.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Siemens SX 541 hinter Fritz Box Fon 7050

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon mit internem ISDN-S0-Bus" wurde erstellt von schuberth1, 15 Okt. 2005.

  1. schuberth1

    schuberth1 Neuer User

    Registriert seit:
    12 Mai 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,
    Ich habe da mal eine Idee und weiß aber nicht ob das so techn. machbar ist.
    Mein Ist Zustand:
    FBF 7050 als DSL Modem, VoIP und Router direkt am Splitter angeschlossen. An LAN1 ist ein zweiter Router angeschlossen dieser fungiert als switch und Printserver. An diesem Switch hängt jetzt die Siemens SX 541 Box. Diese habe ich auch nur als Router für Lan und W-lan eingesetzt, da das W-lan der FBF recht lausig ist (Reichweite).
    So, und das schöne daran, es funktioniert ohne Probleme mit vier Rechnern über W-lan und vier PC über LAN.
    Jetzt mein gedanke: Wie kann ich die VoIP in der Siemens Box aktivieren.
    Dazu mus sich die Box direkt ins Internet einwählen bzw ich muß bei dem Eingang "wan" rein. Ich kann mich aber nicht zweimal einwählen mit den gleichen Daten. Wenn ich vom switch mit lan komme, habe ich beim Eingang wan kein Signal, auch klar.
    Was kann, bzw. muss ich tun, um mit beiden boxen hintereinander geschaltet VoIP betreiben zu könen.
    Geht das überhaupt?
    Vielleicht könnt Ihr mir helfen.
     
  2. laber

    laber Neuer User

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Funktionieren müsste es, da über Fritzbox Fon auch Softwaretelefone genutzt werden können. Dein Siemens muss allerdings einen ATA-Modus unterstützen, wie die 7050 seit der 85er Firmware dies auch offiziell tut. Guckst Du im passenden Forum für den Siemens-Router, ob eine Bastellösung existiert.

    Andererseits kannst Du auch den Siemens-Router ans DSL hängen und den ATA-Modus der Fritzbox nutzen.

    Grundsätzlich musst Du bedenken, dass der Router der huckepack läuft selbst keine Paketpriorisierung für VoIP durchführen kann und damit die Sprachqualität leiden kann, falls z.B. file sharing im Hintergrund läuft.

    Die Fritzbox kann zwar die VoIP-Pakete markieren, der Siemens müsste jedoch diese Info auswerten, um die markierten Pakete zu priorisieren - dass er das macht ist jedoch mehr als unwahrscheinlich.

    Wenn Box hinter Siemens:
    fritz.box
    -> Internet
    -> Zugangsdaten
    -> Internetzugang über LAN A
    -> Vorhandene Internetverbindung im Netzwerk mitbenutzen (IP-Client)
    -> IP-Adresse automatisch über DHCP beziehen aktivieren