SIP-Server auschließlich für LAN

marcsl

Neuer User
Mitglied seit
6 Dez 2022
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,

ich habe eine Fritzbox 7530 AX, eine Türstation Akuvox E21V, einen Panel-PC auf dem Youvi als Client läuft und einen kleinen Youvi Server mit Win 10 IoT Enterprise 2019 LTSC. Youvi ist eine Visualisierungssoftware für meine KNX Haussteuerung, in die man auch wunderbar eine Türstation integrieren kann.
Ich habe die Fritzbox als SIP-Server eingerichtet, die Türstation und den Panel-PC als Telefoniegeräte. Das klappt eigentlich soweit erstmal alles wunderbar. Wenn jemand klingelt, wird der Panel-PC angerufen, auf dem Bildschirm erscheint das Bild der integrierten Kamera von der Türstation und man kann das "Gespräch annehmen, sprechen usw......soweit erstmal alles bestens!
Was mich aber massiv stört, ist das aus dem Lautsprecher der Türstation das getute des Ruftons ertönt wenn jemand klingelt. Jetzt habe ich mich mit dem Support von Akuvox in Verbindung gesetzt, da in der Firmware der Türstation die Einstellung "Ringback Volume" keinen Einfluss auf das Getute hat. Damit kann man normalerweise das Getute dann ganz abstellen. Der Akuvox-Support hat dann von mir einen Mitschnitt, also ein PCAP file bekommen, daraufhin schrieben sie mir das die Fritzbox einen "183 Session Progress" Code sendet und sie darauf bzw. die Station keinen Einfluss nehmen kann. Die Fritzbox müsste einen "180 Ringing" Code senden. Den AVM Support habe ich auch angeschrieben, worauf ich als Antwort bekam, dass das nicht möglich sei. War ja zu erwarten, aber Versuch macht kluch..... :D
Jetzt suche ich quasi eine freie SIP Server Software nur für mein LAN, die ich mit auf dem Youvi Server laufen lassen kann. Der Server muss auf Win 10 IoT Enterprise laufen und ohne SIP-Provider funktionieren. Ich habe nämlich auch keinen SIP-Provider, da ich einen Internetanschluss ohne Telefonie habe und mehr auch absolut nicht benötige. Ich möchte gerne etwas haben, in das ich mich nicht erst großartig einarbeiten muss, denn ich habe keine große Muße mich intensiv mit der Thematik zu beschäftigen. Ich brauche das ja auch nur für diesen einen Einsatzzweck. Schön wäre auch, wenn nicht dauerhaft Fehlermeldungen vom Server produziert werden, weil er nicht bei SIP-Provider angemeldet ist, so wie es die Fritzbox macht.
Habt ihr da Empfehlungen oder eine Idee wie ich die Fritzbox zu 180 anstatt 183 zwingen kann?

Gruß
Marc
 
Zuletzt bearbeitet:

sonyKatze

IPPF-Promi
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
5,014
Punkte für Reaktionen
521
Punkte
113
… und warum kann sich Akuvox jetzt nicht bewegen und nach dem 183 erstmal nix ausgeben? Haben die dazu irgendwas gesagt?
 

marcsl

Neuer User
Mitglied seit
6 Dez 2022
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hi,

das habe ich auch gefragt und dann kam das:

Unbenannt.JPG
[Edit Novize. Bild gemäß der Forumsregeln auf Vorschau verkleinert]

Aber da die letzte Firmware von 2019 ist, glaube ich ehrlich gesagt nicht daran, dass da noch etwas kommt. Das war wohl eher nur einfach so daher gesagt, obwohl der Support ansich ja schon recht bemüht ist.

Gruß
Marc
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

IEEE

Mitglied
Mitglied seit
23 Jul 2005
Beiträge
371
Punkte für Reaktionen
8
Punkte
18
Dass manche Geräte, Provider etc. ein 180 Ringing und andere wieder ein 183 Session Progress mit dem Ringback als SDP erwarten (oder senden), und wieder andere beides, und wieder ganz andere ein 183 ohne SDP senden, kann extrem nerven.

Mir würde da beim besten Willen leider keine Lösung einfallen, die auf dem IoT Server läuft.

Jetzt habe ich zuwenig Ahnung von den Möglichkeiten auf der Fritzbox. Eine Möglichkeit wäre ja, die Nebenstelle die gerufen wird, mit einer Wartemusik zu belegen, die eben aus Stille besteht. Sprich, die Akuvox löst den Call aus, es wird sofort abgehoben und statt Freizeichen eine Wartemusik gespielt, die eben eine leere WAV Datei (respektive Stille) ist. So würde ich es auf Asterisk machen.

Ansonsten würde ich einen Raspberry nehmen und darauf Asterisk installieren.
 

marcsl

Neuer User
Mitglied seit
6 Dez 2022
Beiträge
3
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe auch schon überlegt einen Raspberry mit Asterisk einzurichten.
Aber dafür jetzt extra noch ein Gerät kaufen und laufen lassen? Zumal für die Raspberrys im Moment ja Mondpreise aufgerufen werden und man sich ja scheinbar in Asterisk erstmal einarbeiten muss, wie ich gelesen habe......Alles nur dafür das der Ringback-Ton abgeschaltet werden kann? Nervt mich brutal.....
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.