Sammelthema für FB 7590 mit Labor-Firmware "INTERN"

WII-USER

Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2010
Beiträge
296
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
18
Nice aber das mit den Leds zieht sich weiterhin wie ein Kaugummi
 

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,262
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
  • Like
Reaktionen: WII-USER

Thor84sh

Neuer User
Mitglied seit
22 Sep 2019
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
3
Ist die Option den WAN als LAN5 zu nutzen eigentlich neu? ist mir bei der heutigen Inhaus zum ersten mal aufgefallen und finger die Option sehr gut.
 

WII-USER

Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2010
Beiträge
296
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
18
Wo kann man das bitte Einstellen? Finde es auf die Schnelle nicht. Oder liegt es daran das Wan genutzt wird als Zugang zu einem anderen Internet Router?

System/Region und Sprache und die Optionen da gibt es auch schon länger oder?
 

WII-USER

Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2010
Beiträge
296
Punkte für Reaktionen
11
Punkte
18
Ok, dann fehlt die Option wenn Wan gerade in Gebrauch ist
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,192
Punkte für Reaktionen
291
Punkte
83
Unter...
System > Region und Sprache
...hat sich auch was getan.

Meine DoT "Sammlung" hab ich auch erweitert...
Auflösungsnamen der DNS-Server
Code:
unicast.censurfridns.dk
dns.quad9.net
dns.digitale-gesellschaft.ch
dns2.digitalcourage.de
1dot1dot1dot1.cloudflare-dns.com
adult-filter-dns.cleanbrowsing.org
family-filter-dns.cleanbrowsing.org
security-filter-dns.cleanbrowsing.org
...und geben sich gegenseitig...
Genutzte DNS-Server
Code:
89.233.43.71 (DoT verschlüsselt)
185.228.168.10 (DoT verschlüsselt)
185.228.168.168 (DoT verschlüsselt)
185.228.168.9 (DoT verschlüsselt)
46.182.19.48 (DoT verschlüsselt)
1.0.0.1 (DoT verschlüsselt)
1.1.1.1 (DoT verschlüsselt)
185.95.218.42 (DoT verschlüsselt)
185.95.218.43 (DoT verschlüsselt)
149.112.112.112 (aktuell genutzt für Standardanfragen - DoT verschlüsselt)
9.9.9.9 (DoT verschlüsselt)
..."Die Klinke in die Hand"

Nanu, noch kein IPv6 Präfix? Dann keine IPv6 DNS Server?
Moment, nochmal verbinden...
Genutzte DNS-Server
Code:
2a01:3a0:53:53:: (DoT verschlüsselt)
89.233.43.71 (DoT verschlüsselt)
2620:fe::fe (DoT verschlüsselt)
2620:fe::9 (DoT verschlüsselt)
149.112.112.112 (DoT verschlüsselt)
9.9.9.9 (DoT verschlüsselt)
2a05:fc84::42 (DoT verschlüsselt)
2a05:fc84::43 (DoT verschlüsselt)
185.95.218.43 (DoT verschlüsselt)
185.95.218.42 (DoT verschlüsselt)
2a02:2970:1002::18 (DoT verschlüsselt)
46.182.19.48 (DoT verschlüsselt)
2606:4700:4700::1111 (aktuell genutzt für Standardanfragen - DoT verschlüsselt)
2606:4700:4700::1001 (DoT verschlüsselt)
1.0.0.1 (DoT verschlüsselt)
1.1.1.1 (DoT verschlüsselt)
185.228.168.10 (DoT verschlüsselt)
185.228.168.168 (DoT verschlüsselt)
185.228.168.9 (DoT verschlüsselt)
...jetzt aber ;)
Keine Ahnung ob nach IPv6 Präfixaktualisierung eine Automatik die später noch hinzufügt.
 
