Sipgate 2023 - tschüss Privatkunden

a.demeo

Neuer User
Mitglied seit
16 Jul 2018
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
8
Bei dem easybell - Tarif finde ich ja nun gleich gar keinen Hinweis zu Rufnummern oder gar inkl. Rufnummern.
Bei "dus.net" hat mir der Support mitgeteilt, dass portierte Rufnummern zu einem anderen Tarif zugeteilt werden, der dann generell Kosten mit sich bringt. Mh, - alles sehr undurchsichtig.-

Was VOIP2GSSM angeht - verstehe ich die Aussagen nicht ganz. VOIP2GSM ist bei der Bundesnetzagentur registriert # 19/169 .

(https://www.bundesnetzagentur.de/Sh...eterXLS_3_12.xlsx?__blob=publicationFile&v=11)

Wir bestellen seit Jahren unsere Rufnummern dort. Der Kunden kann beim Anmelden eine Art "Kundengruppe" wählen - damit wird das Konto (welches immer das gleiche ist) ein wenig abweichend konfiguriert. Man kann dann im CONFIG-Bereich aber alles wieder anpassen - zum Beispiel aus der einen SIP-ID - 5 machen, wer sowas wirklich braucht.... denn jede einzelne SIP-ID ist ein vollwertiger TRUNK mit unbegrenzten (!!!) Leitungen....

Es bleibt der Sitz in Tschechien - und wer sich an die EU noch nicht gewöhnt hat, hat wohl das Recht "Zuhause" zu bleiben ;-) Das ist auch verständlich.
 

jbraunm1

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2018
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Was VOIP2GSSM angeht - verstehe ich die Aussagen nicht ganz. VOIP2GSM ist bei der Bundesnetzagentur registriert # 19/169 .

(https://www.bundesnetzagentur.de/Sh...eterXLS_3_12.xlsx?__blob=publicationFile&v=11)

Wir bestellen seit Jahren unsere Rufnummern dort. Der Kunden kann beim Anmelden eine Art "Kundengruppe" wählen - damit wird das Konto (welches immer das gleiche ist) ein wenig abweichend konfiguriert. Man kann dann im CONFIG-Bereich aber alles wieder anpassen - zum Beispiel aus der einen SIP-ID - 5 machen, wer sowas wirklich braucht.... denn jede einzelne SIP-ID ist ein vollwertiger TRUNK mit unbegrenzten (!!!) Leitungen....

Es bleibt der Sitz in Tschechien - und wer sich an die EU noch nicht gewöhnt hat, hat wohl das Recht "Zuhause" zu bleiben ;-) Das ist auch verständlich.
Kein Problem, @a.demeo ! VoIP2GSM ist ein Anbieter, der hier immer wieder genannt wird. Du hast da schon ein paar interne Einblicke, als Kunde.
Als Außestehender hab' ich das aktuell noch nicht. Ist einfach nur etwas irritierend und etwas ungewöhnlich - das solltest du mir als Eindruck durchaus zugestehen. :cool:
 

a.demeo

Neuer User
Mitglied seit
16 Jul 2018
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
8
;-) Ich bin seit vielen Jahren bei VOIP2GSM. Mein kleines Unternehmen berät andere Gewerbebetriebe und wir bringen viele zu Voip2gsm. Das ganze läuft auch mehr oder weniger ohn Probleme. Ich mag den Support und bekomme ab und zu mal ein Detail mit... auch die aktuelle Portierungszahlen von SG zu Voip2gsm ;-))))))))))

Es gibt aber tatsächlich noch zahlreiche Anbieter - aber am Ende komme ich immer wieder hier an ;-) Da gewerbliche Kunden mehr und mehr Flatrates pro Leitung zahlen müssen - ist für viele ehemalige Flaratekunden nun plötzlich auch ein Minutentarif interessant, wenn der so günstig ist, wie z.B. bei Voip2gsm.

Da ich meine Kunden objektiv beraten will, schaue ich mir aber dus, fonial und easybell immer gerne mal an.
 

Wechseler

Mitglied
Mitglied seit
27 Jan 2018
Beiträge
292
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
28
VOIP ist für "alte" Leute (ich, Oma, Opa) oder eben Firmen, der Trend geht zur Mobiltelefonie.
Mobiltelefonie ist ja inzwischen auch VoIP in verschiedenen Spielarten, inklusive VoLTE und Telefonie über diverse Apps. Was sich geändert hat ist, daß die herkömmlichen SIP-Anbieter da nicht mehr mitspielen, weil im Falle von App-Nutzung nur noch die übertragenen Daten abgerechnet werden.
  • Wenn Sipgate nicht was unternimmt, gibt's keine preislich annehmbare Alternative, um vom Smartphone aus bequem eine Festnetzrufnummer auszusenden.
Von einem IP-Endgerät aus gibt es jede Menge Möglichkeiten. Nur mit einem GSM-Telefon funktioniert es nicht mehr. Halb so schlimm, GSM ist tot.

