.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Router mit Bandbreitenbeschränung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von RyoBerlin, 21 März 2004.

  1. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    ...Hier herei! ;-)

    Und zwar mit
    Herstellername
    Bezeichnung
    Typ (W-LAN/Normal)
    Bezugsquelle/Preis

    etc.!

    Je mehr Infos umso besser.

    PS: Ob Netgear auch einen hat/rausbringt?!
     
  2. haibach

    haibach Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  3. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    WOW Schöner Preis UFF
    Sind die alle So teuer?

    btw. ich denk die Zyxel haben Probleme mit VoIP?
     
  4. Udo

    Udo Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    denke nicht das die ein Problem damit haben, schliesslich haben sie ein WLAN Telefon auf den Markt gebracht ... kostet auch nur schlappe EUR 349,00 :-/

    Ich finde den Linksys cool, der kann wohl nach einem Firmwareupdate auch diese Feature wie man nachlesen konnte:
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=117
    Wäre eine preiswerte Lösung.
     
  5. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Ryo, Du meinst "QoS"?

    Das geht zuweilen auch mit alternativen Firmwares, wie ich durch Crypto für meinen Router ja lernen konnte.

    Ausprobiert habe ich es jedoch nicht (traue mich nicht :oops: ) und für welche Router es sowas noch gibt, weiß ich auch nicht.

    Aber ich weiß, dass ich keine 400 Euronen für einen Router ausgeben würde (der Tipp ist aber trotzdem gut von Haibach). :wink:

    Meinen Linksys WRT54G gibt es mittlerweile für um die 100 € (ich habe vor gut einem Jahr noch 229,-- bezahlt :x ).
     
  6. haibach

    haibach Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja die ZyWall ist auch ein wenig mehr als "nur" ein Router - in erster Linie ist das eine Firewall mit Stateful Packet Inspection, Blacklists, DDoS Filter, die nebenbei noch bist zu 10 VPN Tunnels verwalten kann (kein Passthrough sondern eigene VPN-Engine). Via RS232 Schnittstelle gibt es eine Backup Möglichkeit via ISDN und Analog. Mit den Billiganbietern wie z.B. D-LINK kann ZyXEL preismäßig nicht mithalten. Die Qualität der Router und der Firmware ist aber um Längen besser.

    Das WLAN Telefon ist tatsächlich nicht gerade der Preishammer aber immerhin das erste WLAN Handy am Markt.
     
  7. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    @ Heibach:

    Klar, das Ding hat sicher 'ne Menge drauf, ist aber wohl für einen Normalanwender eine Spur zu fett und zu teuer, oder?

    Das Telefon gibt es baugleich (und billiger) auch von einem anderen Anbieter, wie Koehler in dem Thread dafür informierte. Wer von beiden es zuerst rausbrachte, weiß ich nicht.
     
  8. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Christoph: Alternative Firmware? hmmm für D-Link oder Netgear auch?

    Und der Linksys WRT54G kann das von hause aus bzw. hat entsprechende FW Lösungen?
    Wo find ich denn mehr über den?
     
  9. Udo

    Udo Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
  10. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Habe übrigens im D-Link Forum (siehe meine Sig) ne Antwort auf die frage bekommen die etwas abweicht aber evtl. ne lösung wäre.
    Per Software auf den Client PCs das ganze limitieren :)

    Aber müsste man irgentwie per Passwort schützen können sonst wärs blödsinn kann ja jeder wieder hochschrauben der bisschen ahnung hat *G*
     
  11. wildzero

    wildzero Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Wiesbaden
    *Threadausdentiefendesforumhol*

    @Ryo
    ich bin zur Zeit auch auf der suche nach einem WlanRouter mit dem ich einzellen MACAdressen/IP´s eine feste Bandbreite zuteilen kann.

    Hintergrund ist, ich will ein Mehrfamilienhaus mit WLAN/VoIP versorgen und den einzellen clients nur so ~128/128Kbit/s up/down zuteilen.

    Ne´n Tipp?
     
