.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Sinus 154 DSL Basic SE an FritzBox Fon

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von katzespotty, 22 Okt. 2004.

  1. katzespotty

    katzespotty Neuer User

    Registriert seit:
    8 Okt. 2004
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Hagen
    Ich habe kostenlos bei einem Upgrade obigen WLAN-Router von der Telekom bekommen. Ich möchte nun diesen Router an den Switch oder anschließen und einen weitern Rechner über das WLAN damit einbinden. Ist das möglich? Ich habe schon alles mögliche versucht aber da beide Geräte einen Router haben klappt das nicht. Wenn ich den DHCP_server im Sinus 154 abschalte kann ich ihn nicht mehr erreichen. Ich habe ihn jetzt an eine zweite Netzwerkkarte im Rechner angeschlossen aber es klappt immer noch nicht.
    Hat jemand das schon mal mit diesem oder einem anderen Router versucht?

    Ich hoffe ihr habt Rat

    Frank :?:
     
  2. scf33865

    scf33865 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2004
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du musst den T-Sinuns über dessen LAN-Schnittstelle an die Fritz!Box anschließen. Die WAN/DSL-Schnittstelle bleibt unbenutzt. Weiterhin gibst du dem T-Sinus eine feste LAN-IP (wenn du den Fritz! Dhcp Server nutzen möchtest im Bereich zwischen 192.168.178.2 und 192.168.178.19).
    Ich nutze selbige Kombination und das funzt einwandfrei. Wenn du weitere PCs via Kabel anschließen möchtest benötigst du einen Switch, der zwischen Fritz und T-Sinus geschaltet wird.
    DHCP-Server darf nur einer aktiviert sein. Hierbei ist es egal, ob du diesen in der Fritz!Box oder im T-Sinuns aktivierst. Der DHCP im T-Sinus bietet die Möglichkeit, den Adressraum festzulegen, deshalb würde ich auch den T-Sinus als DHCP verwenden. In diesem Falle erhalten auch im kabelgebundenen LAN alle PCs ihre IPs via DHCP.
    Also nochmal kurz:

    - Fritz!Box via LAN an Switch. Switch via LAN an T-Sinus (LAN-Schnittstelle!).
    - Im T-Sinus unter Netzwerkeinstellungen die IP-Adresse auf einen Wert im Fritz!Box IP-Pool festlegen (192.168.178.x)
    - DHCP in Fritz deaktivieren, in T-Sinus aktivieren. Den Range in T-Sinus auf einen Bereich im passenden Pool (192.168.178.x bis 192.168.178.y) festlegen. Die eigene IP des T-Sinuns muss natürlich außerhalb dieses Bereiches liegen.

    Beispiel:
    - Fritz!Box: 192.168.178.1 (nicht änderbar)
    - T-Sinus: 192.168.178.2
    - T-Sinus DHCP: 192.168.178.100 bis 192.168.178.200
    - Fitz!-DHCP: Deaktiviert
     
  3. TWELVE

    TWELVE Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3 Okt. 2004
    Beiträge:
    940
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Soweit, so gut.Nur leider hat das einen kleinen Schönheitsfehler:

    Der DHCP des Sinus weiß weder, wer sein Gateway noch wer sein DNS
    ist und kann es deshalb auch nicht an die Clients per DHCP zuweisen,
    da der Sinus seinerseits nichts von seinem WAN Interface zugewiesen bekommt.Hier gibt es 2-3-4 mögliche Workarounds:

    1. Gateway und DNS manuell im Sinus vorgeben, so dies denn geht.

    2. DHCP der Fritz benutzen, den vom Sinus abschalten

    3. Sinus mit dem WAN Interface an das LAN Interface der Fritz hängen
    und den Sinus auf WAN-Dynamic IP einstellen.Damit bekommt der
    Sinus die Daten von der Fritz zugewiesen und kann sie an seine Clients
    weiterreichen.

    4. Alles auf statische IPs umstellen.

    Grüße

    TWELVE
     
  4. scf33865

    scf33865 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Sep. 2004
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK, OK, ich nutze als DHCP-Server einen dritten Router, bei dem ich DNS und Gateway für DHCP manuell eintragen kann. Beim T-Sinus ist dies nicht möglich, deshalb muss zwingend der DHCP der Fritz!Box verwendet werden.

    zu 1.) geht nicht, deshalb fällt diese Möglichkeit flach
    zu 2.) wird wohl die einzige Möglichkeit mit DHCP sein
    zu 3.) Geht nicht, weil der Sinus ein integriertes Modem hat. Der WAN Anschluss kann nur direkt mit dem Splitter verbunden werden. WAN-Dynamic-IP ist nicht möglich.
    zu 4.) Ginge natürlich auch.

    P.S.: DHCP der Fritz!Box verteilt IPs ab 192.168.178.20 aufwärts. Wenn man zusätzlich IPs manuell vergeben möchte, kann man alle IPs von 192.168.178.2 bis 192.168.178.19 verwenden.