.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

sipgate-News: Verschlüsselung, weitere Rufnummern, Fax, GSM-/ WLAN-Handy und mehr

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Redaktion, 1 Feb. 2006.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    1. sipgate-Crypto bietet Verschlüsselung von VoIP-Telefonaten
    2. Neue VoIP-Lösungen von sipgate stellen Vorteile der Internettelefonie stärker in den Vordergrund
    3. sipgate verbindet bei neuer VoIP-Tarifwelt verbilligte Festnetz-Gespräche mit den Leistungen einer Telefonanlage
    4. CeBIT 2006: sipgate zeigt Überblick neuester VoIP-Endgeräte wie GSM/WLAN-Handys in Kooperation mit führenden Herstellern


    1.
    sipgate realisiert mit sipgate-Crypto als erster Anbieter Verschlüsselung von VoIP-Telefonaten

    - sipgate schließt wichtige Sicherheitslücke bei VoIP durch Verschlüsselung der Sprachdaten und Rufnummern
    - sipgate sichert VoIP-Gespräche mit SRTP- und TLS-Protokollen ab
    - sipgate ermöglicht vertrauliche VoIP-Gespräche und sorgt für mehr Sicherheit bei der Internettelefonie

    Experten heben hervor, dass Internettelefonie zwar günstig und komfortabel ist, jedoch Sicherheitsmängel bestehen, die sich aus der Internetnutzung ergeben. Darauf weisst unter anderem das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in seiner Studie 'VoIPSEC' hin, die Ende 2005 veröffentlicht wurde. Hauptkritikpunkte sind, dass Telefonate von VoIP-Nutzer mit Hilfe von Software-Tools (Paket Sniffer) abgehört sowie Rufnummern erspäht werden können. Als erster Anbieter ermöglicht sipgate nun seinen Kunden eine verschlüsselte und sicherere Kommunikation über VoIP.

    sipgate führt 'sipgate-Crypto' zur Verschlüsselung von VoIP-Telefonate ein

    Künftig werden sipgate-Kunden als erste VoIP-Nutzer in Deutschland über deutlich mehr Sicherheit bei der Internettelefonie verfügen. Mit 'sipgate-Crypto' bietet sipgate die Verschlüsselung der übertragenen Sprachdaten sowie der Rufnummern beim Gesprächsaufbau - innerhalb des sipate-Netzes bis zum Übergang ins Festnetz sowie zu Telefonanschlüssen anderer VoIP-Anbieter.

    Zur Verschlüsselung der Sprachdaten verwendet sipgate das Protokoll SRTP (Secure Real Time Protocol), das die übertragenen Datenpakete durch einen Verschlüsselungs-Algorithmus sichert. Zusätzlich verschlüsselt sipgate die Rufnummern beider Gesprächsteilnehmer beim Gesprächsaufbau durch die Verwendung des TLS-Protokolls (Target Layer Security), der Weiterentwicklung des bekannten SSL-Protokolls.

    Das Abhören und Mitschneiden von Gesprächen sowie das Erspähen der Rufnummern ist mit 'sipgate-Crypto' damit nicht mehr möglich. Eine Beeinträchtigung der Sprachqualität besteht nicht. Für sipgate-Kunden, die 'sipgate-Crypto' nutzen, bleibt der gewohnte Komfort erhalten.

    VoIP-Telefone mit SRTP- und TLS-Unterstützung für Einsatz von 'sipgate-Crypto' notwendig

    Um 'sipgate-Crypto' einzusetzen, ist ein Einsatz von VoIP-Telefonen erforderlich, die das SRTP- und TLS-Protokoll unterstützen wie beispielsweise derzeit das 'GXP-2000' von Grandstream und das Snom-Modell '360'. Beide VoIP-Telefone bietet sipgate bereits in seinem Onlineshop unter www.sipgate.de/shop an. Bei Telefonsoftware erfüllt zum Beispiel das Snom '360 Softphone' die notwendigen Voraussetzungen.

    'sipgate-Crypto' ist als Sicherheitspaket über eine geringe monatliche Gebühr buchbar und unterliegt einer Vertragslaufzeit. Mit 'sipgate-Crypto' bietet sipgate zudem allen deutschen skype-Nutzern in Sachen VoIP-Sicherheit eine echte Alternative, deren proprietärer Dienst zudem nicht zu anderen VoIP-Anbietern kompatibel ist.

