.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

schlecht Sprachqualität und andauernde Warnings...

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit Bristuff (hfc, zaptel)" wurde erstellt von Holg, 17 Sep. 2004.

  1. Holg

    Holg Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Ich hab asterisk mit einem P II 350 192 MB am Laufen.
    Asterisk wurde mit Kernel 2.4.18 kompiliert und das ganze Läuft auf einem Debian System.

    Ich benutze Sipgate als Account und eine HFC -Karte als Verbindung zu meinem ISDN Telefon.
    Es läuft - aber alles andere als Rund.

    Problem 1:
    Wenn ich jemanden anrufe oder angerufen werde, dann höre ich alles wunderbar perfekt. Bei meinem Gegenüber kommt aber eine äußerst schlecht Sprachqualität an... es summt die ganze Zeit und meine Stimme wirkt abgehackt

    Problem 2:
    Ankommende Anrufe funktionieren, d.h. das ISDN Telefon klingelt und ich kann auch abnehmen ;o).

    Abgehende Anrufe funktionieren nicht wirklich.
    Ich hab es zwar mal geschafft auf ein Festnetz anzurufen. das geht aber mittlerweile auch nicht mehr. (Kann am vielen Rumkonfigurierei liegen). Was noch nie funktioniert hat waren Anrufe auf mein Handy... da ist, trotz Empfangs immer meine Mailbox rangegangen, was nicht sein dürfte.

    Hinzukommt, daß meistens wenn ich das Telefon abhebe, ein Warnung kommt wir folgt:

    damit kann ich mal ganz krass gar nichts anfange, selbst google findet dazu nicht.
    Mir scheint es als ob mein ISDN Telefon beim Abheben etwas schickt, dass Asterisk zu lang ist *ggg*... die Warnung für zu kurz gibt es auch noch, da steht dann :


    Problem 3:
    Asterisk braucht Ewigkeiten, um den D-Channel wieder frei zu geben.
    Damit sei gemeint, dass nach
    die Nachricht
    erst viel später kommt.

    Müßte ich nicht sogar dank HFC theoretisch 2 Gespräche gleichzeitig führen können?

    Frage *ggg*
    Wer kann mir zu den oben genannten Problemem helfen?

    Ich habe meinen NTBA mit 4 Drähten an das Kabel zur HFC-Karte geknüpft... habe mittler weile auch schon etwas von 2 (wie bei dem Telekom Amt) gehört, was ist nun richtig?

    Danke schonmal für die Hilfe
    holg


    hier noch meine .confs

    zapata.conf:

    sip.conf
    und extensions.conf

     
  2. Raffi

    Raffi Neuer User

    Registriert seit:
    25 Juli 2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    in der sip.conf bitte mal ausprobieren:

    Code:
    disallow=all                    
    allow=alaw                      
    allow=ilbc
    allow=gsm
    allow=ulaw             
    
    Laut Deinen Extension.conf wählst du mit 8 "raus", leider sendest Du die auch. Ich glaube nicht, das das so üblich ist bei SipGate (weiß es aber auch nicht). Ich gehe davon aus, das man nur die nummer@sigate angeben muß, dann sollte da stehen:

    exten => _8.,1,Dial(SIP/${EXTEN:1}@sipgate.de,60,tT)


    Erstmal ignorieren

    Nicht schön, aber auch erstmal ignorieren.

    Auch in Ordnung.

    ISDN kann das. Sipgate auch? Zum Testen deines ISDN Telefons wg. Sprachqualität folgendes in die Extension.conf einbauen:

    Code:
    exten => 11,1,Playback(demo-echotest)  
    exten => 11,2,Playback(beep)           
    exten => 11,3,Echo                     
    exten => 11,4,Playback(demo-echodone)  
    exten => 11,5,Mp3player(1.mp3)
    exten => 11,6,Hangup
    
    Vom ISDN Telefon die 11 wählen und testen.

