SIEMENS Gigaset SE515 dsl

call-by-ip.de

Neuer User
Mitglied seit
9 Mrz 2004
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
hat jemand von Euch diesen Router mit nikotel oder sipgate in Betrieb?

Bitte um kurzen Erfahrungsbericht, denn ein Freund spielt mit dem Gedanken sich diesen Router zuzulegen und VOIP zu nutzen.

Danke im voraus.

Gruß
call-by-ip
 

heisehb

Neuer User
Mitglied seit
8 Apr 2004
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Vielleicht wurde die Frage nach dem Siemens Gigaset SE515 DSL ja vor dem Forum-Chrash schon einmal beantwortet?

Würde mich aber auch interessieren, ob das Teil mit Sipgate oder/und Nikotel läuft?
 

rincewind

Neuer User
Mitglied seit
23 Apr 2004
Beiträge
179
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hab nur den Vorgänger, SE105 DSL/cable.
Das Teil läuft mit Sipgate und mit PURtel in Verbindung mit einem Sipura 2000. Habe den Sipura in die DMZ gestellt, da so definitiv alle Ports etc. durchkommen.
=> funzt wunderbar

Was allerdings bei meinem Router seit einiger Zeit auftritt, sobald ich eMule verwende (egal welche up/downloadrate), brechen die Gespräche zusammen. Nur ein Reset des Sipura und des SE105 bringen Abhilfe.
Suche dazu nach einer Lösung...

Aber ansonsten taugt es eigentlich.

Rincewind grüßt
 

heisehb

Neuer User
Mitglied seit
8 Apr 2004
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe den Gigaset SE 515 DSL jetzt auch im Betrieb.
VoiP klappte sofort.
Das fehlende Rufzeichen hat sich nach Portfowarding (Ports 5060, 5062, 30000-30005,5004-5007, 10000) und Einstellung der Telefon-IP in die DMZ wieder "angefunden".
 

call-by-ip.de

Neuer User
Mitglied seit
9 Mrz 2004
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

erstmal danke für Eure Antworten. :wink:

Ein Bekannter hat den Router (Siemens Gigaset SE515 dsl) jetzt auch in Betrieb.

VOIP: Grandstream ATA-286 mit nikotel funktioniert ohne weitere Einstellungen. :D
 

subzero

Neuer User
Mitglied seit
8 Jul 2004
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ich habe auch ein SE515 dsl
musste nix einstellen. ging auf anhieb.
 

johnnyt

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
1,272
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
hallo!

läuft bei mir auch tadelos! habe einfach das 7940 in die dmz gestellt und mußte mich um nichts weiter kümmern...

der router beherrscht alles, was man sich als privatanwender wünschen kann. ach ja, empfehle jedem sich noch hier bei 1&1 die aktuellen treiber zu holen.

wer den router für effektive 42,50 habe möchte, ließt sich das hier am besten mal durch...

so long&greetz

JohnnyT
 

MagicMike

Neuer User
Mitglied seit
27 Sep 2004
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
was muss ich beim Portforwarding im SE515 dsl einstellen. Ich muss folgende ports freigeben: 5060, 3478-3479, 16384-16390.
Ist der Dienstname wichtig oder egal?
Was für ein Protokollwert ?
Ausserdem heisst es in der Beschreibung, man kann die Ports mit Komma trennen. Es gibt aber nur die Felder von bis. also hab ich 3 Dienste eingetragen, einmal 5060-5060, einmal 3478-3479 und 16384-16390, jeweils mit anderen Dienstnamen und anderem Protokollwert, ist das richtig ?

bild anbei
 

Anhänge

FSchmid

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2004
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
HILFEEEE!!!!

Ich bin schon total am verzweifeln und kurz davor das mit dem VoIP hinzuschmeißen! :(
Ich habe einen SE515 Router und bin, was die Nat Einstellungen usw. (Also die gesamten Firewalleinstellungen) betrifft ein ziemlicher Noob! Ich habe das Voip mit sipgate und SIPPS und X-Lite ausprobiert und konnte mich aber nicht einaml anmelden und es kam ich sollte meinen Netzwekadmin kontaktieren. (Höhö...wenn ich einen hätte wär das Spitze)
Ich habe den starken Verdacht, dass es an den Routereinstellungen liegt, da ich alles 1:1 so ausgefüllt hatte wie es in der Anleitung stand!
Kann mir jemand ganz genau sagen, was ich wie beim Router einstellen muss (einschließlich in welcher Rubrik usw.) Wie gesat ich bin ein totaler Noob in Sachen Router und blicke nicht durch, wenn jemnd sagt "einfacht die Ports xy freischalten oder durchschalten" usw. Ach ja und die aktuelle Firmware ist auch drauf!
Und es heiß, ich soll folgende Ports auf den PC weiterleiten, 5060 UDP und 8000-8012 UDP