    Details zu 'sipgate-Crypto':

    - Verschlüsselung der übertragenen Sprachdaten durch das SRTP-Protokoll
    - Verschlüsselung der Rufnummern durch das TLS-Protokoll
    - Mehr Sicherheit bei VoIP-Gespräche und bei Gesprächen ins Festnetz bis zum Festnetz-Gateway
    - Erforderliche Hardware (u.a VoIP-Telefone Grandstream 'GXP-2000', 'Snom 360') bei sipgate bereits erhältlich
    - geringe monatliche Grundgebühr pro Leitung
    - Mindestvertragslaufzeit
    - Postpaid

    Der Launch von 'sipgate-Crypto' ist für Februar/März 2006 vorgesehen. Die Bekanntgabe von Preisen und Vertragsbestandteilen erfolgt zeitgleich.
    --------------------------------------------------------------------------

    2.
    Neue VoIP-Lösungen von sipgate stellen Vorteile der Internettelefonie stärker in den Vordergrund
    - sipgate-Account bündelt Kommunikationswege: VoIP, Telefonate in Fest- und Mobilfunknetze, SMS-Kurznachrichten und künftig auch Fax
    - 'sipgate German-Home' bietet weitere Ortsrufnummer zum einmaligen Aktivierungspreis

    sipgate entwickelt seinen VoIP-Dienst kontinuierlich weiter und präsentiert zur CeBIT 2006 eine Reihe neuer VoIP-Lösungen, welche die Stärken der Internettelefonie gegenüber dem Festnetz und ISDN noch deutlicher werden lassen. Bisher können sipgate-Kunden über ihren persönlichen Account bereits Telefonate von VoIP zu VoIP führen, Anrufe in die nationalen und internationalen Fest- und Mobilfunknetze tätigen und SMS-Kurznachrichten verschicken.

    sipgate 'Web-Fax' bietet vollwertigen Fax-Dienst über VoIP

    Mit der Einführung des neuen Fax-Dienstes 'Web-Fax' erweitert sipgate sein bisheriges Leistungsspektrum um einen weiteren Kommunikationskanal. sipgate-Kunden erhalten damit künftig die Möglichkeit, über ihren sipgate-Account via VoIP auch Faxe zu versenden und zu empfangen. Die Anschaffung eines eigenen Fax-Gerätes wird damit überflüssig.

    Möchten sipgate-Kunden den neuen Dienst nutzen, erhalten sie dafür eine separate Fax-Nummer. Fax-Dokumente werden über den sipgate-Account im PDF-Format versendet und empfangen und von sipgate beim Übergang ins Festnetz entsprechend umgewandelt. sipgate stellt damit seinen Kunden einen vollwertigen Fax-Dienst zur Verfügung, der die uneingeschränkte Kommunikation mit herkömmlichen Faxgeräten erlaubt. Durch die Bereitstellung des T.38-Protokolls wird zudem der Anschluss bestehender Faxgeräte z.B. via VoIP-Adapter an den sipgate-Anschluss ermöglicht.

    Details zum neuen Fax-Dienst von sipgate:

    - buchbar über die Tarifoption 'sipgate-Plus'
    - eigene Faxnummer
    - Faxe via sipgate-Account an herkömmliche Faxgeräte versenden und empfangen
    - Anbindung vorhandener Faxgeräte über z.B. VoIP-Adapter möglich (T.38 )
    - Web-Faxe von sipgate- zu sipgate-Account versenden und empfangen
    - Abrechnung nach 'sipgate-Standard'-Tarif bei Beanspruchung des Festnetzes
    - Start: Februar 2006

    'sipgate German-Home' ermöglicht jedem Kunden den Zugriff auf weitere Rufnummern aus seinem Ortsnetz

    sipgate übertrifft mit seinem Angebot bereits die Möglichkeiten der traditionellen Festnetz-Telefonie - ohne Serviceeinschränkungen und Qualitätseinbußen. Zur CeBIT erweitert sipgate sein VoIP-Dienst erneut und bietet seinen Kunden künftig Services an, deren Merkmale über das Potenzial von ISDN hinausgehen. So erhalten sipgate mit dem neuen Dienst 'sipgate German-Home' in Kürze Zugriff auf zusätzliche Rufnummern aus ihrem Ortsnetz - und zwar unbegrenzt.

