Sipgate-Problem oder: Wer versteht, was mein Sipura sagt?

jrrp

Mitglied
Mitglied seit
21 Mrz 2004
Beiträge
356
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo!

Seit der letzten Sipgate-Störung am 24./25.05. bekomme ich bei ausgehenden Anrufen nur ein Besetzt-Zeichen. Eingehende Anrufe kommen an. Ich habe am Sipura oder an meinem SMC-Router nichts geändert.

Bevor ich wieder anfange, an der Adapter oder Router-Konfiguration rumzufummeln, dachte ich mir, ich schaue mir die Logs vom Sipura an, um den Fehler schneller zu finden. Leider verstehe ich nur :bahnhof: . Deshalb poste ich im Sipura-Forum: Vielleicht hat hier jemand Erfahrung mit der Sipura-Sprache und kann mir helfen, zu sagen, was dem Sipura nicht passt (XXX steht für meine feste IP, NNN für meine Sipgate-Rufnummer):

Code:
2004-05-25 22:50:09	Local2.Debug	192.168.2.3	Calling:[email protected]:0
2004-05-25 22:50:09	Local2.Debug	192.168.2.3	[0:0]AUD ALLOC CALL (port=16478)
2004-05-25 22:50:09	Local2.Debug	192.168.2.3	[0:0]RTP Rx Up
2004-05-25 22:50:09	Local3.Debug	192.168.2.3	RSE_DEBUG: reference domain:proxy.de.sipgate.net
2004-05-25 22:50:09	Local0.Info	192.168.2.3	[0:5060]->217.10.79.9:5060
2004-05-25 22:50:09	Local7.Debug	192.168.2.3	INVITE sip:[email protected] SIP/2.0<013><010>Via: SIP/2.0/UDP XXX.XXX.XXX.XXX:5060;branch=z9hG4bK-3f4f7325<013><010>From: NNNNNNN <sip:[email protected]>;tag=dc6716832a27daac<013><010>To: <sip:[email protected]><013><010>Call-ID: [email protected]<013><010>CSeq: 101 INVITE<013><010>Max-Forwards: 70<013><010>Contact: NNNNNNN <sip:[email protected]:5060><013><010>Expires: 240<013><010>User-Agent: Sipura/SPA2000-2.0.6(c)<013><010>Content-Length: 426<013><010>Allow: ACK, BYE, CANCEL, INFO, INVITE, NOTIFY, OPTIONS, REFER<013><010>Supported: x-sipura<013><010>Content-Type: application/sdp<013><010><013><010>v=0<013><010>o=- 1015317 1015317 IN IP4 XXX.XXX.XXX.XXX<013><010>s=-<013><010>c=IN IP4 XXX.XXX.XXX.XXX<013><010>t=0 0<013><010>m=audio 16478 RTP/AVP 0 2 4 8 18 96 97 98 100 101<013><010>a=rtpmap:0 PCMU/8000<013><010>a=rtpmap:2 G726-32/8000<013><010>a=rtpmap:4 G723/8000<013><010>a=rtpmap:8 PCMA/8000<013><010>a=rtpmap:18 G729a/8000<013><010>a=rtpmap:96 G726-40/8000<013><010>a=rtpmap:97 G726-24/8000<013><010>a=rtpmap:98 G726-16/8000<013><010>a=rtpmap:100 NSE/8000<013><010>a=rtpmap:101 telephone-event/8000<013><010>a=fmtp:101 0-15<013><010>a=ptime:30<013><010>a=sendrecv
2004-05-25 22:50:09	Local0.Info	192.168.2.3	<010>
2004-05-25 22:50:09	Local0.Info	192.168.2.3	[0:5060]<<217.10.79.9:5060
2004-05-25 22:50:09	Local7.Debug	192.168.2.3	SIP/2.0 100 trying -- your call is important to us<013><010>Via: SIP/2.0/UDP XXX.XXX.XXX.XXX:5060;branch=z9hG4bK-3f4f7325;rport=5060<013><010>From: NNNNNNN <sip:[email protected]>;tag=dc6716832a27daac<013><010>To: <sip:[email protected]><013><010>Call-ID: [email protected]<013><010>CSeq: 101 INVITE<013><010>Server: Sip EXpress router (0.8.12-tcp_nonb (i386/linux))<013><010>Content-Length: 0<013><010>Warning: 392 217.10.79.9:5060 "Noisy feedback tells:  pid=6770 req_src_ip=XXX.XXX.XXX.XXX req_src_port=5060 in_uri=sip:[email protected] out_uri=sip:[email protected] via_cnt==1"
2004-05-25 22:50:09	Local0.Info	192.168.2.3	<010>
2004-05-25 22:50:09	Local0.Info	192.168.2.3	[0:5060]<<217.10.79.9:5060
2004-05-25 22:50:09	Local7.Debug	192.168.2.3	SIP/2.0 483 Too Many Hops<013><010>Via: SIP/2.0/UDP XXX.XXX.XXX.XXX:5060;rport=5060;branch=z9hG4bK-3f4f7325<013><010>From: NNNNNNN <sip:[email protected]>;tag=dc6716832a27daac<013><010>To: <sip:[email protected]>;tag=b11cb9bb270104b49a99a995b8c68544.e789<013><010>Call-ID: [email protected]<013><010>CSeq: 101 INVITE<013><010>Server: Sip EXpress router (0.8.12-tcp_nonb (i386/linux))<013><010>Content-Length: 0<013><010>Warning: 392 217.10.79.9:5060 "Noisy feedback tells:  pid=6766 req_src_ip=217.10.79.9 req_src_port=5060 in_uri=sip:[email protected] out_uri=sip:[email protected] via_cnt==71"
2004-05-25 22:50:09	Local0.Info	192.168.2.3	<010>
2004-05-25 22:50:09	Local0.Info	192.168.2.3	[0:5060]->217.10.79.9:5060
2004-05-25 22:50:09	Local7.Debug	192.168.2.3	ACK sip:[email protected] SIP/2.0<013><010>Via: SIP/2.0/UDP XXX.XXX.XXX.XXX:5060;branch=z9hG4bK-3f4f7325<013><010>From: NNNNNNN <sip:[email protected]>;tag=dc6716832a27daac<013><010>To: <sip:[email protected]>;tag=b11cb9bb270104b49a99a995b8c68544.e789<013><010>Call-ID: [email protected]<013><010>CSeq: 101 ACK<013><010>Max-Forwards: 70<013><010>Contact: NNNNNNN <sip:[email protected]:5060><013><010>User-Agent: Sipura/SPA2000-2.0.6(c)<013><010>Content-Length: 0
2004-05-25 22:50:09	Local0.Info	192.168.2.3	<010>
2004-05-25 22:50:09	Local2.Debug	192.168.2.3	[0:0]AUD Rel Call
2004-05-25 22:50:09	Local2.Debug	192.168.2.3	CC:Failed
2004-05-25 22:50:11	Local3.Debug	192.168.2.3	RSE_DEBUG: unref domain, proxy.de.sipgate.net
2004-05-25 22:50:15	Local3.Debug	192.168.2.3	[0]On Hook
Vielen Dank im Voraus!
jrrp