  • wer nur die Rufnummer über den SIP-Account stationär (zuhause oder im Büro) nutzen möchte,
    kann zu easybell 010100, Fonial oder DUS.NET gehen. Allesamt monatlich kostenfrei.
Man kann auch unterwegs per SIP outbound eine andere Nummer übertragen ohne Akkukosten. Das geht bei Easybell und Dus.net auch ohne dort überhaupt eine Nummer registriert zu haben. Bei Easybell wird auch die Übertragung von Mobilfunkrufnummern unterstützt.

Natürlich braucht man dann noch irgendwo einen Anschluß mit der Rufnummer selbst, aber der kann dann ja auch vom Mobilfunkanbieter sein.

Ein erheblicher Anteil Privatnutzer wird wahrscheinlich einfach den SIP-Anbieter wechseln, die Kofiguration in der Fritzbox anpassen, und sich in den nächsten Monaten nach einem DSL-Tarif inklusive Allnet-Flat umsehen.
Haha nein, einen DSL-Tarif habe ich nicht und brauche ich nicht, SIP geht auch über Mobilfunk. Daher gibt es auch keine Fritzbox.
 

Wechseler

Mitglied
Mitglied seit
27 Jan 2018
Beiträge
292
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
28
Es gibt aber tatsächlich noch zahlreiche Anbieter - aber am Ende komme ich immer wieder hier an ;-) Da gewerbliche Kunden mehr und mehr Flatrates pro Leitung zahlen müssen - ist für viele ehemalige Flaratekunden nun plötzlich auch ein Minutentarif interessant, wenn der so günstig ist, wie z.B. bei Voip2gsm.
Eigentlich werden Flatrates nur dort in den Markt gedrückt, wo die Kosten die Nutzung eben nicht rechtfertigen. So haben O2-Privatkunden im Festnetz künftig wieder die Allnet-Flatrate, weil der mitgelieferte SIP-Account inzwischen kaum mehr genutzt werden dürfte. Der kann schließlich nicht nomadisch genutzt werden und nur die O2-Festnetznummer übermitteln (by default CLIR).

Auch für mich als Privatkunden ist die Abrechnung nach Nutzung am günstigen, das gilt auch für Datenvolumen. Ich habe mich Anfang des Jahres von einer Menge "Flatrates" getrennt, unter anderem dem gesamten Festnetz, wo andere Abrechnungsmodelle wegen des Defacto-Telekom-Monopols gar nicht mehr verfügbar sind. So habe ich die durchschnittlichen monatlichen Kosten für Festnetz und Mobilfunk um locker 80 % reduziert, Minuten und SMS schon eingerechnet.
 

miami

Neuer User
Mitglied seit
12 Jun 2005
Beiträge
135
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
18

Wechseler

Mitglied
Mitglied seit
27 Jan 2018
Beiträge
292
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
28
Auf was bezieht Du " O2-Privatkunden"?
1664450495884.png
Darauf (oben links auf der Webseite). Die Tarife, welche künftig gelten, findest du in der Pressemitteilung:

 
  • Like
Reaktionen: miami

u.g

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mrz 2005
Beiträge
1,542
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
Falls jemand der Mitlesenden eine Festnetznummer von Sipgate zu Fonial portiert hat:
Verlief das reibungslos?
Bei mir nicht. Wahrscheinlich bin ich jetzt 7 Tage nicht erreichbar auf der Nummer. :mad:
Keine Ahnung, ob es an Sipgate oder Fonial liegt.
 

a.demeo

Neuer User
Mitglied seit
16 Jul 2018
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
22
Punkte
8
Also - ohne jetzt gegen FONIAL zu sprechen... Aber ich habe jede Menge Nummern meiner Kunden zu VOIP2GSM portiert. Nach deren Aussage zeigt sich SIPGATE sehr (!) kooperativ und macht die Portierung schnell und einfach möglich. Die meisten Nummern wurden innerhalb einer Woche übernommen. Es gab nur wenige Ablehnungen - aber da lag es auch wirklich an den Daten. SG hat auch meist schon innerhalb einer Stunde nach der Anfrage geantwortet.
 

u.g

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mrz 2005
Beiträge
1,542
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
Ich hatte Bestätigung von Sipgate für Portierung heute. Nummer wurde abgeschaltet.
Aber bei Fonial ist angeblich kein Formular angekommen. Sipgate hat es angeblich einschließlich heute dreimal geschickt.
Fonial hat es heute dann wohl nochmal beauftragt (?).
Jedenfalls bekomme ich heute nochmal Mail von Sipgate "Ihr Rufnummernexport".
Termin jetzt: 18.10 ... klasse.
 