    Ergebnis: sipgate-Kunden, die 'sipgate German-Home' nutzen, verfügen künftig über einen kostenlosen Telefonanschluss mit folgenden Leistungen:

    - kostenlose Ortsrufnummern
    - Zugriff auf weitere Rufnummern aus dem Wohnort
    - kostenlose Voice-Mail
    - Anruflisten über getätigte, entgegengenommene und verpasste Anrufe
    - persönliches Telefonbuch
    - Rechnungseinsicht in Echtzeit
    - Einzelverbindungsnachweis in Echtzeit
    - SMS-Versand
    - Parallelruf
    -´Nutzung des Telefonanschlusses von unterwegs

    Grundservices wie die Bereitstellung der Notrufe 110 und 112 sind bei sipgate längst Standard.

    Details zu 'sipgate German-Home':

    - zusätzliche Rufnummer aus dem jeweiligen Ortsnetz
    - unbegrenzt buchbar
    - Aktivierungspauschale
    - keine fortlaufenden Kosten

    Der Launch von 'sipgate-German-Home' ist für Februar 2006 vorgesehen. Die Bekanntgabe von Preisen und Vertragsbestandteilen erfolgt zeitgleich.
    --------------------------------------------------------------------------

    3.
    sipgate verbindet bei neuer VoIP-Tarifwelt verbilligte Festnetz-Gespräche mit den Leistungen einer Telefonanlage

    - Neues Tarifpaket 'sipgate Plus' bietet verbilligte Festnetz-Gespräche und exklusive Features
    - Neue VoIP-Flatrate von sipgate für unbegrenzte Telefonate ins deutsche Festnetz
    - sipgate startet Geschäft mit subventionierter VoIP-Hardware

    Rechtzeitig zur CeBIT 2006 startet sipgate seine neue Tarifwelt, deren Ausgestaltung auf Kundenanforderungen zurückgeht, die sich aus der Kundenumfrage 2005 ergeben. Damit rückt sipgate die Wünsche seiner Kunden noch mehr in das Zentrum seiner Aktivitäten. Künftig werden sipgate-Kunden unter den Tarifen 'sipgate-Standard', 'sipgate-Plus' und 'sipgate-Flat' wählen können. Zudem wird sipgate bei den Tarifen 'sipgate-Plus' und 'sipgate-Flat' seinen Neukunden subventionierte Hardware anbieten. Der Launch der neuen Tarifwelt plant sipgate für Ende Februar 2006.

    Tarifoption 'sipgate-Plus' verknüpft verbilligte Festnetz-Minutenpreise mit Funktionen einer Telefonanlage - subventionierte Hardware für Neukunden

    Mit der Einführung des Tarifs 'sipgate-Plus' richtet sipgate seine Tarifwelt neu aus. In dieser Tarifoption verbindet sipgate attraktive Minutenpreise mit den exklusiven Features einer Telefonanlage. So verfügen 'sipgate-Plus'-Kunden über einen Fax-Dienst inklusive Faxnummer sowie insgesamt drei Rufnummern aus ihrem Ortsnetz. Über den Service 'sipgate German-Home' können 'sipgate-Plus'-Kunden zudem beliebig viele Ortsrufnummern dazubestellen. Zusätzlich telefonieren 'sipgate-Plus'-Kunden gegenüber 'sipgate Standard'-Nutzern zu deutlich verbilligten Minutenpreisen in das deutsche Festnetz.

    Mit der Tarifoption 'sipgate-Plus' verfügen sipgate-Kunden damit gleichzeitig über eine eigene Telefonanlage im Internet. So können über den sipgate-Account künftig beliebig viele Rufnummern aus dem jeweiligen Ortsnetz verwaltet und bis zu drei unterschiedliche Telefone - auch an verschiedenen Orten - angebunden werden. Die Abrechnung des 'sipgate-Plus'-Tarifs erfolgt erstmals im Postpaid-Verfahren und detailliert nach Nebenstelle. 'sipgate-Plus' ist über eine monatliche Grundgebühr buchbar und unterliegt einer vertraglichen Mindestlaufzeit. Neukunden erhalten zudem subventionierte Hardware.