PS. Beim Sipgate-Proxy habe ich proxy.de.sipgate.net und sipgate.de probiert, beide führen zu Besetzt-Zeichen beim Rauswählen.
 

exim

Admin a.D.
Mitglied seit
27 Apr 2004
Beiträge
1,013
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hmm, ein "483 Too Many Hops" ist die Sipgate-Standard-Antwort auf das NAT-Keepalive-NOTIFY vom SPA. Nikotel antwortet darauf mit einem "481 Call Leg/Transaction Does Not Exist". Aber da der Sipgate-Proxy diese Meldung sofort dem "100 - trying" hinterherschickt und zwar noch in der gleichen Sekunde würde ich mal raten: Ein Sipgate-Problem?

Bezüglich der Sipgate-Proxies: Den Outbound-Proxy benötigt man nicht und zum Unterschied zwischen den Hosts "sipgate.de" und "proxy.de.sipgate.net":

~~~snip~~~
[email protected] /tmp
> host sipgate.de
sipgate.de has address 217.10.79.9
[email protected] /tmp
> host proxy.de.sipgate.net
proxy.de.sipgate.net has address 217.10.79.9
[email protected] /tmp
>
~~~snip~~~
:wink:

Gruß,
exim
 

jrrp

Mitglied
Mitglied seit
21 Mrz 2004
Beiträge
356
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo exim :)

Tja, ich dachte auch, es sei ein Sipgate-Problem, aber nachdem es bei allen wieder zu gehen scheint und Chrictoph diesen Thread http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=772 geschlossen hat...

Ich habe keine Ahnung, wo das Problem liegt.

exim, wo hast du "sipuraisch" gelernt? Steht da was im Admin-Guide? Oder woanders?

