.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Rufnummer des Anrufers wird nicht angezeigt

Dieses Thema im Forum "sipNetworks-Störungsstelle" wurde erstellt von ike, 17 Juni 2005.

  1. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn jemand auf meiner 0180er anruft, wird meiner FritzBox anscheinend ein Leerstring übermittelt. Ist ziemlich unschön, da ich gerne vorher wissen möchte, mit wem ich es zu tun habe ...
     
  2. beckmann

    beckmann Guest

    Jo, sowas hatten wie hier schon mal, nur das anstatt nichts da Asterisk erschien:
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=19392

    Wie schon beschrieben, problem ist, dass ich den Asterisk so eingerichtet habe,dass keine Caller ID oder eine Caller ID die keinen Sinn ergibt abgewiesen wirs.
    Keinen Sinn ergeben für mich z.B.: 00, "123456789" abc oder auch sowas wie Asterisk. Denn das sind meinstens SPAM Anrufe die mir was verkaufen wollen!
     
  3. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich weiß, ich habe den Thread auch gefunden, aber da es in meinen Augen ein Fehler ist, war ich der Meinung, dass es in der Störungsstelle besser aufgehoben ist.
     
  4. abergdolt

    abergdolt Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2005
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das troubleshhoting solcher Probleme wird bei der FBF dadurch erschwert, dass sie mit der anrufende Addresse
    alias@domain
    eine ziemlich eigene Stringtransformation durchführt. Ich bin schon mal so weit gekommen, dass alias

    a) ausschliesslich nummerisch sein muss - alles andere wird logischerweise entsorgt
    b) das Format [Ortsnetzvorwahl incl. 0] [Rufnummer] haben darf - dann wird alias angezeigt
    c) ebenfalls das Format [Landesvorwahl ohne 0] [Ortsnetzvorwahl ohne 0] [Rufnummer] haben darf - dann wird für Deutschland 49 abgeschnitten und vor die Ortsnetzvorwahl eine 0 gestellt.

    Vor allem bei reinen VoIP-Gesprächen ohne Festnetzgateway ergibt sich das Problem, dass für alias ja auch völlig andere Formate möglich sind. meierhuber@domain.tld liefert [leer] oder 00 - damit kämpft aktuell portunity. 158234@domain.tld liefert 158234 - und beim Versuch, zurückzurufen, ist natürlich das Erstaunen groß! Also sollten SIP-Addressen immer als alias die Rufnummer im kanonischen Format tragen. Jedenfalls die Addresse, die als "Anrufer" übermittelt wird - tiefer bin ich noch nicht in SIP.

    Und jetzt der Bogen zurück zu deiner Problembeschreibung: Was sagt denn voipd, wenn man dich anruft? Bin mir fast sicher, da steht irgendwas alphanummerisches!

    Alex

    [EDIT] OK, jetzt habe ich den anderen thread auch gelesen. asterisk@ ist das selbe, was portunity macht. Die FBF zeigt natürlich [leer] an, da die Handsets ja keine Buchstaben können.

    @Interfoni: Problem erkannt?
     
  5. zoo

    zoo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    870
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Naja, da Interfoni nur Outbox-Reseller ist, werden sie das Problem an ihren Lieferanten weitermelden...
     
  6. abergdolt

    abergdolt Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2005
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ack. Aber frank@interfoni liest und schreibt hier mit, Outbox nicht unbedingt.
     
  7. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Code:
    Jun 17 21:16:39 fritz.box voipd[422]: call from sip:asterisk@80.237.199.3 to 0 (sip0:asterisk)
    Meins (AEG) kann das, wie ich es schon festgestellt habe, als ich es an meinem Asterisk hatte.

    Tschau!

    Michael
     
  8. Interfoni.de

    Interfoni.de Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juli 2004
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich habe das Problem aufgenommen, ist unterwegs zur "Technik"!

    schönen Abend!
     
  9. zoo

    zoo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    870
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo, nun wird eine Nummer übermittelt. Wir kommen dem Ziel schon näher.

