.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

SIGSEGV bei selbst kompilierter Software

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von Scytale, 18 Okt. 2005.

  1. Scytale

    Scytale Neuer User

    Registriert seit:
    18 Okt. 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Student "Software- und Internettechnologie"
    Ort:
    Mannheim, BW, .de
    Servus allesamt. Ich bin jetzt auch stolzer Besitzer einer FBF und hab' mich natürlich gleich an's Modden gemacht, euer Forum eignet sich extrem gut, um an Informationen dazu zu kommen, dafür erstmal vielen Dank.

    Ich habe mir jetzt in den Kopf gesetzt, nicht einfach eine vorgefertigte Mod zu nehmen und aufzuspielen, sondern den Kram, den ich haben will, selbst zu bewerkstelligen. Telnet läuft bereits, das war eine ziemlich leichte Übung. Schwieriger wird's mit allem, was über simples Scripten hinausgeht: das Kompilieren zusätzlicher Software, im konkreten Fall dropbear.

    Ich hab' mir dafür das mipsel buildroot von Erik Andersen gezogen und einfach mal die Dropbear-Binary (zusammen mit der libutil und der libz) nach /var/tmp geworfen, und siehe, es ging einwandfrei. Bis zu dem Punkt, als ich Keys generieren wollte. Da hat sich der Dropbear hingesetzt und rein gar nichts getan. Also Dropbear auf meinem Linuxrechner installiert und die Keys dort generiert, ging einwandfrei. Auf die Fritzbox geworfen und den Dropbear gestartet. Geht. Nur eingehende Verbindungen nimmt er nicht an. Sie stehen zwar im Log, aber er reagiert nicht drauf.

    Nach einiger Fehlersuche hab' ich das Problem dann gefunden: /dev/random auf der FBF ist, um es vorsichtig auszudrücken, ziemlich unkooperativ. Da kommt rein gar nichts raus. Daher hat er keine Entropie und kann keine Schlüssel erzeugen. Macht Sinn.

    Also gut, hab ich mir gedacht, dann bau ich mir halt nen eigenen Dropbear und sag' ihm, er soll /dev/urandom benutzen. buildroot gezogen, ein bisschen konfiguriert, make gestartet, rattern lassen, dropbear war da. Nach dem Rüberkopieren auf die Box macht der als einzige Amtshandlung aber nur ein unfreundliches SIGSEGV. Mein Verdacht ist, dass ich irgendwelchen Müll in der buildroot-Config habe.

    Hat da jemand Erfahrung und kann mich auf "common pitfalls" hinweisen? Oder vielleicht einen anderen konkreten Vorschlag, woran es liegen könnte? Meine .config von buildroot sagt folgendes:

    Code:
    BR2_HAVE_DOT_CONFIG=y
    BR2_mipsel=y
    BR2_ARCH="mipsel"
    BR2_ENDIAN="LITTLE"
    BR2_WGET="wget --passive-ftp"
    BR2_SVN="svn co"
    BR2_DL_DIR="$(BASE_DIR)/dl"
    BR2_SOURCEFORGE_MIRROR="easynews"
    BR2_STAGING_DIR="$(BUILD_DIR)/staging_dir"
    BR2_TOPDIR_PREFIX=""
    BR2_TOPDIR_SUFFIX=""
    BR2_JLEVEL=6
    BR2_KERNEL_HEADERS_2_4_31=y
    BR2_DEFAULT_KERNEL_HEADERS="2.4.31"
    BR2_UCLIBC_VERSION_SNAPSHOT=y
    BR2_USE_UCLIBC_SNAPSHOT="snapshot"
    BR2_BINUTILS_VERSION_2_16_1=y
    BR2_BINUTILS_VERSION="2.16.1"
    BR2_GCC_VERSION_3_4_2=y
    BR2_GCC_VERSION="3.4.2"
    BR2_EXTRA_GCC_CONFIG_OPTIONS=""
    BR2_TARGET_OPTIMIZATION="-Os -pipe"
    BR2_PACKAGE_DROPBEAR_SSHD=y
    BR2_PACKAGE_DROPBEAR_SSHD_URANDOM=y
    BR2_QTE_TMAKE_VERSION="1.13"
    BR2_PACKAGE_ZLIB=y
     
  2. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern