.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Sicherheitsfrage: Speedport 501V (Basis) <--> FritzBox (Repeater)

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Dodo22, 4 Jan. 2007.

  1. Dodo22

    Dodo22 Gesperrt

    Registriert seit:
    4 Jan. 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    ich hoffe hier ein paar Profis zu finden, die sich mit dem Thema Repeater&Verschlüsselung Co. Auskennen :)

    Ich möchte die Reichweite meines WLAN-Netzwerkes erweitern. Als Router dient ein Speedport 501V als Repeater eine FritzBox SL WLAN.

    Nun kann man bei der FritzBox unter Repeater als Verschlüsselung "keine", "WEP" oder "WPA2" wählen. Beim Speedport 501V gibt es für den Repeater entweder "keine" oder "WEP". WPA hat sie gar nicht. D.h. der gemeinsame Nenner heißt "WEP"

    D.h. obwohl jedes Gerät für sich WPA unterstützt (und die Fritz!Box sogar WPA2) muss ich für die Verbindung zwischen den beiden „ein Türchen öffnen“. Die Frage ist nur ob durch die schlechtere Übertragungsverschlüsselung WEP das ganze System leichter angreifbar ist oder nur der Zweig ab dem Repeater, d.h. nur die Rechner, die mit dem Repeater verbunden sind (das wäre nicht so tragisch). Denn die Verbindungen zwischen den Router/Repeater und den PC’s sind, wie ich es verstehe, weiterhin mit WPA verschlüsselt.

    Ich hoffe ihr versteht mein Anliegen.