Zuletzt bearbeitet:

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,767
Punkte für Reaktionen
211
Punkte
63

IPSchorsch

Mitglied
Mitglied seit
7 Apr 2010
Beiträge
286
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18
Das scheint AVM nicht wichtig genug zu sein .... die haben ihre eignen Prioritäten ....
Das ist ja wohl auch nachvollziehbar, denn die LEDs sind für das Funktionieren der Box Kosmetik. Da ist das Beheben von Reboots, oder anderer Bugs, die die *wirklichen* Funktionen beeinträchtigen, sicher wichtiger.
 

fritz-fuchs

Mitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2018
Beiträge
758
Punkte für Reaktionen
60
Punkte
28
Mit der aktuellen Inhaus gibt es bei mir Probleme mit den angemeldeten Comet DECT Thermostaten. Zwei Thermostate sind bei mir direkt am Mesh Master 7590 angemeldet und weitere fünf an meinem Mesh Repeater 7590. Bisher wurden immer alle Thermostate am Master und an den Clienten als verbunden angezeigt und waren von dort aus regelbar / einstellbar. Das heißt, sie wurden sogar an meiner 7490 angezeigt und waren ebenso von dort aus regelbar, obwohl das DECT bei diesem Clienten deaktiviert ist.
Mit der neuen Inhaus werden die Thermostate nur noch bei den FritzBoxen als verbunden angezeigt, an denen sie direkt angemeldet sind, also funktioniert das "zentrale" steuern nicht mehr, so wie es im Mesh sein soll und bisher gewesen ist. :(
P.S. Mein DECT 200, der die Aquariumbeleuchtung steuert, wird weiterhin an allen FritzBoxen als verbunden angezeigt.
 

Anhänge

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
492
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
28
Ist die Option den WAN als LAN5 zu nutzen eigentlich neu? ist mir bei der heutigen Inhaus zum ersten mal aufgefallen und finger die Option sehr gut.
Ist bei meiner Mesh Box über WLAN-Backhaul sogar schon nach dem Update automatisch auf WAN=LAN5 voreingestellt obwohl er bisher nur als WAN (oder irgendwie gar nicht) definiert war.
Macht ja irgendwie auch Sinn, sollte einem aber doch vorher angezeigt oder sonstwie bemerkbar gemacht werden wenn sich die Funktion eines Ports ohne Zutun ändert und dadurch zwangsläufig nicht mehr der Beschriftung entspricht.
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,848
Punkte für Reaktionen
946
Punkte
113
Schmarr'n ... die WAN-Buchse war schon immer in der LAN-Bridge, solange diese nicht den WAN-Zugang im Routermodus bereitstellen mußte: https://assets.avm.de/files/docs/fritzbox/fritzbox-7590/fritzbox-7590_man_de_DE.pdf - Seite 23, Nr. 4 in der Tabelle, Satz 2

Die Änderung besteht ja jetzt gerade darin (und wurde von AVM auch entsprechend bekanntgegeben, wenn auch - vermutlich vollkommen unzureichend in den Augen einiger Benutzer von Inhouse-Versionen - nur für die "offizielle" Labor-Version)::
(vorletzter Anstrich unter "System")
, daß man nunmehr die Wahl hat (und es auch sicherer wird, wenn dort etwas angeschlossen ist), WEIL man es jetzt bewußt so einstellen muß, daß der Port zur LAN-Bridge gehört.

In der "infolab.txt" (aus der der Text im Labor-Thread stammt) steht auch genau drin, WAS von AVM geändert wurde und daß die bisherige Einstellung beim Update nicht geändert wird - das bräuchte ein Zurücksetzen auf Werkseinstellungen, was angesichts der Speicherung (der "brinterfaces") in der "ar7.cfg" sicherlich auch einleuchtend erscheint.

Sorry, aber ich sehe meinerseits hier gleich zwei Fehlleistungen bei denen, die sich darüber wundern/aufregen und nicht eine einzige von AVM:

1. wurde offenbar das Handbuch bisher nicht gründlich gelesen und auch nicht wirklich gut getestet (eine falsche Einstellung zuvor kann es eigentlich auch nicht gewesen sein, weil die Auswahl gar nicht bestand und der WAN-Port bei Nichtnutzung zwangsweise dem LAN zugeschlagen wurde)

2. wurden auch die Informationen von AVM zu den Änderungen in der Labor-Reihe nicht wirklich gelesen - das ist nun mal einer der wenigen Punkte, die dort deutlich aufgeführt wurden von AVM

Man möge auf AVM da "einprügeln", wo sie es verdient haben ... macht man das (nachweislich) unberechtigt, erweist man sich (und der eigenen Glaubwürdigkeit) und auch anderen "Beta-Testern", die da ggf. mit einstimmen, eher einen Bärendienst.
 

