.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Sipura 1001: Telefon klingelt - aber man hört nichts!

Dieses Thema im Forum "Linksys (VoIP)" wurde erstellt von JanKairo, 15 Nov. 2005.

  1. JanKairo

    JanKairo Neuer User

    Registriert seit:
    4 Nov. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, liebe Leute!

    Ich bin vor einer Woche mit meinem Sipura 1001 nach Ägypten aufgebrochen, in der Hoffnung, hier über meine Hamburger Festnetznummer erreichbar zu sein. Hab einen Nikotel-Account, hatte in Deutschland den S. 1001 an meinem Router (irgendein Telekom-Gerät)hängen und konnte problemlos telefonieren und angerufen werden. Hier in Ägypten hängt der Sipura nun wiederum an einem Router - DLink DSL 500 T - und ich kann nach wie vor Telefone in Deutschland zum klingeln bringen und umgekehrt klingelt mein Tel, wenn ich über meine VoIP Festnetznummer bei Nikotel angerufen werde - das ist aber auch schon alles. Ich höre noch nicht einmal ein Freizeichen, wenn ich in D anrufe, über Messenger habe ich erst herausgefunden, dass das angerufene Telefon auch wirklich klingelt.
    Versucht habe ich: DMZ für den ATA, alle möglichen und unmöglichen Port geforwardet - alles ohne Ergebnis. Nun ist meine Leitung hier nicht schnell, aber ich sollte doch zumindest eine schlechte Verbindung hinkriegen, oder?

    Über Tipps bin ich sehr dankbar - vermutlich ist das Problem nicht der 1001 selber, aber ich wusste nicht, in welchen Forumsbereich dies am besten passt.

    Viele Grüße aus Kairo

    Jan
     
  2. Carli

    Carli Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hey Jan,

    also aus Deiner Beschreibung lese ich heraus: "Die Signalisierungsports (5060-5061) sind erreichbar, aber die RTP-Ports (bei den SPAs meist 16384-16482) nicht."

    Ich würde also vorschlagen, nochmal genau das Portmapping dieser Ports am Router zu prüfen und zu schauen, ob nicht irgendeine Firewall-Regel den Datenverkehr auf den Ports unterbindet.
    Alternativ kann es auch sein, dass die IP in den Headern nicht korrekt ist. Hast Du die STUN-Erkennung korrekt eingerichtet?

    Gruß
    C
     
  3. JanKairo

    JanKairo Neuer User

    Registriert seit:
    4 Nov. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hey Carli,

    danke für die schnelle Antwort. Die RTP-Ports sind beim Sipura auf die von dir genannten Adressen eingestellt - mal ne blöde Frage: Soll ich jetzt im Ernst 98 ports manuell forwarden in meinem Router? Oder kann ich die Portrange auch auf einen lokalen Port schicken? (also 16384-16482 --> 16384) z.B. ?
    Und: Sollte die DMZ-Einstellung für die IP des Sipura nicht ausreichen dafür, dass alle Ports einfach weitergereicht werden?
    Zur STUN-Erkennung: Ich habe gelesen, dass ich bei Nikotel auf STUN Einstellungen verzichten kann - stimmt das nicht? Was müsste ich denn eintragen bei STUN - und wie genau? (Tut mir leid - ich bin blutiger Anfänger, aber sehr lernwillig :))

    Fragen über Fragen! Danke!

    Jan
     
  4. JanKairo

    JanKairo Neuer User

    Registriert seit:
    4 Nov. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Oh - und da fällt mir noch etwas ein: Die Ports über 16000, also die RTP-Ports: Kann man die ändern? Wer gibt die vor? Ich habe mal gehört, Internet Provider können diese Ports sperren, so dass das Problem vielleicht an der ägyptischen Telekom liegt. Kann ich testen, ob Ports gesperrt sind?

    Grüße

    Jan
     
  5. Carli

    Carli Mitglied

    Registriert seit:
    19 Mai 2005
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hey Jan,

    man kann bei den meisten Routern auch Ranges von-bis einstellen, also einzeln würde ich nicht alle Ports mappen.
    Die Ports des SPA kannst Du unter "Line"->"SIP Port" bzw. "SIP"->"RTP Port Min/Max" sehen und festlegen. Wenn Dein Provider natürlich die Ports blockst wirst Du die Zielports Deines SIP-Providers nicht erreichen können - aber das glaube ich nicht, da die Signalisierung ja klappte.
    STUN solltest Du im Zweifelsfall aktivieren, wenn das Mapping nicht 100%ig astrein ist. Theoretisch sollte die DMZ-Einstellung zum Ziel führen, aber erfahrungsgemäß implementieren die meisten Router-Hersteller die DMZ nicht als DMZ, sondern als Exposed Host und dann sind die Ports immernoch nicht gemappt.
    Für die Einstellungen am SPA schau mal auf der Seite in meiner Signatur unter SIP ganz unten nach.

    Gruß
    C