[Sammlung] Sammelthema für FB 7490 mit Labor-Firmware "INTERN"

DickS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2005
Beiträge
2,163
Punkte für Reaktionen
84
Punkte
48
VDSL & DECT gleich. Die letzte Labor und auch diese Inhaus laufen 1a bei mir.
 

bino

Neuer User
Mitglied seit
9 Apr 2006
Beiträge
176
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
@DickS
Hi,
ich weiß nicht ob Du auch den Anrufbeantworter nutzt.
Wenn ja, kannst Du mal testen, ob Du auf der Box unter Telefonie => Anrufbeantworter speicherte Nachrichten abspielen kannst.
 

MuellerLukas

Neuer User
Mitglied seit
4 Nov 2005
Beiträge
78
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Wenn ja, kannst Du mal testen, ob Du auf der Box unter Telefonie => Anrufbeantworter speicherte Nachrichten abspielen kannst.
Klappt hier mit der aktuellen Inhaus nicht.
 
  • Like
Reaktionen: bino

DickS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2005
Beiträge
2,163
Punkte für Reaktionen
84
Punkte
48
Ich habe aktuell keine gespeicherte Nachrichten, es ruft fast nie jemand mehr auf Festnetz an. Wenn aber, dann teste ich das gerne :)
 
  • Like
Reaktionen: bino

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,653
Punkte für Reaktionen
110
Punkte
63
Kannst du nicht selbst deine "Festnetznummer" vom Handy anrufen und deinen Anrufbeantworter vollquatschen?
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,225
Punkte für Reaktionen
293
Punkte
83
...oder was auf die Memofunktion quatschen.
Siehe: Telefonie > Telefonbuch >Reiter> Interne Nummern
...das Gerät dessen zugewiesene Rufnummer auch den Anrufbeantworter zugeteilt wurde blinkt dann: MWI
 

DickS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2005
Beiträge
2,163
Punkte für Reaktionen
84
Punkte
48
Bei dieser Inhaus habe ich den Bug "Weißer Seite Sicherheit"
 

DickS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2005
Beiträge
2,163
Punkte für Reaktionen
84
Punkte
48
Diagnose - Sicherheit geht wieder. Alle Treiber gleich wie vorheriger Inhaus.

Komischerweise wird mein Huawei Mate 20 Pro nicht mehr mit Gerätename aufgelistet (wie in vorherige Inhaus und Labore), sondern nur noch mit "Android".

Snap23.png

UPDATE: Jetzt wieder mit Gerätename. Vielleicht hat es einfach etwas gedauert......
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Wow
Reaktionen: Hamburger-E65

DickS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2005
Beiträge
2,163
Punkte für Reaktionen
84
Punkte
48
07.19-77263 Inhaus kann gefunden werden.
 
  • Like
Reaktionen: Hamburger-E65

DickS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2005
Beiträge
2,163
Punkte für Reaktionen
84
Punkte
48
Mit der klappt AB wieder mit neusten Inhaus, zumindest hatte ich gestern eine Nachricht und konnte sie auch über das C5 abspielen.
 

bjoerni1993

Neuer User
Mitglied seit
8 Nov 2015
Beiträge
142
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Viel schlimmer ist das das die fritz box die ab aufnahme zeit zurücksetzt . ich habe die Tabelle komplett blau .. nach dem update isr sie nur noch halb blau halb weiß
 

DickS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2005
Beiträge
2,163
Punkte für Reaktionen
84
Punkte
48
Mit der neuesten Inhaus muss ich nicht wieder jedes Mal mein Samsung TV am WLAN anmelden, wenn ich sie einschalte
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,948
Punkte für Reaktionen
502
Punkte
113
Man hat nun beim Install-Script wohl einigen älteren "Ballast" über Bord geworfen. Der Größenunterschied beim Firmware-Image ist damit aber nicht (alleine) erklärt, das liegt "nur" am geänderten Format des Filesystem-Images (die Größe der Firmware selbst, also Kernel + entpackter Inhalt des Filesystem-Image, hat sich dagegen nur kaum verändert, ist also nicht die Ursache), dieses beinhaltet nun offenbar kein ext2-Image/Filesystem mehr sondern direkt ein SquashFS.

