.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Setup mit nur einem LAN Anschluss

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von antihollywood, 1 Sep. 2005.

  1. antihollywood

    antihollywood Neuer User

    Registriert seit:
    1 Sep. 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Leute,

    ich habe ein Zimmer in einem Studentenwohnheim. Dort ist eine 10/100er-Buchse zum Anschluss an das LAN des Wohnheims eingebaut.

    Nun würde ich gerne ein VoIP-Telefon mit normalem 10/100er Anschluss (für Erreichbarkeit, auch wenn der PC nicht läuft) und einen PC mit Internetanschluss parallel betreiben.

    Kann mir jemand sagen wie ich das optimal bewerkstelligen kann? Reicht ein Y-Kabel? Oder muss man einen Hub irgendeiner Art dazwischen schalten?

    Ich habe doch keine Ahnung.....
     
  2. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Hi antihollywood,
    willkommen im Forum!

    Im Netzwerkbereich gibt es keine Y-Kabel, sorry. Falls Du 2 IP-Adressen bekommen hast, reicht ein einfacher Hub aus. Je nachdem, welches IP-Telefon Du Dir holst (z.B. Grandstream GXP 2000, BT 102), ist der Hub dort direkt eingebaut.
    Hast Du nur 1 IP bekommen und kannst Dir auch nachträglich keine zweite besorgen, musst Du Dir einen Router zulegen. Ich arbeite hier mit einer FritzBoxFon ATA, die ist gleichzeitig Router und Telefonanlage, sowohl fürs Festnetz als auch für VoIP. Da dran hab ich zwei stinknormale Telefone angeschlossen. Funktioniert wunderbar und wird auch im Studiwohnheim laufen.
     
  3. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Ich vermute mal, daß Du nur eine IP-Adresse hast? Dann brauchst Du einen Router, der mehreren Geräten am internen Netz per NAT die eine öffentliche IP "zur Verfügung stellt".

    Oder Du suchst mal nach der FritzBox ATA (wie sie bei mir in genau Deiner Konstellation ja auch läuft), diese ist bereits selbst ein Router. An die ATA schließt Du dann das Netzwerkkabel, ein Telefonkabel zum normalen Festnetz (sofern vorhanden) und bis zu zwei "normale" analoge Telefone an. Weiterhin stehen Dir noch zwei LAN-Anschlüsse zur Verfügung, um PCs o.ö. anzuschließen.

    Ein Y-Kabel reicht definitiv nicht (gibts das überhaupt für Netzwerke?), auch ein Hub / Switch wird Dir bei nur einer öffentlichen IP nicht weiterhelfen.


    HTH,
    Wichard
     
  4. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    @Wichard:
    Die FBF ATA hat nur einen LAN-Anschluss - hast Du den USB-Anschluss als zweiten LAN-Anschluss gezählt?

    @antihollywood:
    Du findest die FBF z.B. bei www.sipstore.de für ca 88 EUR zzgl Versand oder bei Freenet, da aber nur in Verbindung mit nem VolP-Vertrag.
     
  5. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Ghostwalker, Du hast Recht. Mist, mal wieder nur aus dem Gedächtnis geschrieben. Die ATA liegt einfach viel zu gut unter den Möbeln vergraben, als daß ich mal eben nachgeguckt hätte...

    Nein, den USB-Anschluß zähle ich nicht wirklich als LAN-Anschluß, auch, wenn man daran einen PC anschließen kann.
    Jedoch hat man die Möglichkeit, mittels eines Switches (oder mehrerer kaskadierter Switche, oder wie bei mir eines WLAN-Routers) "genügend" Rechner an die FBF ATA anzuschließen.