Gruß, jrrp
 

exim

Admin a.D.
Mitglied seit
27 Apr 2004
Beiträge
1,013
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Nö, aber ich ich habe seit über drei Jahren täglich u.a. Server-Syslogs vor Augen, grösstenteils Linux, und da sieht's so ähnlich aus *gg*

OT:
Habe hier auch noch ein interessantes Beispiel, an dem ich mir grad die Zähne ausbeisse. Anruf kommt von außen, ich gehe nicht ran, der Anrufer legt auf und mein SPA lässt das Telefon noch eine Minute weiterklingeln. Der Nikotel-Proxy sagt "CANCEL" doch mein SPA sagt nicht "487 Request Terminated" sondern schickt ein fröhliches "404 Not Found" zurück und lässt das Telefon munter weiterklingeln. Maile grad mit dem Sipura-Support hin und her. Wenn da was Wissenswertes rauskommt mache ich 'nen Thread auf ...

Gruß,
exim
 

jrrp

Mitglied
Mitglied seit
21 Mrz 2004
Beiträge
356
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das mit dem Weiterklingeln, obwohl der Anrufer längst aufgelegt hat, hatte ich auch oft (bei Testanrufen, wo ich per Handy die Sipgate-Nummer angerufen habe). Irgendwann war es weg.

Wie immer in solchen Fällen (und auch jetzt) vermutete ich im SMC-Router den "Schuldigen". Ich hatte mir vom Sipura-Log einen Hinweis in die Richtung erhofft...

Danke fürs Schauen!
jrrp
 

exim

Admin a.D.
Mitglied seit
27 Apr 2004
Beiträge
1,013
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hatte kurz nach dem Abschicken des Textes übrigens die gleiche Meldung und zwar schon bei der Registrierung, sowohl bei sipgate als auch bei Nikotel! Jetzt funzt beides wieder. Tja, wer weiss ...

Der SMC ist ganz großer Mist. Ich hatte die letzten beiden Tage hier einen "Siemens Gigaset Cable/DSL Router" laufen, welcher nix Anderes als ein SMC 7004VBR in einem leicht veränderten Gehäuse und mit anderem Logo obendrauf ist. Selbst die Firmware ist wohl die Gleiche, nur andere Logos und etwas andere Texte. Inzwischen habe ich den WAN-Anschluß auf Bridge-Mode geschalten und damit aus dem Teil einen 5Port-Switch mit Webinterface gemacht denn für andere Zwecke kann man das Gerät nicht wirklich ernsthaft einsetzen.
Schade dass der BinTec X1200 trotz immenser Preissenkungen in den letzten drei Jahren noch immer so teuer ist ... *g*

Gruß,
Exim

Gruß,
Exim
 

jrrp

Mitglied
Mitglied seit
21 Mrz 2004
Beiträge
356
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
exim schrieb:
Ich hatte kurz nach dem Abschicken des Textes übrigens die gleiche Meldung und zwar schon bei der Registrierung, sowohl bei sipgate als auch bei Nikotel! Jetzt funzt beides wieder.
Machst du ein reset von Router und Adapter, oder geht es einfach so wieder?

exim schrieb:
Der SMC ist ganz großer Mist.
Wem sagst du das... Ich warte sehnsüchtig auf den neuen Linksys WRT54GS, der sollte im Mai in den Läden sein, in den USA wird er seit Monaten verkauft...

exim schrieb:
Schade dass der BinTec X1200 trotz immenser Preissenkungen in den letzten drei Jahren noch immer so teuer ist ... *g*
Na ja, ich brauche kein ISDN-Fallback und auch keinen Remote Access. Dafür will ich WLAN nicht mehr missen :)

Gruß, jrrp
 

Robinson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mrz 2004
Beiträge
1,751
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich kann nur vermuten:

Das "483 - Too Many Hops" taucht bei mir nur beim STUN auf (NOTIFY-Message), also könntest Du ein STUN-Prob haben, was uns wieder zum Router bringt.

Hast Du Den höchsten Debug-Level eingestellt (ich vermute ja)? Bei mir kommt vorher immer eine STUN-Abfrage von 4 RTP-Ports, z.B. 16412-16415. Wie sieht es bei Dir aus? Ist die erfolgreich?

