Sammelthema für FB 7590 mit Labor-Firmware "INTERN"

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
505
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
28
Hab ich gemacht und jetzt geht gar nichts mehr, d.h. ich kann nun über Nacht auf keine einzige Mesh-Box mehr zugreifen, nur die Master ist noch erreichbar. Weder die beiden über LAN noch die über WLAN angebundene, kein Seitenaufbau.
WPA3 aktiviert gehen die Sonoff nicht mehr, da hat sich seit der ersten 7.19 inhaus auch noch nichts gändert.
 

avm_7170

Aktives Mitglied
Mitglied seit
4 Jun 2015
Beiträge
1,277
Punkte für Reaktionen
88
Punkte
48

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
505
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
28
Danke, mußte aber meine WLAN-Karte am PC deaktivieren um wieder Zugriff zu bekommen, sonderbares Verhalten.
Habe wieder auf WPA2-only zurückgestellt und alles durchgestartet, momentan gehts wieder auch Sonoff ist nun wieder erreichbar.

Hatte das schon mit früheren Inhäusern, geht anfangs und verläuft sich innerhalb kurzer Zeit bis längstens einen Tag und dann gings nicht mehr.
Mal schaun ob es nun wenigstens mit WPA2 stabil bleibt.

Wünsch mir getrennte Einstellungen für 2G und 5G sowie eigene Einstellungen in beiden Bändern für Gast-WLAN als auch getrennte SSID im Gast.
Dann könnte man alte Geräte mit WPA2 auf 2,4GHz binden und neuere auf 5GHz-WPA3.
Nur ob dann Roaming überhautp noch gehen könnte weiß ich nicht.

Update: 2 Stunden später und wieder keine einzige Mesh-Box samt Sonoff mehr erreichbar trotz WPA2-only.
Master stromlos gemacht, andere nur neu gestartet, abwarten wie lange es diesmal gut geht bis wieder was nicht erreichbar ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,824
Punkte für Reaktionen
200
Punkte
63
Warum löst Du nicht die Verbindung Hauptbox <--> Repeater-Box ... baust dann Dein Netzwerk mit 7590 (1) als Router und 7590 (2) als Repeater neu auf?
Weil ich zur Zeit keinen physischen Zugriff auf die FB 7590 (1) Router habe und aus naheliegenden Gründen auch nicht haben möchte. Ich nehme eigentlich nur an 7.19 teil, um meine Telekom-Bulbs und Schalter zu testen, um sie später einmal auf den Kanaren einsetzen zu können, sofern ich dort irgendwann mal wieder hinfliegen kann.
LG
 

chilango79

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14 Apr 2010
Beiträge
1,988
Punkte für Reaktionen
53
Punkte
48
ich kann gerade mit der 07.19-77061 BETA 2 7590 nicht meshen. Die zweite Box ist als Mesh-Repeater, die andere als Mesh-Master eingerichtet und normal miteinander verbunden. WPS drücken bewirkt auf der Repeater-Box das die 3 verbleibenden LED blinken. Sekunden danach drücken von WPS auf der Masterbox bewirkt nichts. Neustart beider Boxen ebenfalls nicht.
Als Besonderheit habe ich einen Raspberry Pi der als DNS-Server (unbound) und Pihole fungiert. Die DNS-Angaben in der Masterbox sind komplett auf den Pi umgebogen (Internetzugang und Netzwerkeinstellungen).
Hat jemand eine Idee?
 
Zuletzt bearbeitet:

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,233
Punkte für Reaktionen
294
Punkte
83
Monsen


Vorwort
Ich betreibe meine 7590 mit der Inhausversion über den WAN Anschluss und kann eigentlich alles, bis auf die XDSL Geschichten, mittesten.


Neue Funktion: Sperren
Toll, dacht ich mir, gleich mal ausprobieren und nach dem Ausloggen kommt auch schon...
Screenshot_20200406-130545.png
...aber Moment, ich bin doch momentan gar nicht "Internet", sondern "fritz.box" ( LAN ).
Also mal flux ip-phone-forum.de besucht, klappt, und diese Zeilen raushauen.
...funktioniert die "Sperre" bei Jemand anderem, womöglich nur am DSL Anschluss?
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,770
Punkte für Reaktionen
212
Punkte
63
Bei mir (Kabel) funzt die Sperre.
 
