.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

sipgate / T-Sinus 154 DSL / X-Lite

Dieses Thema im Forum "XLite/ XPro/ eyeBeam" wurde erstellt von bobo-xp, 3 Aug. 2004.

  1. bobo-xp

    bobo-xp Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juli 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    sorry, für's Doppelposting (siehe Forum "Sipgate"), bin aber hierher verwiesen worden...

    Ich habe mich bei Sipgate.de angemeldet und auch mein Konto aufgeladen. Nun versuche ich über X-Lite eine Verbindung gem. der Anleitung von Sipgate herzustellen. Die Einstellungen habe ich bis auf die Ports 5060 und 8000-8012 bereits vorgenommen. Beim Starten von X-Lite sucht X-Lite die Firewall ("Discovering...") und bringt für eine Sekunde die Meldung "Restricted Cone NAT", loggt sich aber trotzdem ein. An diesem Punkt kann ich angerufen werden, aber nicht selbst anrufen. Es kommt die Meldung "Hung up" bei der Testnummer 10000 oder aber "Call failed: 403" wenn ich meinen eigenen Festnetzanschluss anrufe. Da ich mich mit den Ports nicht auskenne habe ich an meinem Router (Telekom, T-Sinus 154 DSL) die Firewall und auch die NAT testweise abgeschaltet und X-Lite neu gestartet. Nun kommt die kuriose Meldung, dass die Firewall "blocked" ist und es geht gar nichts mehr. Kann mir jemand sagen, was genau ich tun muss, wo und wie ich evtl. diese Ports freigeben kann? In meinem Router-Menu hat die Firewall einen Ein- und Ausschalter und die NAT selbst auch. Unter NAT kann ich Spezialanwendungen konfigurieren, hier frägt mich das Menü nach einem privaten Client Port und einem öffentlichen sowie nach dem Quell-Typ. Aber wenn ich 8000 bis 8012 eingeben soll, das geht hier nicht. Warum funktioniert das Ganze ohne Firewall und NAT denn noch weniger als mit? Kann mich jemand verstehen, ich bin Anfänger und hoffe, dass ich mich verständlich ausdrücke...
     
  2. lapalma

    lapalma Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juli 2004
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mit dem Problem kämpft mein Schwager auch... traut sich aber nicht die DMZ freizumachen..
    Tipp 1:
    Router normal einstellen ... UPNP muss aktiviert sein und testweise mal DMZ zum Rechner mit X-Lite leiten. Bei Win-XP in den Eigenschaften der Netzwerkverbindung die Firewall abschalten.
    Tipp 2:
    bei X-Lite Version 1103m -- USB abschalten!
    Wenn es klappt mit TCPviev prüfen welche Ports benötigt werden und dann entsprechend DMZ abschalten und die benötigten Ports freigeben...
    Viel Glück -- der Router ist echt gewöhnungsbedürftig
     
  3. bobo-xp

    bobo-xp Neuer User

    Registriert seit:
    28 Juli 2004
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke...

    Hallo und vielen Dank für eure Tipps,

    ich habe parallel "experimentiert" und habe in den Network-Einstellungen verschiedene Firewall-Typen probiert. Bei der Single Mapped NAT irgendwas... bin ich hängengeblieben, die funktioniert. Weiss einer warum? Und warum die anderen nicht? Am Router selbst habe ich nichts eingestellt, weder Upnp noch DMZ noch sonst etwas...
     
  4. lapalma

    lapalma Mitglied

    Registriert seit:
    1 Juli 2004
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Prima... und herzlichen Glückwunsch