    Mein Sipura zeigt an: Last Caller: +494516931234
    Mein Telefon zeigt an: 494516931234

    Ist also schon besser, aber es sollte kein "+" übermittelt werden,
    sondern bitte "00", denn sonst hat die Anrufliste der Telefone
    kaum einen Sinn, denn man kann dann nicht an die gespeicherte
    Rufnummer zurückrufen.

    Also bitte 00494516931234 oder 04516931234 übermitteln.


    EDIT:
    Ein "+" kann gar nicht als CLIP übertragen werden, da gemäß ETSI EN 300 659-3 V.1.3.1 (2001-01), Seite 13 nur folgende Zeichen zulässig sind:
    0-9,*,#, SPACE, "-", "(", ")". Maximal 20 Zeichen.
     
  10. ike

    ike Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18 Apr. 2005
    Beiträge:
    1,004
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mein Telefon (AEG DECT) kann auch Buchstaben anzeigen - wie ich an meiner Asterisk gesehen hatte. Gibt es Erweiterungen für CLIP, die das können?
     
  11. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Meine TK Anlage kann an gegeignete Analogtelefone Rufnummer und Name übermitteln, der Name kommt dabei aus dem Telfonbuch der Anlage.
    Das sollte auch bei Asterisk bzw. ATAs mit CIDNum und CIDName gehen.
     
  12. beckmann

    beckmann Guest

    Ich glaube die ganze AEG Reihe kann das - ich habe ein AEG D-10. Wenn ich über SIP einen Anruf erhalte steht dort Name des Anrufers (das was man im Siptelefon hinterlegt hat) und wenn ich auf Menü klicke erscheint die Nummer. Das ist ganz Praktisch!

    Übrigens mein anderes DEC Telefon kann SMS versenden. Deswegen habe ich mit Asterisk ein bischen getestet. Ich habe einfach mal eine SMS an das D-10 gesendet (was das nicht kann) dann klingelt das Telefon und als Absender wird der Text angezeigt :-D

    Das Problem mit der +49 finde ich nicht so schlimm denn wie ich es ausprobiert habe kann man auch so zurückrufen! Handys zeigen ja auch immer +49xxx an. Gibt es denn Telefone, die dann nicht zurückrufen können?
     
  13. zoo

    zoo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9 Juni 2005
    Beiträge:
    870
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ja, die gibt es, und zwar haufenweise (z.B. T-Concept P-710)!
    Im Prinzip sind dieses alle CLIP-Telefone, die sich an den ETSI-Standard (siehe oben) halten. Und danach ist "+" kein zuässiges Zeichen.

    Wenn daher nur "49xxx" angezeigt wird, dann findet der Rückruf auch nur zu 49xxx statt, mit der Folge, dass man zu einer lokalen Nummer anruft. Das wird ja nix. Denn 0451-49xxx ist nicht 0049xx.

    Ich finde es nicht richtig, wenn man mit +49xxx einen Wert übermittelt, der von einem Grossteil der Endgeräte nicht richtig angeigt wird, nur weil sie sich an den Standard halten.
    Daher muss + unbedingt durch 00 ersetzt werden!
     
  14. abergdolt

    abergdolt Mitglied

    Registriert seit:
    6 Juni 2005
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Umgekehrt: Es können dann nur Telefone zurückrufen, die ein '+' vor der Ländervorwahl unterstützen. Die deutliche Mehrheit aller Telefone kann nur Ziffern - und wenn da 49XXX steht, geht das als Ortsgespräch raus - an einen Anschluss in deinem Ortsnetz, der mit 49 beginnt.