  • Like
Reaktionen: koyaanisqatsi

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,233
Punkte für Reaktionen
294
Punkte
83
Danke.
Vielleicht muss ich auch mal die Werkseinstellungen laden?
...ist bei neuen Funktionen auch mal fällig.
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,770
Punkte für Reaktionen
212
Punkte
63
Das "WLAN-Koexistenz-Problem" bei einem LAN-IP-Client mit aktivierter EÜ besteht weiterhin bei mir (nur 20MHz vefügbar).
Hoffe mal, daß es kein Standard wird
 

penum

Mitglied
Mitglied seit
11 Jan 2013
Beiträge
545
Punkte für Reaktionen
56
Punkte
28
@Irgendwas11
Leider nur der 1.180.131.46 , der in meiner Konfiguration die Leitung leider ausbremst.
 

Kat-CeDe

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
672
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hi,
Das "WLAN-Koexistenz-Problem" bei einem LAN-IP-Client mit aktivierter EÜ besteht weiterhin bei mir (nur 20MHz vefügbar).
Hoffe mal, daß es kein Standard wird
kann ich nicht bestätigen bei festen Kanälen. Hast Du automatische Kanalwahl aktiv?

Ralf
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,770
Punkte für Reaktionen
212
Punkte
63
Feste Kanäle im 7590-Master und Koexistenz aus. Betrifft ja nur die LAN-Clients (7490, 7590)
 

fritz-fuchs

Mitglied
Mitglied seit
1 Mrz 2018
Beiträge
760
Punkte für Reaktionen
60
Punkte
28
Hast du schon Autokanal beim Master getestet? Auf diese Weise deaktiviert sich bei meinen beiden WLAN-Repeatern die Koexistenz-Funktion...
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,770
Punkte für Reaktionen
212
Punkte
63
Jepp getestet.
NUR meine LAN-Clients senden nur mit 20MHz. Wenn ich EÜ deaktiviere kann ich Koexistenz ausschalten. Sobal EÜ wieder aktiv, dann ist Koexistenz wieder aktiv und nicht änderbar.
Meine WLAN-Clients am Master machen keine Probleme (EÜ aktiv).

Irgendwie komisch. :rolleyes:
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
505
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
28
Also bei mir definitiv nicht so, die 2. Box hat EÜ aktiv und sendet mit 40MHz im Keller ohne andere sichtbare Netze und ein Client ist auch gerade mit 40MHz 2x2 verbunden.

Auf der 3. Box an der EÜ deaktiviert ist (weil sie sonst nur 20MHz wegen anderer sichtbarer Netze einstellt) hängt über WLAN die 4.Box und auch die überträgt mit 40MHz 4x4.

Blöd ist nur, daß ich auf der 3. Box EÜ nun nicht mehr akivieren kann obwohl dies bislang der Fall war, da sie damit nun nur mehr 20MHz verwendet.
Bisher wurde eben Koexistenz vom Master übernommen, nun ist es unabhängig davon bei EÜ immer eingeschaltet - DAS GEHÖRT ABGESCHAFFT!
 

Anhänge

Kat-CeDe

Mitglied
Mitglied seit
12 Sep 2006
Beiträge
672
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hi alexandi,
wie viele 2.4GHz Geräte hast Du denn? Nicht alle meine Geräte verwenden 40MHz. Es hängt also nicht nur an der Fritz sondern auch am Endgerät.

Ralf
 

alexandi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Jun 2009
Beiträge
1,770
Punkte für Reaktionen
212
Punkte
63
Es tummeln sich nur 5 Geräte im WLAN, die nur 2.4Ghz können. Alle anderen (ca. 10) verwenden überwiegend 5GHz.
Und es hängt definitiv an den Client-Fritten, da sie nur mit 20MHz senden.
7590-Master.png7590-Client.png7490-Client.png
Die Screenshots sind mit Autokanal im Master.

Dieses Phänomen ist seit den letzten 3 Inhaus-Versionen vorhanden. Vorher alles paletti.
 

Grisu_

Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
505
Punkte für Reaktionen
77
Punkte
28
Ja wie sollten sie sich mit 40 verbinden können wenn die Box nur 20 anbietet?
Wenn sie "Störer" erkennt schaltet sie, wie Koexistenz ja schon aussagt, auf 20 fix runter, klar daß dann kein Gerät mit 40 verbinden kann.

Und die Mesh-Boxen sollten die Einstellung vom Master übernehmen wenn du sie auf EÜ hast.
Der Fehler ist doch ein ganz anderer, nämlich wenn am Master Koexistenz ausgeschaltet ist, auf den Mesh-Boxen dennoch Koexistenz aktiviert ist trotz EÜ.

Dann schalt die Koexistenz auf der Masterbox halt ab und schon werden sie sich mit 40 verbinden.
Und auf den Mesh-Boxen mußt EÜ leider deaktivieren um die defaultmäßige Koexistenz abzudrehn.
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Statistik des Forums

Themen
235,006
Beiträge
2,054,490
Mitglieder
355,395
Neuestes Mitglied
kreutzfeldt