    Neben Telefonie und dem üblichen SMS-Versand verfügen 'sipgate-Plus'-Kunden außerdem über einen Fax-Dienst. Dieser bietet aus dem sipgate-Account heraus die Kommunikation mit herkömmlichen Faxgeräten und erlaubt über das T.38-Protokoll ebenfalls die Anbindung bestehender Faxgeräte - z.B. via VoIP-Adapter - an den sipgate-Anschluss. Für die Versendung von Faxen berechnet sipgate seinen Standard-Festnetztarif von 1,79 Ct/Min. Die Faxnummern können Kunden komfortabel im sipgate-Telefonbuch verwalten.

    Details zu 'sipgate-Plus':

    - insgesamt 3 Rufnummer aus dem jeweiligen Ortsnetz
    - Faxrufnummer, Fax-Empfang und -Versand (Web-Fax, T.38 )
    - reduzierter Minutenpreis ins deutsche Festnetz
    - subventionierte Hardware
    - Abrechnung nach Nebenstelle
    - Postpaid
    - monatliche Grundgebühr
    - Mindesvertragslaufzeit
    - SMS-Versand - 9,9 Ct/Min

    Der Launch der Tarifoption 'sipgate-Plus' ist für Februar 2006 vorgesehen. Die Bekanntgabe von Preisen und Vertragsbestandteilen erfolgt zeitgleich.

    Tarifoption 'sipgate-Flat' für unbegrenzte Gespräche ins deutsche Festnetz

    Mit der Tarifoption 'sipgate-Flat' startet sipgate eine eigene Telefon-Flatrate, die gegen eine monatliche Grundgebühr alle Anrufe in das deutsche Festnetz abdeckt. Die Grundgebühr für 'sipgate-Flat' orientiert sich am unteren Ende der Preisspanne bereits bestehender Angebote anderer Wettbewerber. Für Neukunden stellt sipgate außerdem subventionierte Hardware bereit, Bestandskunden können problemlos über ihre vorhandene VoIP-Hardware weitertelefonieren. Die Tarifoption 'sipgate-Flat' ist an eine Mindestvertragslaufzeit gebunden. Die Abrechnung erfolgt im Postpaid-Verfahren.

    'sipgate-Flat'-Kunden können zudem die Option 'sipgate-Plus' gegen einen monatlichen Aufpreis buchen und erhalten damit Zugriff auf insgesamt drei Rufnummern aus dem jeweiligen Ortsnetz sowie den Fax-Dienst.

    Die neue Flatrate ersetzt den bisherigen Tarif 'sipgate1000'. Zeitgleich stellt indigo networks sein bisheriges Flatrate-Produkt 'nufone' ein, um Synergien zusammenzuführen und seine Hauptmarke sipgate sowie den neuen Flatrate-Tarif weiter zu stärken. nufone-Kunden bietet sipgate an, kostenlos in den neuen 'sipgate-Flat'-Tarif zu wechseln.

    Details zu 'sipgate-Flat':

    - unbegrenzte Telefonate ins deutsche Festnetz
    - monatliche Grundgebühr
    - Mindestvertragslaufzeit
    - subventionierte Hardware für Neukunden
    - Postpaid-Verfahren
    - 'sipgate-Plus' optional buchbar (Fax-Dienst, 3 Ortsrufnummern)
    - SMS-Versand - 9,9 Ct/Min

    Den Launch der Tarifoption 'sipgate-Flat' ist für Februar 2006 vorgesehen. Die Bekanntgabe von Preisen und Vertragsbestandteilen erfolgt zeitgleich.

    Tarifoption 'sipgate-Standard':

    sipgate steht für Internettelefonie ohne Anschlusskosten, ohne Grundgebühr, ohne Mindestumsatz, ohne Mindestlaufzeit, ohne Vertragsbindung, aber mit kostenloser Ortsrufnummer. Die daraus hervorgehenden und klar erkennbaren Kundenvorteile, die für den Erfolg von sipgate mitverantwortlich sind, vereint der Tarif 'sipgate-Standard'. Der bereits seit Anfang 2004 bestehende Tarif behält auch in der neuen Tarifwelt seinen Platz.

    Details zu 'sipgate-Standard':

    - kostenlose Ortsrufnummer
    - keine Grundgebühr, keine Vertragsbindung
    - sipate zu sipgate sowie in Partnernetze: - 0,00 Ct/Min
    - Tarif für Festnetz Deutschland: - 1,79 Ct/Min
    - Tarif für Mobilfunk Deutschland: - 16,90 Ct/Min
    - SMS-Versand: - 9,90 Ct/Min
    --------------------------------------------------------------------------

    4.

