.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Sipgate+XLite: Kann 5 Minuten telefonieren...

Dieses Thema im Forum "sipgate" wurde erstellt von seant, 24 Sep. 2004.

  1. seant

    seant Neuer User

    Registriert seit:
    23 Sep. 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    irgendwie klappt das noch nicht ganz.
    Melde mich an, XLite logged sich ein...klappt soweit.
    Kann auch die 10000 anrufen, auch ein 2tes und 3tes mal.
    ABER, wenn ich nun mal 5 Minuten was anderes am PC mache, dann kann ich nicht mehr telefonieren.
    Nach einem Neustart von XLite funktioniert es wieder...
    Was könnte das sein? Firewall Ports sind freigeschaltet, es läuft nichts neben XLite.

    Kann mir jemand helfen?

    seant
     
  2. Odysseus

    Odysseus Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,425
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hast du einen Router? Wie ist er konfiguriert (Port forwarding, DMZ, IP-Filter)? Bist du Kabel oder DSL-Kunde?

    Ein paar Tips brauchen wir schon.
    Dann könne wir dir auch welche geben <g>

    PS. Du könntest eine Signatur erstellen.
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?t=547
     
  3. hamstergug

    hamstergug Neuer User

    Registriert seit:
    26 Aug. 2004
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    ET-Ingenieur
    Ort:
    Stade
    Hallo,
    bei mir hatte (habe) ich das Problem, dass X-Lite während der Laufzeit anscheinend nicht erkennt, dass der PC ne neue IP hat.
    Das kann z.B. passieren, wenn sich dein Router (z.B. aufgrund von DSL-Zwangstrennung) erneut ins Netz einwählen muss.
    Am besten schaust du mal, ob nach x Minuten Inaktivität deine Internetverbindung getrennt wird.

    Gruß
    Gunnar
     
  4. seant

    seant Neuer User

    Registriert seit:
    23 Sep. 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die schnellen Antworten:
    Sitze hinter einem Netgear WGR614. Port Forwarding ist mit den auf Sipgate angegebenen Ports (habe sie jetzt nicht im Kopf) aktiv.
    Er verbindet sich ja auch kurz, also müssten die Ports richtig geschaltet sein, oder?
    In dieser Zeit lag kein IP-Wechsel des Routers vor...
    DMZ und IP-Filter nichts verändert...
    Bin DSL-Kunde...

    Für weitere Hilfen bin ich euch dankbar;)

    seant
     
  5. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das einfachste ist wahrscheinlich, das Portforwarding abzuschalten und stattdessen STUN zu konfigurieren. Sofern der Router keine Pakete rausfiltert, die aus dem lokalen Netz ins Internet gehen, sollte das funktionieren.

    Der angenehme Nebeneffekt bei STUN ist dann auch, dass ein Wechsel der IP-Adresse automatisch erkannt wird.
     
  6. seant

    seant Neuer User

    Registriert seit:
    23 Sep. 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kannst du auch sagen, wie man das umsetzt (STUN)?
    Meinst du mit Portforwarding abschalten, einfach keine Ports freizugeben?
     
  7. otaku42

    otaku42 Admin-Team

    Registriert seit:
    26 März 2004
    Beiträge:
    1,670
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Portforwarding abschalten, und dann unter "System Settings / Network" bei "primary STUN server" stun.sipgate.net:10000 eintragen. So funktionierte X-Lite bei mir wunderbar (auch ohne freigegebene Ports), bevor ich auf Asterisk umgestiegen bin.