.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Sicherer fwdOUT-context

Dieses Thema im Forum "Asterisk Rufnummernplan" wurde erstellt von thorsten.gehrig, 16 März 2005.

  1. thorsten.gehrig

    thorsten.gehrig Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  2. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Gute Arbeit!

    Ich habe mich oft darüber geärgert, dass bei fwdOUT meine eigene Route verwendet wurde und das nicht, weil ich "egoistisch" bin. Da ich einen Anbieter über SIP freigegeben habe wird die Bandbreite im Upstream sehr knapp, wenn von

    asterisk->(iax)->fwdout->(iax)->asterisk->(sip)->sipprovider

    geroutet werden muss. Damit dieses also nicht passiert, verbiete ich in meinem Dialplan von fwdOUT Anrufe, die von mir selber kommen:

    [fromfwdOUT]
    ;(Auszug)
    exten => _49X.,1,GotoIf($[${CALLERIDNUM} = ${MYFWDOUTNUM}]?2:3)
    exten => _49X.,2,Congestion
    exten => _49X.,3,SetCIDNum(sipnummer)
    exten => _49X.,4,SetCIDName(WrMulf)
    exten => _49X.,5,Dial(SIP/0${EXTEN:2}@sipprovider,60,T,L(1800000:1790000))

    Nicht vergessen Premium-Calls vorher zu verbieten, siehe Meldung von Thorsten!

    Der dazugehörige callfwdOUT-Context sieht so aus:

    [callfwdOUT]
    exten => _000.,1,SetCIDNam(WrMulf)
    exten => _000.,2,SetCIDNum(${MYFWDOUTNUM})
    exten => _000.,3,Dial(IAX2/${MYFWDOUTNUM}@fwdOUT/${EXTEN:3},60,r)
    exten => _000.,4,Congestion

    Die Variable ${MYFWDOUTNUM} enthält den von fwdOUT vergebenen Usernamen.

    Vielleicht kann jemand mit diesem Tipp etwas anfangen.

    Gruß,
    Robert/WrMulf
     
  3. thorsten.gehrig

    thorsten.gehrig Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Robert/MrWulf,

    also ich habe für fwdOUT eine andere "Ausscheidungskennziffer" - will heißen mit 0-xxxx nutze ich meinen SIP-Provider, mit 9-xxxx benutzte ich fwdOUT.
    Für Verbindungen in Deutschland verwende ich NUR 0-xxxxx und komme daher mit fwdOUT nicht im konflikte.
    Für Auslandsverbindungen nutzte ich evtl. 9-xxxxx - da ich aber selbst nur Routen nach Deutschland habe kann es nicht zu überscheidungen mit meiner eigenen Route kommen...
    Alles andere macht imho keinen sinn?!

    Gruß
    Thorsten
     
  4. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Da ich aber auch innerdeutsche Gespräche über fwdOUT führen möchte stehe ich leider sehr wohl im Konflikt mit meiner eigenen Route. Auf diese Weise kann ich aber _trotzdem_ ein vernünftiges Gespräch führen. Für mich macht es daher Sinn.

    Die Sache mit "Ausscheidungskennziffern" ist mir schon bekannt. Ich leite fwdOUT-Gespräche z.B. mit 000<land><vorwahl><telefonnummer> ein und damit stehen sie auch nicht in direktem Konflikt mit meinem/meinen SIP-Provider.
     
  5. madiehl

    madiehl Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Um die Kollegen aus Donauwörth nicht komplett von der Aussenwelt abzuschneiden: Wie wäre es mit:
    Code:
    exten => _4990[0-5789].,1,congestion ; Welcome back Donauwörth....
    Müsste doch gehen, oder?

    Edit:
    Ausserdem könnte man dann doch danach wieder alles in eine Zeile packen, da die Ausschlüsse ja bereits gemacht wurden.
    Code:
    exten => _49N.,3,Dial(SIP/0${EXTEN:2}@provider,60,T,L(1800000:1790000))
    Man könnte auch 49X nehmen...
    Comments?

    Nochmal Edit:
    Warum steht da eigentlich eine 3, wo ist Punkt 2???
     