    CeBIT 2006: sipgate zeigt Überblick neuester VoIP-Endgeräte wie GSM/WLAN-Handys in Kooperation mit führenden Herstellern

    - CeBIT-Neuheiten wie GSM/WLAN-Handys und VoIP-Bildtelefone bei sipgate - Live und zum Anfassen
    - sipgate VoIP-Show zur CeBIT: neueste GSM/WLAN-Handys, VoIP-Bildtelefone, -Telefone, -Adapter, -Router, -Automatik und TK-Anlagen in Kooperation mit Herstellern
    - sipgate startet Verkauf von VoIP-Starter-Kits für schnellen und einfachen Einstieg in die Internettelefonie

    Der Markt für VoIP-Hardware wird für die Hardware-Hersteller zunehmend attraktiver. Der Grund: Mehr als eine Millionen Privatkunden telefonieren derzeit bereits über die neue Alternative zum Festnetz - die Internettelefonie. War auf der CeBIT 2005 die Auswahl VoIP-fähiger Hardware noch begrenzt, passen die führenden Hardware-Hersteller wie beispielsweise Siemens, Netgear, Grandstream, UTStarcom, DeTeWe, AVM, Linksys oder Snom ihr Sortiment an VoIP-Geräten nun deutlich stärker der Marktentwicklung an.

    sipgate präsentiert auf der CeBIT 2006 in Halle 15/Stand A14 seinen Besucher aus allen VoIP-Hardware-Bereichen die neueste Endgeräte. Aufgrund seiner DSL-Netzunabhängigkeit kann sipgate an jedem Breitband-Internetzugang mit jedem VoIP-Gerät uneingeschränkt genutzt werden.

    GSM/WLAN-Handys bieten Mobilfunk und VoIP erstmals auf einem Gerät

    Sorgten reine VoIP-Handys, wie das F1000 von UTStarcom, auf der CeBIT 2005 für Furore, werden 2006 GSM/WLAN-Handys das absolute Highlight der weltgrößten IT-/Computermesse darstellen. Damit revolutioniert VoIP nach dem Festnetz- nun auch den Mobilfunk-Markt und wird ebenfalls 2006 das Kernthema der CeBIT stellen.

    GSM/WLAN-Handys ermöglichen sowohl das Telefonieren über Mobilfunk als auch über das Internet via VoIP mittels drahtloser WLAN-Verbindung. Dank der Zusammenführung der beiden Übertragungswege erhalten VoIP-Nutzer nun deutlich mehr Mobilität und Komfort. Überall wo das GSM/WLAN-Handy Zugriff auf ein WLAN-Netz erhält, können Nutzer zu den günstigen VoIP-Tarifen telefonieren und sind ebenfalls über ihre Ortsrufnummer erreichbar. Für seine private Kommunikation benötigt der Nutzer dank dieser Hardware-Innovation in Zukunft lediglich ein Endgerät.

    VoIP startet mit der Einführung von GSM/WLAN-Handys damit ebenfalls den Angriff auf die Mobilfunk-Anbieter. sipgate-Kunden werden von dieser neuen Entwicklung als eine der ersten VoIP-Nutzer profitieren. Ein entsprechendes Angebot wird sipgate im 1. Halbjahr 2006 in seinem Onlineshop unter www.sipgate.de/shop anbieten.

    Einen detaillierten Überblick der Hardware-Kooperationen zur CeBIT gibt sipgate im Februar 2006 bekannt.

    Neue VoIP-Bildtelefone für günstige Video-Telefonate - Web-Cams künftig überflüssig

    In der Festnetz-Telefonie gescheitert, erhält die private Video-Telefonie mit VoIP neuen Aufschwung. Wesentliche Gründe für bessere Erfolgsaussichten bei VoIP sind die hohe Verfügbarkeit an Breitband-Internet in Deutschland sowie die Möglichkeit, VoIP-Bildtelefone auch direkt an den PC anschließen zu können. VoIP-Bildtelefone machen zudem bisher eingesetzte Web-Cams überflüssig, da sie Sprach- und Bildübertragung in einem Gerät komfortabel vereinen.

