (modulo irgendwelcher abstrusen NAT/FW-Geschichten...)

    Jedenfalls: Klingt gut -- man müsste dann mal die fälle zusammenskizzieren.
     
  5. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der beschriebene Fall von Dir, rajo, geht sogar noch ein ganzes Stueck weiter, als ich es eigentlich angedacht hatte. Mein erster Gedanke war vielmehr: Webseite, dort eine kurze Beschreibung der abgedeckten Szenarien. Der User sucht sich das Szenario raus, was auf ihn zutrifft und laedt die Konfigurationsdateien runter. Installation nach Anleitung oder ueber ein Shellskript. Anschliessend die Anpassung der persoenlichen Daten, fertig.

    Der naechste logische Schritt waere dann wohl das, was Du skizziert hast. Ein Baukasten mit verschiedenen Optionen, aus denen man sich die Teile zusammensucht, die jeweils passen. Darauf laesst man sich dann eine Startkonfiguration zusammenstellen. Das ist dann aber gleich ein ganzes Stueckchen komplizierter :)

    Ciao, Mike
     
  6. obelix

    obelix Mitglied

    Registriert seit:
    6 Apr. 2004
    Beiträge:
    345
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo otaku42,

    vieleicht kann mann ja was zusammen auf die Beine stellen. Zur Zeit werden 2 verschiedene ISDN-Karten von Fritz unterstützt. Mann kann das natürlich auch ausweiten. Wie gesagt über ein Webinterface nach der Grundinstallation wäre das natürlich am besten. Vieleicht kannste Dich ja mal dazu melden. Ab 20:00 Uhr binn ich fast jeden Tag im TeamSpeak.

    OBELIX
     
  7. rajo

    rajo Admin-Team

    Registriert seit:
    31 März 2004
    Beiträge:
    1,958
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36