.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Sipgate- wie finanzieren die sich eigendlich

Dieses Thema im Forum "sipgate" wurde erstellt von Suriyothai, 29 Aug. 2004.

  1. Suriyothai

    Suriyothai Neuer User

    Registriert seit:
    16 Apr. 2004
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    mir geht seit geraumer Zeit die Frage im Kopf rum wie Sipgate sich eigendlich finanziert..ich meine keine Grundgebühr und durch Sip zu Sip kommen auch keine Gebühren zusammen...also bleibt doch nur das telefonieren nach draußen übrig.. kommt denn da soviel zusammen, das man davon ein Unternehmen laufen lassen kann..ich meine die Nummerngassen, Server, Angestellte ect. kosten doch auch was...

    Gruss Lothar
     
  2. kossy

    kossy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,654
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das ist eine gute Frage! Die habe ich mir auch schon mal gestellt.
    Wenn jeder mit VoIP telefonieren würde, könnte man natürlich kein Geld verdienen.

    Ich denke, zur Zeit sieht das einfach so aus, dass viele ja noch kein VoIP haben und dadurch dann halt ganz normal Telefongebühren anfallen.

    Auch telefoniert man ja immer öfters zu Mobilfunkanschlüssen. Und dann ist bestimmt auch ein guter Gewinn drin.

    Aber genaues könnte uns in diesem Posting natürlich mal jemand aus der Fa. sipgate erzählen. :)
     
  3. crystof

    crystof Neuer User

    Registriert seit:
    18 Aug. 2004
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Im Moment wird sicher auch die ein oder andere Mark mit den Produkten aus dem Shop gemacht - immerhin rüsten sich zZt. viele mit Hardware aus, auch wenn gerade das BT100 woanders günstiger ist.

    Vergessen sollte man trotzdem nicht, dass einige Leute auch VoIP ins Festnetz nutzen. Ich mach täglich ca 3-8 ¤ durch Gespräche ins Ausland (und dann auch noch ins mobil :).

    Trotzdem wäre ich auch interessiert, ob zZt. noch zugeschossen würde, oder sie noch Geld damit machen, indem Sie unsere Anruflisten mit unseren Adressen ans Directmarketing verscheuern =)

    C
     
  4. nc2001

    nc2001 Neuer User

    Registriert seit:
    29 Juli 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vom Gefühl her denke ich auch, dass Sipgate auf kurz oder lang Grundgebühren einführen muss. Jeder meldet sich ja im Augenblick dort an und "sahnt" erstmal eine kostenlose Telefonnummer ab. Bei anderen Providern aus den USA kostet eine Nummer die angerufen werden kann etwa 7 $ pro Monat. Ob es so hoch kommen wird bezweifle ich mal, so 2-3 Euro von jedem würde sicherlich schon reichen, aber mit 1,7 Cent pro Minute kann man nicht viel Gewinn machen. Auch die Mobilfunkpreise sind extrem günstig bei Sipgate und auch dort fällt kaum was ab.
     
  5. TheChaos

    TheChaos Mitglied

    Registriert seit:
    23 Apr. 2004
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    also zum einen finanzieren die sich ja sicherlich auch über die ungenutzten guthaben auf den konten aller sipgate user. schliesslich bringt denen das ja zinsen. allein bei 1000 nutzern die 10¤ auf dem konto haben (10¤ ist ja das minimum an aufladebetrag) kommen da mal schnell 10000¤ zusammen.

    weiterhin denke ich, dass die ausschlaggebenden kosten ja nur durch die pstn-gateways und die mitarbeiter anfallen. die interne kommunikation kostet sipgate ja sicher nur paar cents, also der datentransfer bei registrierung des telefons und anrufsignalisierung. der rest geht ja alles zwischen den teilnehmern. somit bleibt ja nur noch die pstn technik. die werden das schon gut kalkuliert haben, dass das passt. würde mich zwar auch mal interessieren, was die so zahlen müssen, aber das werd ich wohl nie erfahren ;)
     
  6. rannseier

    rannseier Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5 Mai 2004
    Beiträge:
    986
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    TheChaos:
    Ich überweise per Dauerauftrag ein paar Eros, das geht in jeder Höhe.


    MfG,
    Karl
     
  7. rsl

    rsl Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2004
    Beiträge:
    1,027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    berlin?
    Neben Sipgate/ Indigo besteht unter den selben GF die Netzquadrat GmbH
    (unter dem Namen vertickt auch jemand Grandstream Hardware und
    Mobiltelefone bei Ebay).

    Netzquadrat duerfte im wesentlichen von SMS.de leben koennen.
    Mit Sipgate bauen sie eine Firma die man ueber kurz oder lang fuer reichlich
    Geld an einen potenten Investor verkaufen kann wenn man nicht gerade
    selber damit Gewinn machen will. Ergo besteht kaum Not _heute_ damit
    Geld zu verdienen.

    rsl
     
  8. garnixan

    garnixan Neuer User

    Registriert seit:
    22 Aug. 2004
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, bei Netzquadrat aus D-Dorf habe ich mein Telefon gekauft. Die Abwicklung war absolut problemlos.

    Bei den Gebühren dürfte aber schon Gewinn für Sipgate abfallen.

    Gruß aus Köln,

    garnixan
     
  9. schakal2k

    schakal2k Mitglied

    Registriert seit:
    16 Aug. 2004
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Kann es nicht auch so sein, dass Sipgate und andere Gesprächskontingente von anderen Anbietern kaufen?

    Ich glaube so ähnlich wird es auch bei Callingcards gemacht...