.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

schlechte Sprachqualität bei Gesprächen an HFC

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit Bristuff (hfc, zaptel)" wurde erstellt von Karl23, 27 Jan. 2005.

  1. Karl23

    Karl23 Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich betreibe an einen asterisk server eine über HFC im NT modus angeschlossene Gigaset TK Analge. Die grundlegende Technik
    funktioniert soweit.

    Bei Gesprächen über ISDN-NTBA --> capi --> * --> zaphfc --> Gigaset TK

    ist die Qualität i.o.

    Beim Weg G.TK -> zapHFC -> * -> Sipprovider -> Festnetz ebenfalls.

    Bei AVM --> Sip * zapHFC -> G.TK ist die Sprachqulität miserabel. Es
    hört sich so an als ob irgendwo im 1/2 Sekundentakt die Tonübertragung an und aus geschaltet wird.

    Irgendeine Idee wo ich suchen kann?
     
  2. jui

    jui Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Karl,

    das Problem kenne ich auch, ich kann nur gerade Deinen Weg nicht nachvollziehen mit AVM -->Sip * ????? Die AVM hängt am ISDN-NTBA, also kommt doch ein kommendes Gespräch erstmal über den CAPI-Channel in den * und soll dann auf einem ISDN-Telefon (Gigaset) an der HFC ausgegeben werden, oder? Das SIP darin passt also nicht.
    Ich habe das von Dir geschilderte Problem auchfestgestellt, wenn ich abgehend ein Gespräch führe
    Gigaset --> HFC/NT --> * --> SIP-Provider -->SIP-Gesprächspartner extern.

    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=10196

    Ich rufe also über 1&1 einen anderen 1&1-User kostenfrei an und verwende dabei mein Gigaset an der HFC. Dann habe ich auch genau diese Aussetzer, ohne dass die AVM im Spiel wäre.

    Habe auch keine Ahnung was das Problem ist. Aber hier sollten wir uns auf dem Laufenden halten ....
     
  3. Karl23

    Karl23 Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der Weg:
    Bei AVM --> Sip * zapHFC -> G.TK

    ist vielleicht nicht ganz klar beschrieben.

    Die AVM ATA ist remote über das Internet angeschlossen und kommuniziert mit * über sip. Diese AVM box dient nur
    als TA für zwei analoge DECT teile.

    Ich hoffe es ist jetzt klarer.
     
  4. Karl23

    Karl23 Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @jui

    Nachdem erst versucht hatte einen 2.6 kernel auf dem System zum laufen zu bekommen, (ging auch mit einschränkungen) habe ich auf Suse-9.2 mit aktuellen kernel 2.6.8-24.11 umgestellt. Systembasis ist für 2.6 kernel besser.

    Jetzt ist die die Sprachqualität i.O. vegeichbar zu ISDN, codec a-law.

    Insoweit sind meine Probleme behoben. Es scheint wohl am 2.4. kernel zu liegen. Das IO System ist im 2.6 deutlich optimiert worden. Mit deiner SuSE 9.0 reicht wahrscheinlich ein kernel wechsel.
     
  5. jui

    jui Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Karl

    Das Lustige daran ist, dass ich ja von SuSE 9.2 mit Kernel 2.6 komme und auf Kernel 2.4 zurückgegangen bin da mit Kernel 2.6 die AVM B1 ein Brutzeln erzeugt.
    Ich weiss nicht mehr so ganz was für HArdware die beste Lösung ist. 2 x HFC oder 1 x AVM, 1 x HFC oder läuft der *nur richtig mit Karten von Junghanns, Sirrix oder Digium ....das ständige rumprobieren nur um die Sprachqualität einwandfrei zu bekommen wird echt langsam lästig.

    In Deiner Konfiguration kommt ja nur ein HFC-Adapter vor, das sollte soweit gut gehen, aber sobald man auch noch an T-ISDN ran muss braucht man einen zweiten ISDN-Adapter und sowohl mit einer HFC an der T-ISDN-Seite als auch mit AVM-Adaptern werden diverse Probleme berichtet. Es ist echt schrecklich! Ich werde noch ein weiteres Testsystem hier aufsetzen mit SuSE 9.2 nochmals und mir zudem auch noch für weitere Tests eine Sirrix-Karte besorgen.

    Danke für die info auf jeden Fall!

    Gruß,

    Jui
     
  6. Karl23

    Karl23 Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @jui
    Du hast mich da wohl missverstanden. Ich habe exakt 3 ISDN karten im system 1 teles 16.3 Isa mit gedrehten s0 zum lauschen, eine avm fritz pci an Telekom und Typhoon isdn (hfc) zum ANschluss von gigaset 2060.

    ich habe damit einen isdnlog mit zwei karten(avm m. capi, teles und capidrv für isdnlog m. mysql (loggt aus vor * Zeiten alle ISDN Verbindungen zur Telekom), und Typhoon mit zaphfc für asterisk.

    Asterisk setzt auf capi zur telekom und zaptel zur gigaset.
    läuft seit dem 28.1 soweit einwandfrei.
    * loggt ebenfalls seine CDR daten in eine mysql datenbank auf diesen schwachen system. ebenfalls printserver und internet gateway DSL 3000.

    Auslastung meist null ausser beim drucken.