OctoMax

Neuer User
Mitglied seit
27 Jan 2005
Beiträge
52
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Als Online-Telefonbuch kann man jetzt einen beliebigen Carddav-Anbieter anlegen.
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
492
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
28
Echt super diese herablassende oder präpotente (heißt laut Duden in D soviel wie übermächtige, in Ö andere Bedeutung) Art andere niederzumachen! Selbst wenn es nicht so gemeint sein sollte wird vermutlich von vielen und nicht nur von mir so empfunden.
Es sind halt nicht alle (inkl. meiner Wenigkeit) dermaßen überdurchschnittlich intelligent, deshalb gebietet es aber dennoch der menschliche Umgang miteinander und untereinander, dies mit weniger beleidigenden Worten zu formulieren.

Nein, ich gebe offen zu, ich habe nicht alle 322 Seiten des Handbuchs auswendig gelernt. Vorher kann ich ja nicht wissen welcher Satz einmal von entscheidender Bedeutung sein wird um hier angeschnautzt zu werden, somit hätte ich ja alle Seiten (vermutl. auch noch verschiedenster Ausgaben da sich manches ja auch ändert) dauerhaft auf Punkt und Beistrich verinnerlichen müssen.
Ebenso hatte ich die Labor-Version nicht installiert und aus selbigem Grund deren Changelog Beachtung geschenkt.
Vielleicht hatte ich es sogar gelesen, aber altersbedingt oder aufgrund mangelnder Intelligenz oder Erfahrung nicht ganz verstanden und demzufolge gleich wieder vergessen.
Ich kenne es halt nur von anderen Routern <>AVM wo der WAN Port eben nicht automatisch gebrückt wird.
War davon ausgegangen, daß es hier ähnlich oder gar gleich wäre und wäre deshalb gar nie überhaupt nur auf die Idee gekommen, daß es hier anders war.

So betrachtet ist meine Antwort eigentl. auf die vorherigen Versionen zu beziehen und wurde nun sogar in meinem Sinne korrigiert/angepaßt, jedoch aufgrund der bisherigen Gepflogenheiten quasi falsch auf meier übernommen da es vorher schon so war.

Und ich bleibe dabei, daß eine solche Funktion (schon vorher) grundsätzl. keinem Automatismus unterliegen sollte sondern bewußt eingestellt werden sollte wie es nun auch von AVM erkannt wurde und der Fall ist nach einem Werksreset.

Können ja andere gern eine andere Meinung haben, ich bin halt so gestrickt, daß ich generell keine Automatismen - die ich nicht selbst explizit so auswähle - wünsche, da sie sich (für mich) meist in ungünstigen Augenblicken extrem störend auswirken und oftmals nur schwer zu identifizieren sind.
Geht mir dabei überhaupt nicht um Router, ganz allgemein in der Technik, ob Auto, Excel/Word oder hier.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Palm_Maniac

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,262
Punkte für Reaktionen
81
Punkte
48
Ist die Option den WAN als LAN5 zu nutzen eigentlich neu?
Was soll die Funktion bringen, bisher konnte man den WAN Port als LAN5 oder einem als WAN nutzen ohne das vorher festzulegen ...
 

PeterPawn

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
10 Mai 2006
Beiträge
12,848
Punkte für Reaktionen
946
Punkte
113
@Grisu_:
Wo genau ist das "herablassend" und wo wirst Du da "niedergemacht"? Ich habe bisher sogar extra auf Zitate verzichtet (entgegen sonstiger Gewohnheiten), weil ich das eher "allgemein" als Reaktion/Hinweis verstanden wissen wollte und gar nicht gezielt auf eine bestimmte Person. Aber wenn Du Dir den Schuh schon anziehst und er offenbar paßt, gehe ich gerne mit Dir in medias res.

Was könntest Du eigentlich "bemängeln"?

- Schmarr'n
- Fehlleistung
- Bärendienst für die Glaubwürdigkeit
- den Hinweis auf die Verwendung der offziell gar nicht freigebenen Version, die ebenso schuld sein könnte an dem Problem, wenn es denn eines gäbe

Habe ich etwas "ausgelassen"?

