.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Ringrufproblem - Geräte klingeln weiter

Dieses Thema im Forum "3CX Phone System" wurde erstellt von zimmi11, 30 Jan. 2012.

  1. zimmi11

    zimmi11 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen

    Ich habe eine 3cx in Betrieb genommen und habe jetzt noch einige kleine Problme. Der eine ist, dass bei einem Ringruf auf mehrere Apparate (4 bis 7) einzelne Apparate weiterklingeln auch, wenn an einem anderen Gerät bereits abgenommen wurde. Die Geräte können bis zu drei mal weiter klingeln, das doch eine recht lange Zeit ist.

    Im Interface der PBX sehe ich beim Abheben sofort, dass die weiterklingelnden Geräte als frei angezeigt werden.

    Anlage:
    3CX V10 16Leitungen auf Win2003 Server.
    Telefone: 12 Gigaset C610 sowie 1 x Snom 320
    Telefonanlage im Rechenzentrum, Telefone in drei Filialen

    Evtl. hat jemand einen Tipp, wo ich noch suchen könnte, wäre ich dankbar.

    Vielen Dank und Gruss,
    Zimmi11
     
  2. SKENDE

    SKENDE Neuer User

    Registriert seit:
    2 Apr. 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie sieht die Verbindung der Telefone ins RZ aus? VPN Kanal oder direkte IP-Verbindung?

    Wenn letzteres, sind die RTP/SIP Ports der Telefone auf den Routern der Filialen freigeschalten? <-- Wenn nein, jedem Telefon einen eigenen, am Standort einmaligen, SIP Port zuweisen und jedem Telefon eine eigene RTP Range zuweisen und ein Portforwarding auf den Routern einrichten.

    Wenn je ein VPN Kanal für die Verbindung genutzt wird, vielleicht ist die Bandbreite nicht groß genug bzw. die VPN Geräte zu schwach?


    Das angenommene Gespräch an sich funktioniert einwandfrei?
     
  3. zimmi11

    zimmi11 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 zimmi11, 12 Feb. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 12 Feb. 2012
    Hallo SKENDE

    Danke für die Antwort.
    Nein, kein VPN-Tunnel. Die SIP und RTP Ports sind an der Firewall geöffnet. Ich habe jeder C610 Basistation einen eigenen Port zugeteilt (hat schon viel verbessert). An jeder Basisstation sind aber zwei Handapparate mit je einer eigenen Nebenstelle verbunden. Somit teilen sich zwei Nebenstellen einen SIP Port. Ich bin davon ausgegangen, dass die Gigaset Basisstation dann schon zwischen den Nebenstellen unterscheiden kann. Evtl. ein Trugschluss?

    Auf der Firewall/Router am Standort habe ich kein Port-Forwarding eingerichtet. Ich werde dies demnach noch erstellen. Danke für den Tipp. Bei den RTP Ports habe ich überall 9000 bis 9200 eingegeben. Subopimal?

    Danke und Gruss
    Zimmi11
     
  4. SKENDE

    SKENDE Neuer User

    Registriert seit:
    2 Apr. 2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Im Prinzip ist es egal, wie viele Nebenstellen du pro Basis definierst... beim Portforwarding geht's ja im Prinzip nur darum dass der Server für die angemeldeten Accounts eine Route zurück findet.
    Ich empfehle übrigens irgendeinen Non-Standardport für die Basisstationen, damit ersparst du dir einiges an Bandbreite wenn du den Angriffen entgehst :)

    lG
     
  5. sipip.de

    sipip.de Neuer User

    Registriert seit:
    6 März 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Ist auf irgendeinem Telefon eine Weiterleitung eingestellt, direkt, nicht über die 3CX?
     
  6. zimmi11

    zimmi11 Neuer User

    Registriert seit:
    30 Juni 2011
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo
    Nein eine Weiterleitung ist nicht eingestellt.
    Es scheint insofern erledigt zu sein, dass eine 1 zu 1 weiterleitung der SIP-Ports von der Firewall/Roter (Zyxel USG100) zu den einzelnen Telefonen Besserung gebracht hat.
    Danke und Gruss
    zimmi11