Bevor ich mich näher damit beschäftige, vielleicht durchschaut @PeterPawn den Grund dafür etwas schneller als ich (da es sich um eine 7490 handelt dürfte seine Neugierde diesbzgl. vielleicht auch vorh. sein). ;)

Hatte ja schon überlegt das >hier< zu schreiben aber es betrifft wohl nur die 7490 (bzw. nur die VR9-Modelle bis jetzt, wobei die 7490 bisher auch das einzige VR9-Modell ist für die es eine Inhaus/Labor-Version der aktuellen Entwicklungsreihe gibt).
 

DickS

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Feb 2005
Beiträge
2,163
Punkte für Reaktionen
84
Punkte
48
Mal dumm gefragt, welchen Vorteil hat ein "SquashFS"?
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
503
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
28
Komprimiert und braucht daher weniger Platz vielleicht?
 
  • Like
Reaktionen: DickS

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,948
Punkte für Reaktionen
502
Punkte
113
welchen Vorteil hat ein "SquashFS"?
Irgendeines (Filesystem) muss ja verwendet werden und es gibt aus heutiger Sicht vielleicht auch bessere. Aber diese Frage kommt vielleicht auch etwas spät denn ein SquashFS (wenn auch in verschiedenen Versionen) haben die VR9-Modelle (und auch ältere Fritzboxen) schon immer verwendet (edit: siehe bspw. auch >dieses< Thema dazu). Nur das seit FRITZ!OS 6.50 (wenn ich das richtig in Erinnerung habe) zusätzlich verwendete ext2-FS ist entfallen (zumindest im Firmware-Image). Die grundsätzlichen Eigenschaften/Einsatzzwecke eines SquashFS sind bspw. auch bei Wikipedia erläutert:
https://de.wikipedia.org/wiki/SquashFS

BTW:
Das entpackte Filesystem-Image einer 7490 ist über 100MiB groß während die Filesystem-Partition einer 7490 im NAND-Flash lediglich 48MiB groß ist. Also ohne irgendeine Komprimierung kommt man bei den meisten embedded-Systemen (wozu die Fritzboxen zählen) trotz NAND-Flash selten aus (und bei NOR-Flash noch seltener). Also ein komprimierendes Filesystem wird bei solchen Systemen gerne verwendet und da FRITZ!OS auf dem Linux-Kernel basiert, wird man als Filesystem sicherlich auch kein NTFS oder FAT12/16/32 verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,882
Punkte für Reaktionen
962
Punkte
113
Das war vor der 06.50 bzw. der dazugehörigen Labor-Reihe ja schon mal ein SquashFS-Image für die Wrapper-Partition - die Installation ist ohnehin in beiden Fällen identisch, weil ja die Dateien (einzeln, also mit "cp", auch wenn das rekursiv arbeitet - im Gegensatz zum Kopieren eines Images) 1:1 in die Wrapper-Partition kopiert werden.

Den Umweg über die "ext2"-Partition mit dem Dummy-Header hat man bei AVM wohl nur genommen, weil die alten FRITZ!OS-Versionen das neuere SquashFS4-Format nicht hätten mounten können, um danach das rekursive Kopieren zu starten. Und an dieser Stelle ein altes SquashFS3-Format zu benutzen, hätte auch wieder nicht funktioniert, weil das dann neuere Versionen wieder nicht hätten mounten können. Da war dann ein "Pseudo-SquashFS" mit einem "ext2"-Dateisystem im Inneren wohl eine denkbare Lösung - zumal da ja Kompression noch keine wirkliche Rolle spielt, denn spätestens beim Kopieren in die YAFFS2-Partition wird das ja bereits wieder dekomprimiert. Das "eigentliche" Root-Dateisystem liegt dann ja ohnehin noch einmal als SquashFS-Image (in der zum Kernel passenden Version des SquashFS-Formats) als "filesystem_core.squashfs" in der YAFFS2-Partition.