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn sich jemand hinstellt und - offenbar ja dann doch, ohne es tatsächlich zu wissen, auch wenn Dir das ggf. erst im Nachhinein bewußt wurde - so etwas schreibt wie:
Ist bei meiner Mesh Box über WLAN-Backhaul sogar schon nach dem Update automatisch auf WAN=LAN5 voreingestellt obwohl er bisher nur als WAN (oder irgendwie gar nicht) definiert war.
, dann darf (und werde) ich das meinerseits als "Schmarr'n" (Bedeutung 2b: https://www.duden.de/rechtschreibung/Schmarrn) bezeichnen.

Genau das ist es nämlich ... da sind in einem einfachen Satz gleich zwei technische Fehler verbaut, denn es stimmt (a) nicht, daß diese Einstellung durch das Update irgendwie geändert wurde (schon ... voreingestellt vs. noch immer ... eingestellt) und (b) dann natürlich ebenso nicht, was bzgl. der "vorherigen Einstellung" geschrieben wurde, die "WAN oder irgendwie gar nicht" gewesen sein soll.

Solltest Du Deinerseits ein "Unsinn" als Charakterisierung des Inhalts der Aussage vorziehen oder passender finden (daß es das war/ist, habe ich belegt), denke Dir das einfach stattdessen an den Anfang - am Inhalt/Sinn meiner Worte ändert sich damit nichts (und ich hatte tatsächlich kurz zuvor erst mit Vachendorf (Kr. Traunstein - Südbayern) telefoniert - da kam dann die "Mundart" her, die eigentlich gar nicht zu meiner Region paßt).

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jetzt im Nachgang Deinerseits die sich anschließende Feststellung:
sollte einem aber doch vorher angezeigt oder sonstwie bemerkbar gemacht werden wenn sich die Funktion eines Ports ohne Zutun ändert und dadurch zwangsläufig nicht mehr der Beschriftung entspricht.
als "wollte ich nur mal bemerkt haben, weil ich das generell so besser finde und ich bin eigentlich nur allgemein gegen Automatismen" darzustellen und nicht länger als "Vorwurf" in Richtung AVM (mit dem O-Ton, daß AVM genau das bei Dir hätte machen sollen und es nach Deiner Ansicht aber versäumt hat), ist eher schwach ... denn hier gilt ja nun sogar, daß AVM genau dieses mit der Änderung letztlich erreichen möchte, daß dieser Umstand dem Besitzer deutlich gemacht wird (und er es sogar explizit umstellen muß).

Am Ende sind es wohl tatsächlich Sicherheitsbedenken, die AVM hier zum Umdenken bewegt haben mögen (das Thema der Switch-Konfiguration vom Start des Bootloaders bis zum Laden des "dsld", der dann die "richtige Konfiguration" erst einrichtet, gab es hier schon desöfteren und das, was AVM da mit dem WAN-Port macht, ist am Ende auch nur ein Pflaster auf einer weiterhin schwärenden Wunde) ... aber es ist ein erster Schritt in die richtige Richtung und dabei geht es eher um das Verhalten der FRITZ!Box mit Standardeinstellungen (gerade auch, wenn die mal die Einstellungen "vergessen" könnte, wie man das bei FRITZ!Boxen schon oft genug beobachtet und beschrieben hat - bis hin zu den Boxen, die vom Provider auch mal kurzerhand per TR-069 zurückgesetzt werden, wenn der Kunde eigentlich ein vollkommen anders gelagertes Problem klären will mit dem technischen Kundendienst) und da ist eine "falsche Beschriftung" eines Ports dann das geringste Problem - verglichen mit der Tatsache, daß für eine gewisse Zeitspanne die Ports alle auf Layer2 miteinander verbunden sind und damit Grenzen zwischen Netzwerken überwunden werden können.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich verstehe es trotzdem nicht, warum sich jemand eine Inhouse-Version installiert, offenbar keinen Schimmer von den Änderungen/Neuigkeiten hat (und wohl auch kein ausreichendes Interesse daran, diese zu erkunden/erfahren, denn sonst käme man m.E. von alleine auf die Idee, die "infolab.txt" "zu verschlingen", wenn sie erst mal zur Verfügung steht - was für die 07.19-Reihe ja auch erst seit knapp 14 Tagen der Fall ist) und dann so "steil geht" mit seinen Behauptungen, ohne die erst mal zu prüfen.