Vielen Dank im vorraus, falls sich jemand mir erbarmen sollte!
 

heisehb

Neuer User
Mitglied seit
8 Apr 2004
Beiträge
53
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hatte bei der Erstnutzung des SE515 Router die angegebenen Ports "umgeleitet". allerdings hat sich dann permanent der router aufgehängt. Nachdem ich den Router auf Werkseinstellung zurückgesetzt habe, funzt es (ohne Portsumleitung oder DMZ) ohne Probleme.

Habe das GS BT100 .
 

graefe

Mitglied
Mitglied seit
9 Okt 2004
Beiträge
225
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
UPnP statt Port-Forwarding

Hallo,

ich habe den gleichen Router. Wenn man die UPnP-Funktion in den Router-Einstellungen aktiviert, dann kann man sich den ganzen Port-Forwarding-Kram sparen. Mal ausprobiert?

Graefe
 

FSchmid

Neuer User
Mitglied seit
9 Okt 2004
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
ICh habe übrigens inzwischen unter erweiterte Einstellungen -> Nat -> DMZ denDMZ-Host eingeschaltet! Ohne Erfolg... :(
 

MagicMike

Neuer User
Mitglied seit
27 Sep 2004
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Wenn man die UPnP-Funktion in den Router-Einstellungen aktiviert, dann kann man sich den ganzen Port-Forwarding-Kram sparen. Mal ausprobiert?
Ganz super, und dann ist alles schön offen :(

@FSchmid:

Schau mal unter

portforwarding

beim SE505, das sieht fast genauso aus. Bei Dienstnamen schreibst du sowas wie iPhone1, dann UDP, Protokollwert leer lassen, 5060-5060 sowohl bei internem als auch externem Port und unten, wenn du die MAC-Adresse deines Rechners hast, diese rein.(Ich bin nicht sicher, ob es auch mit dem PC-Namen funktioniert, wenn deine IP-Adresse per DHCP zugewiesen wird.). Dann das gleiche mit iPhone2, UDP,8000-8012 usw.

P.S.: Schreib in deine Grusszeile mal deine Spezifikationen, damit dir die Leute besser helfen können. Siehe hier
 

graefe

Mitglied
Mitglied seit
9 Okt 2004
Beiträge
225
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
MagicMike schrieb:
Wenn man die UPnP-Funktion in den Router-Einstellungen aktiviert, dann kann man sich den ganzen Port-Forwarding-Kram sparen. Mal ausprobiert?
Ganz super, und dann ist alles schön offen :(
Neenee, so ist das nicht. Man kann ohne Probleme eine Firewall und UPnP gleichzeitig betreiben. Das Blockieren durch eine Firewall bleibt durch UPnP unverändert. Wenn ich das richtig verstanden habe, geschieht das Forwarding bei UPnP halt automatisch auf den richtigen Rechner. Also wird damit das NAT verbessert. Ich habe allerdings keine Ahnung, wie das genau funktioniert... Aber es funktioniert!

Graefe
 

Slim

Neuer User
Mitglied seit
1 Dez 2005
Beiträge
17
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

um keinen neuen Post zu eröffnen und es hier eigentlich auch um mein Problem geht schieb ich diesen Post mal wieder nach oben:

Mein Problem ist folgendes:
Ich hab ein Siptronic ST-150 VoIP-Telefon welches ich an meinem Router Siemens SE515 dsl angeschlossen hab.
Das VoIP-Telefon meldet sich zwar an, aber eine Verbindung kann man trotzdem nicht aufbauen. Lt. Siptronic-Hotline sind die Telefoneinstellungen richtig.
Daher muss es am Router liegen. Ich hab aufgrund dieses Threads einfach mal die Ports freigeben die hier erwähnt wurden:



Zusätzlich hab ich unter NAT > DMZ die MAC-Adresse des VoIP-Telefons hinterlegt.

Und trotzdem funktioniert es nicht :cry:
Im Display steht nur Bitte wählen.... (ich wähl die Nummer) Wählt.....(die Nummer steht in der 2. Zeile) und nach ein paar Sekunden steht da wieder Bitte wählen.... :twisted:

Was mach ich falsch? Besten Dank im vorraus für eure Hilfe!

Gruß
Jörg

PS: mein GMX NetPhone funktioniert ohne Einstellung am Router :roll:
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,868
Beiträge
2,027,542
Mitglieder
350,982
Neuestes Mitglied
rolmor2417