.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Rufnummerportierung vom T-Net

Dieses Thema im Forum "QSC VoIP" wurde erstellt von _lizard_, 19 Nov. 2005.

  1. _lizard_

    _lizard_ Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Ich habe jetzt einen t-net anschluss (vorher t-isdn) und wollte eig. alle rufnummer zu QSC portieren (IPfonie privat free). Nun sagte mir der Herr an der Hotline, dass die Portierung der Rufnummer vom t-net anschluss nicht moeglich sei.
    heißt das, wenn zwei leute auf die festnetznummer des t-net anschlusses anrufen, kann ich nicht über zwei leitungen parallel telefonieren und der zweite anrufer hört das besetzt-zeichen? (hardware: fritz-box 7050)

    falls ja, gibt es anbieter, wo die portierung der rufnummer vom t-net anschluss moeglich ist?

    gruß, lizard
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Wie alle Rufnummern? Bei T-Net gibt es doch nur eine.

    ISDN Nummern hättest Du vorher portieren müssen. Deine eine Rufnummer kann natürlich nur entweder auf dem T-Net Anschluss laufen oder bei QSC.

    Wenn Du bei Besetzt unter der T-Com Nummer erreichbar sein musst, hilft nur die Rufumleitung im Amt bei Besetzt auf die QSC Nummer. Das kostet dann aber für Dich die normalen Telefongebühren und evtl. noch mal extra für das Leistungsmerkmal.

    jo
     
  3. _lizard_

    _lizard_ Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also ich hab bis jetzt noch t-isdn und noch drei rufnummern. am 22.11.05 wird der anschluss auf analog umgestellt und dann hab ich nur noch t-net.
    ich möchte gern alle meine rufnummern bei qsc haben, aber der typ am telefon meinte, dass die rufnummer vom t-net anschluss nicht portiert werden kann.
     
  4. udosw

    udosw Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2004
    Beiträge:
    1,114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hannover
    Das hättest Du Dir früher überlegen müssen. Am 22.11. bist Du alle Nummern unwiderruflich los, bis auf eine einzige, die am T-Net-Anschluss verbleibt.

    Wenn man portieren will, darf man nicht selber beim alten Provider kündigen, sondern die Kündigung wird durch den Portierungsantrag des neuen Providers durchgeführt.

    Wenn noch etwas mehr Zeit wäre (ein paar Wochen), hättest Du evtl. noch eine Chance, aber so wird daraus wohl nichts.

    Vielleicht ist es einen Versuch wert, dass Du Deine alten Nummern trotzdem bei QSC online in das Portierungs-Formular einträgst (dazu musst Du als VoIP-Kunde dort angemeldet sein), aber es würde an ein Wunder grenzen, wenn das jetzt noch klappt.

    Udo
     
  5. mipo

    mipo Mitglied

    Registriert seit:
    29 Okt. 2004
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo zusammen,

    versuch doch einfach den Termin für die Umstellung T-ISDN auf T-Net kurzfristig zu verschieben. Auf 4 Wochen in die Zukunft, dann hast Du bestimmt mehr Zeit für die Portierung ...

    Solange die T-Com noch nicht umgeschaltet hat, bleiben Dir die Nummern erhalten ...

    Ein Versuch ist es allemal Wert ... Aber gleich Montag früh anrufen und mit der T-Com klären ...

    MfG Michael
     
  6. _lizard_

    _lizard_ Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    jipie!
    hab grad bei der telekom angerufen und alles geregelt.
     
  7. mipo

    mipo Mitglied

    Registriert seit:
    29 Okt. 2004
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Freut mich für Dich!

    Ich habe jahrelang in der Auftragsbearbeitung der Telekom gearbeitet,
    mit den Leuten kann man reden :)

    Halte uns mal auf dem Laufenden, wegen der Portierung ... Ob alles klappt!

    Viele Grüße
    Michael
     
  8. _lizard_

    _lizard_ Neuer User

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ja, mit den leuten in der auftragsbearbeitung kann man reden, aber passieren tut dann letztendlich doch nichts. heute ist mein anschluss auf analog umgestellt worden. obwohl mir der typ an der hotline 08003301000 bestätigt hat, dass die terminverlegung i.o. geht und sogar ein techniker hier in der stadt angerufen hat um den termin zu verlegen.

    /edit: jetzt nochmal bei der 08003301000 angerufen. menschliches versagen war die ursache. alles im system bei denen ist umgestellt worden, bis auf einen "scanner" (oder so). ich werd jetzt wieder zurueckgestellt auf isdn und bekomm dann am 22.12. meinen analoganschluss.
     
  9. Monz

    Monz Neuer User

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    daheim
    Tja, genau so kennt man die Telekom....Mich wundert nur, warum denen noch nicht alle Kunden weggelaufen sind.

    Monz
     
  10. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,280
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Nach der Theorie dürften die anderen gar keine Kunden haben.

    Für die Kurzfristgkeit der Verschiebung ist das doch OK, versuch sowas mal bei Arcor und Konsorten.

    jo
     
  11. mipo

    mipo Mitglied

    Registriert seit:
    29 Okt. 2004
    Beiträge:
    710
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo Monz,

    weil die Konkurrenz noch weitaus schlechter ist! Das merken gerade diejenigen die voller Freude "ihren" T-DSL Anschluß in einen Resale Anschluß bei 1&1, Freenet und wie sie alle heißen umgestellt haben. Wenn hier einmal ein Fehler, eine Fehlkonfiguration auf Seiten des Providers autritt dann werden sich viele an die "guten alten Zeiten" bei der Telekom zurückerinnern. Bei Telekom läuft vielleicht manches nicht so schnellt und so gut wie man es sich vorstellt. Aber die Servicehotline ist eine 0800er oder 0180x ... Und wie sieht es bei der Konkurrenz aus? Schon mal echte Probleme gehabt? ...

    Viele Grüße
    Michael
     
  12. Monz

    Monz Neuer User

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    daheim
    Ich betreue/warte mehrere Fremdanschlüsse und -konfigurationen.

    Aus meiner Erfahrung, die ich über die letzten Jahre gesammelt habe kann ich wenig bis gar nichts Gutes über die Telekom/T-Online berichten.

    Solange Dein Tarif und Zugang steht, gibt es wenig auszusetzen. Aber wehe, Du möchtest mal was ändern lassen. Da fängt dann das Zuständigkeits- und Kompetenzdisaster an... Bei der Telekom weiß die linke Hand nicht was die rechte tut.

    Ich hatte mal -gottseidank- für mich persönlich in einem T-Punkt über mögliche Bandbreiten- und Tarifänderungen informieren wollen. Obwohl ich nichts in Auftrag gegeben hatte wurde mein Tarif umgestellt. Ihr glaubt es nicht, was das für eine endlose Korrespondenz und Abmahn-Orgie wurde.

    Egal - ich bin zu sehr off topic und höre jetzt mal besser auf...

    MONZ