Und selbst wenn AVM das in der Inhouse-Version so gemacht hätte: Diese Versionen sind gar nicht für die Öffentlichkeit bestimmt und wenn AVM auf die Idee käme, mit einer solchen Version Dein komplettes Netz durcheinanderzuwirbeln, wärst am Ende immer noch Du selbst der dafür Verantwortliche. Wer eine vom Hersteller nicht freigegebene Firmware-Version auf seiner FRITZ!Box installiert, obendrein noch ohne jeden Schimmer, was diese von der "offiziell freigegebenen" unterscheidet, dem kann man in meinen Augen nur schreiben: "Selbst schuld." und wenn der dann dem Hersteller etwas "reinsingen" will nach dem Motto: "Schönes Ding, was da wieder passiert ist.", dann fehlt mir persönlich da jedes Mitleid oder Verständnis - soviel Risikoabschätzung sollte man jedem Erwachsenen abverlangen können.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich sehe immer noch nicht, wo ich in #2603 irgendjemanden "anschnauzen" würde (schon gar nicht einen Einzelnen, denn wenn, dann nehme ich eine bestimmte "Verhaltensweise" aufs Korn) ... ich habe exakt zwei "Fehlleistungen" benannt und begründet/belegt (das wollen wir auch nicht ganz aus den Augen verlieren), auch wenn Du der Ansicht bist, man müsse - selbst oder gerade als "Tester" - die "normalen Funktionen" gar nicht so genau kennen ... nur frage ich mich dann, wie man die Unterschiede zwischen Release- und Labor-Version beurteilen will, wenn man schon erstere gar nicht richtig kennt. Aber sei's drum ... auch das muß jeder selbst wissen. Nur ist es dann ja wohl auch legitim zu zeigen, wenn sich der Schreiber solcher Beiträge irrt und am Ende die Behauptungen gar nicht zutreffen bzw. die Feststellungen, was AVM stattdessen hätte machen sollen, exakt das sind, was der Schreiber "fordert" und wie er dabei verkennt, daß AVM das bereits so macht.

Ob Du dann tatsächlich jeden Satz, inkl. Satzzeichen, aus dem Handbuch kennst oder nicht bzw. ob Du die (offizielle) Laborversion installiert hast oder nicht (wobei ich dann auch nicht wirklich glauben kann, daß Du den Inhalt der "infolab.txt" in diesem Falle sorgfältig genug gelesen hättest, um den Fehler in #2602 nicht zu machen), interessiert mich auch nicht wirklich ... bei sorgsamer Prüfung dessen, was Du hier schreibst, hättest Du es einfach machen müssen und der Verzicht darauf ist es letzten Endes, der Dir hier auf die Füße fiel - nur hat den kein anderer zu verantworten.

Denn verzichtest Du darauf (und über eine "Unzugänglichkeit" dieser Quellen brauchen wir hier wohl nicht reden) und es macht Dich hinterher jemand auf die daraus resultierenden Fehler aufmerksam (und ich bleibe dabei, daß ich weder herablassend war, noch jemanden "angeschnauzt" habe), dann kannst Du entweder beleidigt abdrehen und Dich in Übertreibungen üben (oder auch das Handbuch tatsächlich auswendig lernen, wenn Du nichts Besseres mit der Zeit anfangen kannst) oder Dir beim nächsten Male einfach vorher überlegen, was Du da schreiben möchtest und ob man seine Worte nicht doch besser wägen sollte (daraus entstehen ja die "unwahren Behauptungen") ... das Problem, welches man ansonsten mit der Glaubwürdigkeit bekommt (und da geht es immer um die in den Augen anderer), hatte ich bereits angesprochen. Und bevor da noch andere in diesen Kanon einstimmen und man sich gegenseitig versichert, wie schlecht das doch von AVM gemacht wurde und sich das immer weiter aufschaukelt in der Echo-Kammer, kann es m.E. nicht schaden, wenn man mal direkt mit der Realität (aka Wahrheit) konfrontiert wird, auch wenn die nicht mit dem eigenen Weltbild übereinstimmt.
 

waldi1234

Neuer User
Mitglied seit
30 Aug 2011
Beiträge
19
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Die neue Funktion, Smartes Telefonbuch zeigt passende Vorschläge bereits während der Nummerneingabe, funktioniert nicht wenn die Box als IP-Client in ein Mesh-System. Bei der Eingabe 0 von der Vorwahl wird nur ein Eintrag angezeigt.