Außerdem steht bei mir sip:10000... statt sip: 0x10000... Das erklärt aber nicht den einseitigen Datenstrom, liegt wohl eher am Logger.
 

exim

Admin a.D.
Mitglied seit
27 Apr 2004
Beiträge
1,013
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Es lief ein paar Minuten später einfach so wieder.
In den zwei Tagen in denen das Teil hier an der Strippe hing musste ich den Router zweimal neu booten (via Webinterface) da er die Verbindung zur Außenwelt verloren hatte und er meinte, dass er sich eben keine IP via DHCP vom ISP holen muss. Dann synchronisiert er die Uhrzeit mit irgendeinem Server, doch leider wird nicht angezeigt mit welchem, geschweige denn kann man den Zeit-Server einstellen. Das Portforwarding erlaubt zwanzig einzelne (!) Einträge, Portbereiche werden nicht abgedeckt. Die genaue Funktionsweise der TriggerPorts ist nicht durchschaubar. Der DynDNS-Client funktioniert nachweislich nicht. Man kann bei "Firewall" einen Haken reinsetzen, aber _was_ das Teil dann nun genau macht erfährt man nicht. Das kommt mir etwas vor wie der Sicherheits-Schieberegler beim IE, so "heute mal etwas mehr Sicherheit". Würg. Nur dass der IE den Vorteil hat, dass man dann auch nachschauen kann, was die Einstellung den nun bewirkt. Das Log des Routers ist ein Witz, zudem bekommt man es nicht aus dem Gerät heraus (remote-syslog). Normalerweise Gerät --> Tonne, aber da man den WAN-Port den vier vorhandenen Switch-Ports zusschalten kann ist das jetzt eben wie schon geschrieben ein 5er Mini-Pseudo-Switch und kein Router mehr.
Der BinTec X1200 hat ca. zwei Millionen Features die ich nicht benötige, aber das Teil ist konfigurierbar bis zum Umfallen (logisch, läuft ja auch ein UNIX drauf) und funktioniert erwiesenermassen. Die BinTecs steckt man an, man konfiguriert sie und dann laufen die jahrelang. Der Rekord liegt bei einem Kunden mit einem Brick/XS, Uptime 4 Jahre, doch dann hat die defekte USV zugeschlagen.
Für WLAN klebt hier ein AP an der Wand.

Wir sollten glaub ich Schluß machen, sonst gibt's bestimmt Mecker vom Mod wegen offtopic :)

Zumindest hier läuft alles wieder.

Gruß,
exim
 

Robinson

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24 Mrz 2004
Beiträge
1,751
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich meinte auch eher jrrp ;)

[EDIT]
:blonk: Wenn man zu ICH-bezogen ist ... Bitte ignorieren :)
[/EDIT]
 

jrrp

Mitglied
Mitglied seit
21 Mrz 2004
Beiträge
356
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo!

Robinson & exim, danke für eure Bemühungen (und ich meine euch beide :wink:)

Ich habe beim Sipura den höchsten Debug-Level eingestellt (zumindest war das meine Absicht). Vor dem 10000er-Testgespräch stand folgendes im Log:
Code:
2004-05-25 22:50:09	Local2.Debug	192.168.2.3	[5060]STUN trying 0
2004-05-25 22:50:09	Local2.Debug	192.168.2.3	[16478]STUN trying 0
2004-05-25 22:50:09	Local2.Debug	192.168.2.3	[16479]STUN trying 0
2004-05-25 22:50:09	Local2.Debug	192.168.2.3	[16480]STUN trying 0
2004-05-25 22:50:09	Local2.Debug	192.168.2.3	[16481]STUN trying 0
2004-05-25 22:50:09	Local2.Debug	192.168.2.3	[0:0]CC:STUN OK:XXXXXXXX->XXXXXXXX, 5060->5060 16478->16478
Für mich sieht das ganz OK aus.

Ich kann immer noch nicht raustelefonieren... Ich habe nur keine Lust, mich weiter mit dem SMC-Router rumzuärgern (exim, mir geht's genauso mit dem Router, nur, dass ich viel weniger Ahnung als du habe!). Ich fahre über Pfingsten eh' weg, und danach werde ich mich mit frischer Energie an den Router ranmachen :wink:

Danke nochmal, jrrp
 

Anonymous

Mitglied
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
701
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
0
Wenn Dein Router die Möglichkeit bietet, die privaten IPs aus Deinem Netz mit Deiner "öffentlichen" IP (die bei Dir FEST ist, wie Du sagst) zu maskieren, dann solltest Du diese Option nutzen. Wenn im "freien Internet" irgendwo die IP 192.168.xxx.xxx auftaucht, wird automatisch erkannt, daß dies ein "privates Netz" ist und die Pakete werden einfach ignoriert.
 

jrrp

Mitglied
Mitglied seit
21 Mrz 2004
Beiträge
356
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Verstehe... aber bis vor einer Woche hat alles mit denselben Einstellungen prima funktioniert... Ich ahne es schon, ich muss mich wieder mit meinem SMC-Router auseinandersetzen *grrrr*

Gruß, jrrp
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,868
Beiträge
2,027,542
Mitglieder
350,982
Neuestes Mitglied
rolmor2417