  6. thorsten.gehrig

    thorsten.gehrig Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hi
    das mit dem 3 ist falsch - da muss eine 1 hin (hab ich schon korrigiert) - donauwört habe ich auch wieder aufgenommen - die dialouts habe ich trotzdem seperat gelassen - sicher ist sicher bei 09xxx-er nummern!!

    gruß
    thorsten
     
  7. madiehl

    madiehl Mitglied

    Registriert seit:
    15 Feb. 2005
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Torsten,
    jetzt habe ich nur noch einen klitzekleinen Fehler entdeckt
    Code:
    exten => _497[1-9].13,Dial(SIP/0${EXTEN:2}@provider,60,T,L(1800000:1790000))
    sollte wohl besser
    Code:
    exten => _497[1-9].,1,Dial(SIP/0${EXTEN:2}@provider,60,T,L(1800000:1790000))
    heissen, also ein Komma fehlt und aus der 13 wird eine 1 :)

    Aber danke für die super Anleitung
     
  8. WrMulf

    WrMulf Mitglied

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Was habt ihr denn gegen 7-9?

    # 0906 Donauwörth
    # 0907 ---
    * 09070 Tapfheim
    # 0908 ---
    * 09080 Harburg (Schwaben)
    * 09084 Bissingen
    * 09089 Unterringingen
    # 0909 ---
    * 09090 Rain (Lech)
    * 09097 Marxheim
    * 09099 Kaisheim

    Und von 0-5 deckt auch den zur Zei nicht belegeten Bereich [0901, 0902, 0903, 0904, 0905] ab. Zur Zeit (und die besagten Ortschaften wurden gerade erst umgezogen) reicht ein

    exten => _4990[0-5].,1,congestion

    vollkommen aus.
     
  9. thorsten.gehrig

    thorsten.gehrig Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Robert
    ich habe mich auf folgende Vorwahlliste gestützt:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_deutschen_Telefonvorwahlen
    und da sind die von dir genannten Vorwahlen nicht drinn....

    Insofern deine Aussagen stimmig sind kannst du ja mal das Wikipedia ergänzen?
    Was sind die * und die # vor den vorwahlen?

    Gruß
    Thorsten
     
  10. poppy

    poppy Neuer User

    Registriert seit:
    19 Aug. 2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Doch, sie sind da. Man muss etwas weiter klicken, z.B. auf "Vorwahlbereich 09".
     
  11. thorsten.gehrig

    thorsten.gehrig Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Schups - und schon wieder was dazugelernt...
    Danke!
    Gruß
    Thorsten
     
  12. udosw

    udosw Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20 März 2004
    Beiträge:
    1,114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hannover
    ... und auf jeden Fall die Anzeige der eigenen Rufnummer unterdrücken. Wenn der Ruf über's Festnetz rausgeht, sollte das normalerweise mit *31# vor der gewählten Rufnummer gehen.

    Udo
     
  13. ecco

    ecco Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2004
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielleicht wäre die RegTP eine bessere Quelle?
    http://www.regtp.de/reg_tele/start/in_05-06-01-00-00_m/fs.html

    Demnach fehlen in der Blockliste (ich habe nur die Liste im Wiki angeschaut, nicht den Dialplan selbst):

    031 (Edit: komplett, nicht nur 031[01])
    0701
    und eigentlich sind 090[6-8] komplett den Ortsnetzrufnummern zugesprochen.

    Warum eigentlich der Ansatz "sperren was unerwünscht" und nicht "freigeben was erwünscht" wie man' bei firewalls macht? Wenn mir nicht ein grober Schnitzer unterlaufen ist, wird die Liste dadurch auch wesentlich kürzer...

    49[24568] ; Ortsnetze mit 0800, 0801
    493[03-9] ; Berlin und der Rest mit 03x außer 031 (Testnummern) und 032 (VoIP)
    497[1-9] ; "Stuttgart" ohne 070*
    4970[2-9] ; 070 ohne persönliche Rufnummern
    499[1-9] ; Nürnberg
    4990[6-8] ; und der nicht-Service-Rest von 090x

    Denn nur (0)xy, (0)xyy, (0)xyyy, (0)xyyyy
    mit x = 2 ... 9 und y = 0 ... 9 sind Ortsnetzkennzahlen (mit Ausnahmen)

    Edit: ganz vergessen, für die Congestion kann man dann entweder den context i nehmen, oder das ganze mit
    Code:
    exten => _X.,1,congestion
    abfangen.