Eine Einsparung von Speicherplatz, wenn das äußere Image wieder ein SquashFS-Format verwendet, ist also am Ende nur für die Image-Datei wirksam (genauer für die "filesystem.image" in diesem TAR-File) und da im Wrapper-FS nicht soo viel liegt an Dateien (die größte ist das Root-Image), fällt der Unterschied zwischen SquashFS und "ext2" auch nicht wirklich ins Gewicht, wenn AVM diese Dateien für die "delayed installation" zwischendrin mal im NAS-Speicher ablegt.

Der Platz dürfte bei den Boxen, die nur 128 MB NAND-Flash haben und da zwei Systeme (Kernel + Filesystem) + NAS unterbringen wollen (da bleibt irgendwas zwischen 20 und 25 MB übrig für den NAS-Speicher und das reicht ggf. gerade für BPjM- und Candc-Listen und ein paar AB-Dateien), ohnehin nicht ausreichen für eine solche verzögerte Installation.

Wenn AVM jetzt wieder die Rolle rückwärts übt und den Inhalt für die Wrapper-Partition wieder in ein SquashFS-Image packt (dann kann man halt nicht von Versionen kleiner 06.50 auf diese neuen Versionen aktualisieren), dann muß man halt noch eine weitere "Permutation" berücksichtigen, wenn man diese Images entpacken will ... bisher ist ein SquashFS-Header mit Version 0.0 (in den 256 Byte vor dem "ext2"-Image) halt immer ein sicheres Zeichen für eine VR9-Box mit "wrapper", während man bei einer weiteren Änderung dann erst in dieses SquashFS-Image (oder in die "/var/install") hineinsehen müßte, um eine Unterscheidung z.B. zu den GRX-Boxen treffen zu können. Da müßte man also die Tools anpassen, die damit nicht klarkommen.

EDIT: Wobei ich das erst wieder glaube, daß AVM da eine generelle Änderung vornehmen will, wenn das auch wirklich so in der offiziellen Labor-Version landet - vielleicht hat sonst auch nur jemand die Dateien oder Modelle beim Build vertauscht. Andererseits kann ich mir durchaus auch vorstellen, daß AVM die YAFFS2-Partition eliminieren will - schließlich kann man da über den Bootloader auch zusätzliche Programme installieren (die SIAB-Installation, die ich als Beispiel gezeigt habe, läuft ja auf diesem Weg) und das ist schon eine Schwachstelle. Aber erst mal abwarten, was AVM da wirklich machen will ... ich bin nur irritiert, wenn solche tiefgreifenden Änderungen jetzt (noch) dazukommen ... dann wäre der Weg bis zum Release wohl doch noch deutlich länger, als sich so mancher hier erträumt. Dann war das nahende Release, was hier letztens irgendjemand gerochen haben will, vielleicht doch nur der Hund des Nachbarn. :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: NDiIPP

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
2,948
Punkte für Reaktionen
502
Punkte
113
(dann kann man halt nicht von Versionen kleiner 06.50 auf diese neuen Versionen aktualisieren)
Ah ja, dann wird also in Zukunft unter "https://service.avm.de/downloads/zwischenupdate" ggf. ein passendes "Zwischenupdate" für die betroffenen Modelle notwendig werden (für Leute die eine entsprechendes Modell bspw. mal auf dem verstaubten Dachboden finden werden), zumindest falls man diese Leute dann nicht zum Recovery-Tool (und somit Windows) zwingen möchte...

Vorausgesetzt natürlich die Änderung wird tatsächlich übernommen. ;)