    Raffi
     
  3. Holg

    Holg Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi raffi,

    Das war nur ein Übertragungsfehler, hatte vorher "exten => _.,1 (...) " da stehen, und habe den Eintrag manuell geändert... mit _. müßte ich doch rauskommen ohne etwas vorauszuwählen?


    deine Änderung in sip.conf und extensions.conf übernommen. Jetzt kann ich mit der 11 den Echo-Test machen, die nette Dame höre ich einwandfrei, mich aber mit Störungen... meist vor und nach dem Wort ein Knacksen, dauerhaft ein leichtes Rauschen...

    Ich habe meine sip.conf noch ein wenig umgestrickt... (wird diese eigentlich von oben nach unten abgelaufen?
    Hintergrund: Ich hatte erst dein Vorschlag übernommen, mit disallow und allow, dann konnte sich sipgate nicht mehr richtig anmelden... habe dann, das nat=yes und die register-Anweisung über das allow und disallow geschrieben und siehe da ich bekomme wieder ein Freizeichen, allerdings nur so drei bis 4 Mal, dann kommen wieder die Warnungen... und kein Freizeichen ;(

    Woran zum Henker liegt denn das - ich würde es auch gerne mal verstehen.

    Weißt du bezüglich der Verkabelung zwischen NTBA und HFC etwas genaueres, ob mit 4 drähten in den S0 Bus, oder mit 2 drähten an das Amt?

    Danke schonmal
    Holg
     
  4. Raffi

    Raffi Neuer User

    Registriert seit:
    25 Juli 2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vom ISDN oder Sip Telefon? HFC Karte mit 4 Drähten an den S0 Bus.

    Raffi
     
  5. Holg

    Holg Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vom ISDN Telefon

    Wenn ich asterisk neu starte, kann ich ein paar mal abheben und bekomme das Freizeichen, dann ist Schluß und ich bekomme jedes Mal für Höhrer abnehmen und auflegen eine der genannten Warnungen...
    manchmal bekomme ich nach langem Warten wieder ein Freizeichen...


    Wo kann man sich denn noch ein wenig tiefgründiger über * informieren? (Außer das Handbuch (draft) und die Studienarbeit von Holger irgendwas)
    Gibt es eine Tech-Doc?
     
  6. Raffi

    Raffi Neuer User

    Registriert seit:
    25 Juli 2004
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  7. Holg

    Holg Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Soweit so gut...

    jetzt kann ich sogar auf mein Handy anrufen... *freu*

    Ich hab mal X-Lite über Asterisk laufen lassen und den Echo-Test gemacht... sehr gute Qualität. Liegt die etwas schlechte Qualität vielleicht am ISDN Telefon selber, oder an der HFC-Karte (telekom teledat 220)? Kann ich die HFC-Karte Testen (ein zweites ISDN-Telefon hab ich nicht zur Hand)?

    Jetzt sieht es so aus:
    Wenn ich abnehme und ein Gespräch führe, dann auflege und relativ zügig wieder abnehme bekomme ich kein Freizeichen und die Warnungen. Wenn ich lange genug warte habe ich wieder ein Freizeichen.
    Kann man das beheben? Vorallem was sagen mir diese Warnungen????

    Kann man dann noch das Verhalten des Zap-Moduls so verändern, daß man auch abnehmen kann und erst dann eine Telefonnummer wählen? Jetzt muß man schon viel Geduld und Gleichmäßigkeit mitbringen, daß die Nummer richtig übergeben wird. Zap verschluckt ab und an mal eine Ziffer. Ich hab mal ein Beispiel mit ich glaube wait oder waitexten gelesen???

    Mit Anleitung meinte ich eher etwas "papierartiges" -> PDF oder so...


    auf jeden Fall vielen, vielen Dank für deine Tips
    Jetzt hab ich wenigsten mal eine kleine Ahnung, wie der Hase läuft ;)
    Ist doch erstaunlich wie man sich innerhalb von 2 um die Ohren geschlagenen Nächten, google und diesem Forum hier in Asterisk einfinden kann
    Noch ein wenig rumstöbern und dann wird's schon werden *ggg*

    Holg
     
  8. allesOK

    allesOK Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Benutz mal overlapdial = no, damit sollte vielleicht nichts mehr verschluckt werden und das Wahlzeichen sollte auch direkt kommen.
     