    Einen detaillierten Überblick der Hardware-Kooperationen zur CeBIT gibt sipgate im Februar 2006 bekannt.

    Neue VoIP-Adapter, - Router und VoIP-Telefone sowie TK-Anlagen sorgen für mehr Komfort bei der VoIP-Nutzung

    Zur CeBIT 2006 werden die führenden Hardware-Hersteller von VoIP-Adaptern, -Routern, VoIP-Telefonen und TK-Anlagen ihre neuesten Entwicklungen präsentieren, die über deutlich mehr Leistungs- und Komfortmerkmale verfügen als bisher: von einfacherer Konfiguration und verbesserten Verwaltungstools über den Anschluss mehrerer Telefone sowie der Einbeziehung von Peripheriegeräte bis hin zu einer deutliche verbesserten technikunterstützten Sprachqualität.

    In Kooperation mit den führenden Hardware-Herstellern präsentiert sipgate auf seinem CeBIT-Stand in Halle 15/Stand A14 neuste Endgeräte aus allen VoIP-Hardware-Bereichen. Dank seiner Netzunabhängigkeit ist sipgate an jedem DSL-Anschluss mit jeder VoIP-Hardware einsetzbar.

    Einen detaillierten Überblick der Hardware-Kooperationen zur CeBIT gibt sipgate im Februar 2006 bekannt.

    sipgate startet Verkauf eines VoIP-Starter-Kits für den einfachen Einstieg in die Internettelefonie

    Oft führt der Einstieg in die Internettelefonie über den Einsatz einer Telefonsoftware am PC. Mit dem kostenlosen Internet-Telefonanschluss inklusive Ortsrufnummer bietet sipgate bereits optimale Einstiegsbedingungen. Für die ersten Erfahrungen mit VoIP wird sipgate in Kürze zusätzlich ein VoIP-Starter-Kit zur Verfügung stellen, das professionelle VoIP-Hardware und Freiminuten enthält.

    Details zum VoIP-Starter-Kit von sipgate:

    - Bereitstellung eines leistungsstarken USB-Hörer oder ggf. Headsets
    - Freiminuten-Kontingent ins deutsche Festnetz
    - günstiger VK
    - einmal pro Neukunde

    Weitere Details dazu veröffentlicht sipgate im Februar 2006.

    Quelle: Pressemitteilungen

    Anmerkung der Redaktion:

    Die 4 Meldungen wurden bewusst in eine Nachricht gefasst.

    Diskussionen zu einzelnen Punkten bitte gesondert im sipgate-Bereich führen.
     
  2. der_Gersthofer

    der_Gersthofer Admin-Team

    Registriert seit:
    17 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,585
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    So ganz klar ist mir das mit Sipgate Crypto aber nicht, denn wenn ich heute beispielsweise von meinem SNOM 360 ein anderes SNOM 360 anrufe dann wird bereits angezeigt, dass dies per SRTP verschlüsselt ist. Für was brauche ich da noch Sipgate Crypto bei direkter IP-Telefonie? Anders mag das bei Gesprächen ins Festnetz sein...
     
  3. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @der_Gersthofe:
    ohne es getestet zu haben mag es wohl sein, dass Anrufe zwischen der gleichen, oder zumindest zu/mit SRTP-tauglicher Software verschlüsselt wird. Telefonate ins Festnetz werden bislang aber unverschlüsselt übertragen (denn SRTP soll ja erst noch kommen). Und Anrufe auf andere Soft/Hardware und ins Festnetz sind wohl eher der Fall als zwischen 2 gleichen Softphones. Interessant wäre zu wissen, wie es mit Anrufen zu nicht SRTP tauglichen Geräten aussieht, also rein VoIP-mässig - wird da garnichts verschlüsselt, oder läuft das dann über den Sipgate-Server, so das zumindest die Daten von mir bis nach Sipgate verschlüsselt sind, von Sipgate zum anderen Teilnehmer geht dann ja nur schlecht verschlüsselt, wenn das Gerät nicht in der Lage dazu ist (und das werden bis auf weiteres ja die meisten Geräte sein)
     
  4. Maik

    Maik Gesperrt

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,778
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ein weiterer Unterschied ist, dass nun auch die Signalisierung verschlüsselt wird. Dadurch kann man noch nicht mal mehr mitsniffen, wer wann mit wem wie lange telefoniert hat.