.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Sipura 2100 kann nach ca. 24 Std. nicht mehr benutzt werden

Dieses Thema im Forum "Linksys (VoIP)" wurde erstellt von anke, 6 Apr. 2005.

  1. anke

    anke Neuer User

    Registriert seit:
    7 März 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    habe mir nun einen Sipura 2100 zugelegt und angeschlossen.
    Das Gerät funktioniert recht gut, außer dass nach circa 24 Std. Betrieb die Stromzufuhr kurz unterbrochen werden muss, damit ich weiter telefonieren kann.

    Ich meine auch im Konfigurationsmenü irgendwo die Leasetime für die IP-adresse auf 24 gestellt zu haben. (war vorher 5).

    Vorher hatte ich einen Grandstream 286 - den hatte ich mit einer Zeitschaltuhr für das Netzteil gekoppelt und bootete diesen immer morgens um 6:00 Uhr - so funktionierte er immer.

    Gibt es eine Möglichkeit das Problem geschickt zu lösen oder müssen alle ATA's mit einer Zeitschaltuhr gekoppelt sein ?
     
  2. ko01u

    ko01u Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    welche Firmwareversion ist denn auf dem SPA drauf ?
     
  3. anke

    anke Neuer User

    Registriert seit:
    7 März 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe die aktuellste Version 2.0.5.d direkt vor Installation aufgespielt.

    Bei mir ist der ATA an einen Siemens WLAN-Repeater angeschlossen.
    Dieser überträgt alles per Funk an einen Sinus 1054 DSL.

    Mußt Du Deinen ATA booten - wenn ja wie oft ?
     
  4. ko01u

    ko01u Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich muss den SPA2100 nie booten, er funktioniert immer.
    Hatte in früheren Firmwareversionen Probleme. Hab ein Cablemodem dranhängen und das hatte sich in Versionen VOR 2.0.5(d) öfters mal aufgehängt. Desweiteren hatt ich auch schon das mein SPA alle paar Stunden von alleine neugebootet hat (z.B. auch während man grade telefoniert hat, was echt blöd war). Aber wie gesagt seit 2.0.5(d) läuft bei mir alles tadellos. Ich würde wenn nix mehr geht erstmal schauen ob es wirklich der SPA ist der nicht mehr geht oder vielleicht das Siemens-Zeug.
    Im nächsten Schritt würd ich dann das Syslog-Feature am SPA einschalten (steht hier oben im Forum wie das geht) und dann eben mal alles mitloggen.

    ko01u
     
  5. jan

    jan Mitglied

    Registriert seit:
    29 März 2004
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Früher, als ich auf den Monopolisten Telekom AG und t-online angewiesen war, und dort dsl Internet beziehen musste, habe die alle 24 Stunden die Internetverbindung kurz zwangsgetrennt, um alle 24 h die IP Nummer zu wechseln. Das nur um für statische IP das mehrfache zu kassieren.

    Vielleicht sind diese Zwangstrennungen, die Ursache für die 24 h Restarts bei Deiner Sipura 2100.
    Möglicherweise ist die Sipura nicht optimal konfiguriert, so das es nur nach Restart die neue IP-Nummer übernimmt ???

    MfG Jan
     
  6. Frankomat1971

    Frankomat1971 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2005
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hallo Anke,

    du mußt ein Port-Forwarding auf deinem Siemens Router einrichten. Das Problem trat bei einem Freund von mir auch auf. Du mußt Port 5060, 5061 und den Port für den STUN-Server im forwarding einrichten. Danach meldet sich der Sipura nicht mehr ab.

    Frank