.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Schwierigkeiten (+ Lösung) mit PURtel und NAT

Dieses Thema im Forum "PURtel" wurde erstellt von RB, 28 Sep. 2004.

  1. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Hallo, zusammen!

    Beim Versuch, mein Cisco 7960 mit PURtel zu betreiben, bin ich auf ein kleines Problem gestoßen. Dies ist NICHT Cisco-spezifisch!

    Abweichend zu anderen VoIP-Anbietern schickt PURtel die Antworten des SIP-Protokolls nicht auf den im Protokoll mitgeteilten Port (bei mir hier 5070, wegen SIPPS mit 5060 auf einem PC) sondern zurück auf den Src-Port der Anforderung.

    Dieser ausgehende Port wird durch NAT auf meinem Router festgelegt und wechselt bei jeder neuen Verbindung. Der Router hält diesen Port üblicherweise ca. 60s nach dem letzten Traffic offen.
    Während Traffic über den Port geht, kann ich angerufen werden. Wenn eine Zeit lang kein Traffic mehr generiert wird, macht mein Router den Port dicht. Nach einiger Zeit kommt dann von PURtel ein "Re-Register", der von meinem Router abgewiesen wird, da der Port nicht mehr benutzt ist.

    Ab diesem Zeitpunkt bin ich nicht mehr anrufbar. :(

    Ich kann allerdings die ganze Zeit problemlos über PURtel telefonieren, so z.B. die Testnummer 903 anrufen. Ich konnte auch den Echo-Test von FWD anrufen (000393613, bei bester Sprachqualität).


    :idea: Lösung:
    In der NAT-Konfiguration meines Routers habe ich festgelegt, daß abgehende Verbindungen von meinem Telefon auf Destination-Port 5060 immer mit Source-Port 5070 rausgehen, so daß für diesen speziellen Fall die NAT-Funktion praktisch deaktiviert wurde. Durch diese Portfestlegung kommen die Telegramme von PURtel dann auch auf 5070 zurück und mein Router kann das das Forwarding genau wie für die anderen Anbieter auch machen.

    Anmerkung:
    Das Problem wurde durch die sehr gute Unterstützung seitens PURtel (Herr Oertel und Herr Goudschmidt) recht schnell erkannt und gelöst. Es ist schon praktisch, direkt mit dem Techniker "von's Ganze" palavern zu können, der am Server sitzt und mitgucken kann. :wink:

    Im Moment haben wir noch ein Problem mit der Umsetzung der Codecs, wenn ich mit dem Cisco einen IAX-Client anrufe. Gegebenenfalls werde ich in der Abteilung Cisco eine Lösung dafür veröffentlichen.

    Gruß,
    Ralf
     
  2. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Habe zwar kein Cisco und nutze auch kein PURtel, aber vielen Dank für Deine schöne Anleitung. :)