.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Routing zwischen LAN A und LAN B abschalten

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von Rolf13, 15 Aug. 2005.

  1. Rolf13

    Rolf13 Neuer User

    Registriert seit:
    10 Aug. 2005
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich möchte bei meiner FBF 7050 das Routing zwischen LAN A und LAN B abschalten.
    Rechner aus LAN A und WLAN sollen untereinader kommunizieren und auf DSL zugreifen können.
    Rechner aus LAN B sollen auf DSL zugreifen können.
    Aber kein Zugriff von Rechner aus LAN B auf Rechner in LAN A oder WLAN.

    Wie geht das :?:

    Danke
    Rolf
     
  2. dsteinkopf

    dsteinkopf Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juli 2005
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  3. asterpeter

    asterpeter Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2005
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Stell doch die Klienten in LAN A und LAN B in eine unterschiedliche Arbeitsgruppen
     
  4. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Moin Asterpeter,
    das bringt keine wirkliche Sicherheit. Da lass ich einfach NMAP über das gesamte Netz laufen und krieg so die IPs der offenen Kisten raus. Dann kann ich die auch unter Windows mit \\192.168.178.x\ connecten und mir die Freigaben anzeigen lassen.
     
  5. asterpeter

    asterpeter Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2005
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Moin Ghostwalker,
    man kann doch unter den Freigaben noch Sicherheiten einstellen, Benutzer definieren... reicht das nicht.

    Auf jedem Rechner bei LAN A mittels Firewall im Netzwerk nur diese Klienten frei geben....geht das.

    Inner halb der Familie sollte das doch ausreichen...natürlich wenn ich den Anschluß mit einem Nachbarn teile????

    Bin kein Experte, sehe nur in der Fritz!Box keine Möglichkeit das zu steuern.
     
  6. powermac

    powermac Guest

    Mal ein schuß ins Blaue. Weil viel Ahnung davon hab ich da nicht wirklich.

    Bei der Box kann man doch für jede Schnittstelle einen eigenen IP-Bereich einstellen.
    Unter System -> Netzwerkeinstellung -> IP-Adressen
    zB. LAN A und WLAN auf 192.168.178.1 und LAN B auf 192.168.179.1.
    Dann noch den Zugang zur Box per Kennwort sperren.
     
  7. semilla

    semilla Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2004
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wenn du die option "alle computer befinden sich im selben ip-netzwerk" deaktivierst, ist zumindest der zugriff von LAN A auf LAN B über die rechnernamen nicht mehr möglich, weil NetBIOS nicht zwischen unterschiedlichen subnetzen geroutet wird. der effekt ist also der gleiche, wie mit asterpeters lösung (ohne, dass die arbeitsgruppen geändert werden müssen) - die krux aber ebenfalls wie von ghostwalker aufgezeigt...
     
  8. Elmo

    Elmo Mitglied

    Registriert seit:
    8 Sep. 2004
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hattingen
    Oder einfach einen alten DSL-Router (WAN-Port vom alten Router an die LAN-Schnittstelle der FritzBox) dazwischenhängen. Die Rechner dann in die LAN-Ports des alten Routers hängen.