  9. Holg

    Holg Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wenn ich overlapdial=no setzte dann kommt ein Besetztzeichen sobald ich abhebe...

    Schick mein ISDN-Telefon irgenetwas mit... den Keypad oder irgendein Prüfsignal???

    Holg
     
  10. allesOK

    allesOK Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  11. Holg

    Holg Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke, das war ein guter Tip...
    Ich hatte deine Posts schon mal gelesen, nur damals hab ich gerade mal Bahnhof verstaden... ;)

    So jetzt läuft das ganze... fast perfekt - mal abgesehen von der bescheidenen Sprachqualität übers ISDN-Telefon... (Wer diesbezüglich ein Tip hat nur her damit *ggg*)


    Jetzt hab ich noch ein wenig ein Verständisproblem...

    Also ich hab abgenommen, dann kam erstmal wieder gar nichts, bzw. nur die tollen Warnungen:

    Das müßte doch eigentlich mit der HFC-Karte was zu tun haben, da ich mich ja nicht mit dem Telefon am * melden kann. Sonst müßte ja eigentlich die Sache mit "s,1NoOP" kommen, richtig?

    Jedenfalls geht es dann weiter... ich rufe die 10000 über das ISDN-Telefon an:
    Hierbei frag ich mich warum eine Warnung kommt, aber na gut - ich bin's ja mittlerweile schon gewohnt *g*...

    Jetzt folgt wieder etwas, was ich nicht verstehe. Ich habe wohlgemerkt nur den Höhrer aufgelegt! :

    dann kommt eine Meldung die ich einmal so interpretiere, daß das 'h' für das Hangup Signal an sipgate steht, richtig?
    dann wieder wieder das Null-Zeichen, woher kommt das?
    jetzt kommt endlich die Meldung von ZAP, daß ich aufgelegt habe...
    dann kommt mal wieder eine Warnung:
    Darauf folgt ein seltsamer Loop... heißt das das die Verbindung noch offen ist und sipgate mich versucht anzurufen?
    Und dann noch zu guter Letzt eine weitere Seltsamkeit:
    Zweimal einen Kanal schließen.... wie geht das denn bitte???

    Kann da jemand ein wenig Licht ins Dunkle bringen? Vorallem zu der Non-zero Sache, dem h-Anruf und der Frage, ob die Warnhinweise von meiner HFC-Karte ausgehen...

    Danke nochmal...
    Holg
     
  12. Holg

    Holg Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also bei der Sprachqualität komm ich nicht weiter... Egal welches Codec ich benutze, die Sprache raus höhrt sich immer bescheiden an...

    Ich höre alles wunderbar klar und deutlich... aber mein Gegenüber nicht.

    Da ich ein sehr kleines Debian-System am laufen habe stellt sich mir die Frage, ob ich da irgendein Treiber, oder Paket vergessen habe?

    show translation zeigt auch nicht einen sonderlich hohen Aufwand für die Umrechnung in das GSM Codec 9ms oder so...

    Hat jemand noch Ansatzpunkte oder Ideen?

    Holg
     
  13. Holg

    Holg Neuer User

    Registriert seit:
    17 Sep. 2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab jetzt mal ein anderes ISDN Telefon ausprobiert... und es klappt jetzt alles ohne Probleme.

    Also es scheint, dass mein Telefon entweder nicht sonderlich geeignet ist, oder einen Defekt hat.

    In diesem Sinne nochmal danke für die Hilfe(n)

    Gruß
    Holg

    EDIT:
    Lag doch nicht am Telefon, sondern an einem zu langen Kabel vom ISDN-Telefon zum NTBA...