  12. bassmaster187

    bassmaster187 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Sep. 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also ich habe auch ein wrt54g und ich habe seinerzeit mal probiert voip mit trafficshaping zu betreiben. leider ist das alles nur theorie. es ist zwar wahr, das ich voip priorisieren kann. dann tröpfeln die daten von p2p oder einen größeren upload nur noch durch. das soll ja auch so sein. bei einer mtu von ca 1500 byte braucht ein paket im router bei 512 kbit upstream immer noch 22 ms. selbst wenn man die txqueue aus 10 runtersetzt (default = 1000), dann sind das 220ms verzögerung.
    die bandbreite ist zwar reserviert, die lattenzeit aber zum teufel... man kann natürlich die mtu runtersetzen, dann ist der overhead aber ziemlich groß und der download ist dann auch langsam. wenn man dann noch dsl ohne fastpath hat....

    wer hat erfahrungen und möchte diese mit uns teilen?

    bei mir sieht es zur zeit so aus:
    ich habe traffic shaping mit den wondershaper script. da habe ich noch einiges optimiert. da es trotz 512kbit upstream immer noch nicht befriedigend war habe ich einen genialen trick: ich habe ein snom telefon und das hat sogenannte action url. wenn ein telefonanruf kommt, dann wird mldonkey beendet und beim beenden des telefonanrufs wird mldonkey wieder gestartet. damit kann ich sehr gut leben und ich muss meine mtu nicht auf 120 oder so runtersetzen.
     
  13. wildzero

    wildzero Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Wiesbaden
    So, nach langen suchen habe ich wohl einen Router gefunden, der Bandbreiten-Management bieted:

    OvisLink WMU-9000


    ...Indem der Administrator speziellen Anwendungen oder Nutzern eine vordefinierte Bandbreite (in 1Kbps Schritten portionierbar) entsprechend ihrer 'Wichtigkeit' zuteilt, behält er zu jedem Zeitpunkt die Kontrolle über die genutzte Bandbreite.

    @bassmaster
    sollte auch genau dein ding sein
     
  14. bassmaster187

    bassmaster187 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Sep. 2004
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hört sich toll an, aber ich bleibe bei meiner ipcop firewall. da kann ich mit tc und qdisc genau das machen was ich will. bei router "vergessen" die oft zu erwähnen wieviele verbindungen das gerät gleichzeitig kann. wenn er nur 200 verbindungen kann und edonkey 300 aufmachen will. dann ist nichts mehr mit qos. dann ist der prozessor derart überlastet, das nichts mehr geht....
     
  15. xlephant

    xlephant Mitglied

    Registriert seit:
    25 Juni 2004
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    schaut euch doch mal den wl500g (bzw die deluxe version an)
    tolle infos und firmware hier:

    www.chupa.nl

    wondershaper läuft hier wirklich klasse...auch andere applikationen wie giFT (filesharing daemon) usw
     
  16. develich

    develich Neuer User

    Registriert seit:
    31 Jan. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das wär doch was:

    ### DrayTek Vigor 2900 ###

    Auszüge aus Website von DrayTek:

    ... Neben der QoS-Konfiguration auf Protokoll, bzw. Diensteebene, ist es auch möglich Bandbreite pauschal für bestimmte IP-Adressen zu reservieren. Die Bandbreite gilt dann unabhängig von dem verwendetem Protokoll, so kann man z.B. für einen zentralen Server die notwendige Erreichbarkeit sichern...

    ...
    Class-based bandwidth guarantee by user-defined traffic categories.
    Provision of inbound/outbound bandwidth control.
    Support of eight Priority-Levels.
    Support of DiffServ-Codepoint marking.
    ...


    Nebenbei ist er auch noch ein guter VPN-Server, der es mir ermöglicht, mit einfachen Betriebssystembordmitteln und DynDNS, mir von jeder Ecke des Internets einen Tunnel nach Hause zu buddeln und mich zum vollwertigen Mitglieds meines Homenetzes macht (Beziehe IP-Adresse aus meinem Homenetz).

    Der Preis: rund 150,- EUR

    Will man mit WLAN oder ISDN, muss man noch etwas drauflegen.
    Für manchen ein Nachteil - für mich nicht: Kein DSL-Modem eingebaut.

    Ähnliche Ausstattung, aber mit DSL-Modem und eingebautem VoIP: Vigor 2600V (250,- EUR)

    mein Plan: Vigor 2900 mit dahintergesetztem Sipura SPA-3000, welches an Telefonanlage hängt.

    develich