.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Richtige Sip-Uri und andere Voip-Netze

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von ginger, 8 März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ginger

    ginger Neuer User

    Registriert seit:
    21 Dez. 2004
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hi,

    bei mir klappt das 1und1 Voip mit der FBF ganz gut, mir ist aber doch noch einiges unklar, vor allem, wenn ich in andere Voip-Netze fonen will oder von dort aus angerufen werden will.

    Wie ist denn die Sip-Uri bei 1und1 richtig aufgebaut ?

    1) Land_Stadt-ohne-0_Rufnummer@1und1.de

    2) Land_Stadt-ohne-0_Rufnummer@sip.1und1.de

    Ist Land für Deutschland
    a) 0049
    b) +49
    c) 49
    d) oder ist es egal?

    Muß bei der Anwahl dann vor der Sip-Uri als Präfix 'sip:' stehen?

    Könnte mich dann jmd. z.B. von Sipgate aus über meine Sip-Uri direkt ohne Festnetz anrufen obwohl Sipgate und 1und1 nicht 'zusammengeschlossen' sind?

    Danke schon mal und Grüsse
    Ginger
     
  2. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    bei 1&1 und GMX sind die SIP-URIs von anderen Anbietern zu erreichen
    Korrekt ist als Beispiel fuer die Berliner Rufnummer 12345 = SIP-URI 493012345@1und1.de
    Da 1&1 und GMX quasi ein Netz ist, kannst du genauso gut 493012345@sip-gmx.net verwenden, klingelt nicht anders :)

    PS: das mit dem SIP: ist vielleicht relativ :) also eigentlich muss es "da stehen" so wie http: und ftp: usw da steht, gehoert SIP eigentlich davor. Eigentlich macht das aber fast jedes Geraet automatisch, z.B. in der Fritzbox unter Kurzwahl wird kein SIP: eingegeben. Mit dem 1&1 Softphone hatte ich aber mal den Effekt, dass der Anruf an die SIP-URI nicht genommen wurde. Da der Username auch die komplette Rufnummer war, wurde einfach ein Festnetztelefonat aufgebaut. Da hat es dann geholfen vor der SIP-URI noch SIP: zu schreiben, aber ist auch der einzige Fall den ich kenne
     
  3. ds-sb

    ds-sb Mitglied

    Registriert seit:
    19 Jan. 2005
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    DV-Kaufmann
    Ort:
    Saarbrücken
    Hallo,

    wie sieht das eigentlich aus bei anderen Anbietern und VOIP-Netzen.

    Da gibt es doch Netzvorwahlen wie z. Bsp. bei Purtel um zu Nikotel anzurufen.

    Netzvorwahl: 000778 oder **778 Nummer ?

    Nur was kommt dann für eine Nummer ?

    Zumal wenn ich bei der FBF **778 wähle bei spontaner Amtsholung bekomme ich eine Verbindung mit Kurzwahl 78 ?

    Muß dann hinter der Netzvorwahl die ganze Nummer, oder ohne Landeskennung, oder mit Vorwahl aber ohne die erste 0 ?

    Hat da jemand Erfahrung ?
     
  4. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Es gibt keine allgemeingültige Antwort ausser dass die korrekte Syntax lautet:

    sip:user@host:port

    sip: kann meist wegfallen, user kann alles mögliche sein, auch Namen und port kann wegfallen wenn es Standard (5060) ist.

    jo
     
  5. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Die SIP-URI von 1&1 lautet richtig 493012345@sip.1und1.de
     
  6. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Das ist richtig, nur sollten die Clients in der Lage sein, das selber an Hand von SRV Records rauszufinden. Leider hat sich das noch nicht bei allen Providern rumgesprochen und es schadet ja auch nicht, wenn man es mit angibt.

    jo
     
  7. Rovin

    Rovin Mitglied

    Registriert seit:
    8 Jan. 2005
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das sind Nummern für den Übergang von einem VoIP Netz zum anderen. Für IP Telefone ist es einfacher, eine nummer direkt zu wählen als eine sip uri, das geht meist nur über eine gespeicherte vorwahl. In der FBF kann man aber die sip uri als Kurzwahlen speichern und dann mit dem Telefon an der Box einfach wählen, egal was intern gespeichert ist. Mit Softphones kann man direkt sip uris oder natürlich auch Nummern (interne oder Festnetznummern) eingeben. ich hoffe, dass ich dich nicht verwirrt habe ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.