johnnyt

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mai 2004
Beiträge
1,319
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
Ich habe auch in den letzten Wochen ca. 15 Rufnummern schnell und ohne Probleme zu dus.net portieren können. Sogar die Nummern einer Ferienwohnung nach entsprechendem Nachweis.

so long&greets,

JohnnyT
 
  • Like
Reaktionen: jbraunm1

erik

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Nov 2004
Beiträge
5,987
Punkte für Reaktionen
277
Punkte
83
Eine Nummer ist seit 30.9. bei Voip2GSM, völlig ohne Probleme. Eine Portierung zu dus.net soll am 14.10. stattfinden, obwohl ich als Wunschtermin den 30.11. angegeben habe, weil ich Ende Oktober nicht zu Hause bin. Weil aber nun der 14.10. festgelegt wurde, ist mir das auch recht. Diese Nummer ist aber nicht so wichtig.

Die meiste Arbeit macht dabei die Umkonfiguration der Fritzbox incl. der Mesh-Clienten. Sipgate löscht übrigens den kompletten Account, was wieder Platz in der Liste der Telefonanbieter schafft. Mal sehen, ob sie wie versprochen wirklich das Restguthaben überweisen, sind einmal 5 und einmal 7 Euro, also nicht der Rede wert. Nur existiert das ehemals für die Aufladung verwendete Konto nicht mehr, ich habe aber kurz vor Schluß die automatische Aufladung mit der korrekten Bankverbindung aktiviert, allerdings ohne wirklich aufzuladen.
 

u.g

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mrz 2005
Beiträge
1,542
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
Sipgate löscht übrigens den kompletten Account, was wieder Platz in der Liste der Telefonanbieter schafft.
Aber nicht bei der Portierung einer einzelnen Nummer.
Aus der Mail, die ich erhalten habe:
"Hinweis: Bitte beachten Sie, dass wir im Rahmen Ihrer Portierung NUR den Rufnummern-Vertrag kündigen. Sofern Sie weitere Verträge oder Ihr sipgate Kundenkonto komplett kündigen möchten, gehen Sie bitte wie im folgenden Artikel vor: So kündigen Sie Ihre Verträge"
Mein Account besteht auch noch.

Dann schließe ich mal aus euren Berichten, dass es in meinem Fall an Fonial liegt.
Vielleicht sollte ich meine Hauptrufnummer lieber woanders hinportieren.
Werde jetzt aber erstmal warten, was Sipgate zu neuen Preisen etc. mitteilt.
 

jbraunm1

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2018
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Falls jemand der Mitlesenden eine Festnetznummer von Sipgate zu Fonial portiert hat:
Verlief das reibungslos? (...)
Ich habe einige Portierungen zu Fonial nun schon hinter mir.

Vertragsende zum 31.12.20, mit einem Umzug des Rufnummernblocks von DEU.VFDE (am 22.12.21 eingereicht), da hat dann Vodafone den Termin auf den 24.01.22 gesetzt. Und reibungslos wurde an dem Tag der Trunk geschaltet. Hier war der Umzug nahtlos mit Abschaltung DSL.

Und am 26.09.22 habe ich nun einen Trunk und zwei einzelne Rufnummern von Sipgate zur Portierung zu Fonial beantragt, beides mit Schaltdatum am 6.10.22. Der Trunk war sofort korrekt verfügbar (inkl. die Rufnummernverlängerung von 1-9 um eine Stelle).

Bei Fonial Free waren die Rufnummern am Schalttag noch nicht in meinem Account zu sehen. Eine E-Mail, dass die Nummern 3-4 Tage vor Schaltung im Account sind, hatte ich aber bekommen. Nachdem also die Rufnummern schon vor Schaltung im Account bei Fonial eingelesen sein sollten, hätte ich das eigentlich selbst bemerken müssen. Hab mir da aber keine Sorgen gemacht. Die Rufnummern wurden ja schon ins Netz der Fonial übertragen.
Nur ein Ticket gestellt, war in wenigen Stunden erledigt. Waren nur in meinem Account nicht sichtbar, das konnte der Support reparieren.

In allen Fällen aber konnte ich die Sip-Accounts schon vorab einrichten, und wenn die Rufnummern vorab im Account sind, kann man wirklich schon vor dem Portierungstermin alle Sip-Daten eintragen. Dann führt der Schwenk von einem Anbieter zu Fonial zu etwa 20 - 60 Minuten Unterbrechung in der Erreichbarkeit.
Die Durchwahl-Rufnummernverlängerung war erst nach 60 Minuten da, die -0 war nach 20 Minuten wieder verfügbar.