    Alex
     
  15. Interfoni.de

    Interfoni.de Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juli 2004
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @zoo:

    "Ein "+" kann gar nicht als CLIP übertragen werden, da gemäß ETSI EN 300 659-3 V.1.3.1 (2001-01), Seite 13 nur folgende Zeichen zulässig sind"

    Das ist richtig, aber nur weil der "kleinste gemeinsame Nenner" das nicht vorsieht, heisst das nicht, dass nicht auch Abweichungen nach oben vorsehen - im Gegenteil, selbst die Übertragung von Buchstaben ist durchaus denkbar und wird ohne Probleme mit dem ETSI-Standard auch in einigen ausländischen Telefonnetzen gemacht, und auch z.B. E-DSS1 (ISDN) ist nur der "kleinste gemeinsame Nenner"; Telefonanlagen eines großen deutschen Herstellers senden z.B. auf Wunsch (konfigurierbar) die Namensanzeige des eigenen Endgerätes mit, die dann am anderen Ende angezeigt wird (wenn dort ebenfalls eine solche Tk-Anlage arbeitet), ohne, dass das ein Problem mit Endgeräten gäbe, die das eben nicht anzeigen bzw. auswerten können. Stand heute ist uns kein Endgerät bekannt, dass mit dem +-Zeichen derartige Probleme auftreten, dass z.B. gar keine CallerID angezeigt wird - *das* wäre ein Bug. Wenn wir ein +Zeichen mitschicken und im schlimmsten Fall das Endgerät nur 49... anzeigt, ist das aber ja kein Bug, sondern nur ein "Rückfall" auf den kleinsten gemeinsamen Nenner.
     
  16. Interfoni.de

    Interfoni.de Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juli 2004
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @beckmann

    "Wie schon beschrieben, problem ist, dass ich den Asterisk so eingerichtet habe,dass keine Caller ID oder eine Caller ID die keinen Sinn ergibt abgewiesen wird. Keinen Sinn ergeben für mich z.B.: 00, "123456789" abc oder auch sowas wie Asterisk. Denn das sind meinstens SPAM Anrufe die mir was verkaufen wollen!"

    Eine solche Einstellung ist nicht unbedingt, denn im Telefonnetz wird nie(!) sichergestellt sein, dass nicht z.B. Anrufe ohne CallerID eintreffen. Natürlich kann das jeder für sich entscheiden, solche Anrufe abzuweisen, aber dann darf er sich auch nicht über den Effekt wundern.
     
  17. Interfoni.de

    Interfoni.de Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juli 2004
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @zoo

    "Wenn daher nur "49xxx" angezeigt wird, dann findet der Rückruf auch nur zu 49xxx statt, mit der Folge, dass man zu einer lokalen Nummer anruft. Das wird ja nix. Denn 0451-49xxx ist nicht 0049xx."

    Hast du das wirklich getestet?
     
  18. beckmann

    beckmann Guest

    @zoo: viele Provider lassen nur 492064xxxxx anzeigen z.B. Nikotel und Sipgate. Bis jetzt hatte ich keine Probleme damit zurück zu rufen. Was ich noch nicht so ganz verstehe, warum du mit z.B 492064xxx in deinem Orstnetz mit der Rufnummer 492064 ankommst . Hier Quasi 02064/2064xxxx. Hast du eine Wahlregel gesetzt dass Nummern von 1-9 automatisch eine Ortsvorwahl erhalten oder gehen die Anrufe bei dir über die DTAG raus?
     
  19. beckmann

    beckmann Guest

    Ich habe mitlerweile etwas erweitert :D - Anrufer die zufällig ohne Caller ID anrufen oder Müll als Caller ID senden müssen eine PIN eingeben die der Asterisk sich vorher ausdenkt, das können Anrufsautomaten zum Glück (noch) nicht!

    @Interfonie: Das ganze sollte nur zeigen, dass es viele Leute gibt die ihre private TK Anlage so eingerichtet haben, dass Anrufe ohne "richtige" Caller ID nicht angenommen werden. - Da Ihr aber jetzt umgestellt habt und nicht mehr Asterisk als CallerID des Anrufers mitsendet sondern die richtige Nummer (wenn beaknnt) ist das Thema für mich erledigt. Ich hätte mich nur später gewundert warum keine Anrufe über euch reinkommen wenn ich dieses Thema nicht gelesen hätte :blonk:
     
  20. Interfoni.de

    Interfoni.de Mitglied

    Registriert seit:
    29 Juli 2004
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @beckmann

    schau bitte mal in deine emails, da ist eine Überraschung drin...