.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

SIPPS auch ohne Hardware nutzbar?

Dieses Thema im Forum "Sipps" wurde erstellt von SQLAdmin, 4 Aug. 2005.

  1. SQLAdmin

    SQLAdmin Neuer User

    Registriert seit:
    4 Aug. 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    wir sind ein kleines Unternehmen mit 15 Leuten und würden jetzt gerne auf VoIP umsteigen.

    Nun haben wir noch ein paar Fragen:

    Ist es möglich, die SIPPS-Software auch ohne Hardware wie die SIPPSTAR Telefonanlage zu benutzen und falls ja, wie viele Gespräche kann man dann gleichzeitig führen? Würden gerne 12 Arbeitsplätze mit VoIP bestücken.

    Gäbe es sonstige Alternativen für eien Firma ohne jetzt eine so teure Anlage zu kaufen? Würden gerne auf jedenfall alle Funktionen eines ISDN-Telefons nutzen, jedoch über DSL und nicht über ISDN, da wir nur 2 B-Kanäle zur Verfügung haben und diese einfach nicht mehr ausreichen würden.

    Hoffe ihr könnt mir helfen!!!

    Gruß,

    DC
     
  2. wildzero

    wildzero Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Wiesbaden
    Grundsätzlich ist es natürlich möglich, auch ganze 12 Softphones ohne VoIP TK-Anlage über den Router zu jagen, aber sehr unkomfortabel, tricky zu konfigurieren und oft fehlerbehaftet.

    Eine VoIP TK-Anlage macht in deinem Fall schon Sinn, alleine auch wegen der Anbindung an das bestehende ISDN, um intern Telefonieren zu konnen, um einen VoIP-Account mit den ganzen Nebenstellen zu nutzen, um fest zu legen, welche Telefone klingeln sollen, Weiterleitungen einstellen zu können etc.

    Wenn Du dich im Bereich der vorkonfigurierten Asterisklösungen umschaust, wirst Du sehen, dass eine VoIP TK-Anlage auch schon im dreistelligen Bereich zu haben ist. (und ohne SIPPSTAR-Lizenkosten für jede Nebenstelle ;)