Ich bin mir sicher, so ein Zeitfenster kann mittlerweile jeder Sip-Provider (wie etwa VoIP2GSM) einhalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

u.g

Aktives Mitglied
Mitglied seit
27 Mrz 2005
Beiträge
1,542
Punkte für Reaktionen
13
Punkte
38
Habe jetzt auch eine Mail von Fonial bekommen mit "Portierungsdatum heute".
Konnte Nummer aktivieren. Funktioniert.
Aber schon etwas chaotisch - finde ich.
Neuer Termin ergab sich durch erneutes Versenden des Portierungsauftrags von Fonial an Sipgate.
 
  • Like
Reaktionen: jbraunm1

jbraunm1

Neuer User
Mitglied seit
26 Okt 2018
Beiträge
54
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Da hast du ganz bestimmt Recht; Es ist chaotisch, @u.g !

Ich kenne das so, dass Portierungen und Schaltungen über den Tag hinweg bearbeitet und die Rufnummern ins Netz des Providers eingekippt werden. Die Zuweisung beim jeweiligen Netzbetreiber lief "früher" einmal täglich. Das waren die Zeiten, da war man ja auch zufrieden, wenn die Handyrufnummer überhaupt mitkommt. ;)
Heute muss dieses Zuweisen/Routing von Rufnummern im Netz mehrmals täglich angestoßen werden. Also müssen die Rufnummern, die "herrenlos" im Netz herumschwirren, in irgendwelche Accounts verschoben werden. In meinem Fall gab es aber Unstimmigkeiten beim Portierungsantrag, wahrscheinlich fallen dann Rufnummern aus der geplanten Hochzeit mit dem Account raus. Und dann angelt jemand im Nummern-Teich, und wirft die Beute händisch in den leeren Account.

Das ist ganz bestimmt immer wieder ein Chaos!

Aber das Wichtigste ist ja, dass die Nummer überhaupt zum neuen Anbieter gewechselt ist. Dann ist der Rest nur noch Angeln, da macht man notfalls ein Ticket auf und es ist kein Grund zur Sorge.

Wenn die Rufnummer im Portierungsvorgang verloren ging (das war in den Anfangstagen der Rufnummernmitnahme durchaus ein Problem), dann stand man tagelang hilflos da, und hat den alten Vertragsanbieter und den neuen Anbieter angefleht. Zum Glück ist das heute selten.
 

Wechseler

Mitglied
Mitglied seit
27 Jan 2018
Beiträge
292
Punkte für Reaktionen
30
Punkte
28
Wie viele schon mitbekommen haben, verlassen gerade recht viele Rufnummern unseren relativen kleinen VoIP-Anbieter Sipgate. Bei Mobilfunknummern ist das Verfahren relativ simpel: Der Eintrag wird in der zMRDB aktualisiert und alle Netzbetreiber wissen, wo die Mobilfunknummer nun geschaltet ist.

Bei Festnetznummern wird es komplizierter: Beim abgebenden Anbieter wird eine sogenannte Rufumsteuerung eingerichtet und nach zwei Monaten wieder abgeschaltet - erst dann werden Routing-Probleme wirklich sichtbar. Desweiteren findet ein "Portierungsdatenaustausch" der Anbieter untereinander statt und das sind ganz schön viele. Deshalb kann es eine ganze Weile dauern, bis die alle wissen, wo die Nummer nun liegt, denn sie müßten theoretisch alle mit der ziemlich kleinen Sipgate Wireless GmbH (D261) oder über einen vorgeschalteten Dienstleister Daten austauschen.

Leider gibt es keine eigene SIP-Fehlermeldung für portierungsbedingte Routing-Probleme: Der Anrufer erhält meist "Nummer nicht vergeben" (404) und löscht diese dann ggf. einfach aus seinem Telefonbuch. Besonders schön daran: Der Nummerninhaber bekommt davon gar nichts mit. Wenn also in zwei Monaten die ersten Probleme auftreten sollten (ohne daß unser Kleinanbieter was dafür kann), dürfte dies hier der Sammelthread dafür werden.
 

kal10bach

Neuer User
Mitglied seit
18 Apr 2005
Beiträge
55
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
hallo,

an die ACR-Nutzer:
verwende die App seit einiger Zeit mit sipgate, ich finde die Integration der Mobilnummer bzw. die Alternative zum nativen Google Telefon so glatt.
Habe allerdings das Problem, daß ankommende Anrufe nach unterschiedlicher Zeit gekappt werden (mal 1 Min, mal 10, usw.). Ausgehend ist das ganze kein Problem. In anderen Apps wie Groundwire, Linphone, Bria, Zoiper usw. besteht das Problem nicht.
Könnte mir jemand, der die Kombi auch hat, vllt. mal Screenshots der SIP-Einstellungen in ACR zukommen lassen? Wäre toll, DANKE
Die Konfigurationsbeispiele auf Sipgate für die Softphones scheint es nicht mehr zu geben, ich lande immer bei der Anrufliste.
georg
 
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.