.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Sipura kompatibel mit Broadnet ? Dt. Bezugsquelle ?

Dieses Thema im Forum "sipgate" wurde erstellt von Charti, 11 Aug. 2004.

  1. Charti

    Charti Neuer User

    Registriert seit:
    5 Aug. 2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo, kann mir jemand sagen, ob der Sipura ATA bei Broadnet unterstützt wird ? BM unterstützt derezit nur SIP, aber mit dem Cisco ATA und dem Grandstream ATA486 bin ich bis jetzt nicht glücklich geworden. Siehe BM-Board.

    Kennt jemand die dt. Bezugsadresse für Sipura ?

    Danke
     
  2. Robinson

    Robinson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2004
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wismar
    Ich weiß nicht, ob Du es brauchst, aber der Sipura SPA kann kein PPPoE.

    Bezug z.B. über www.fones.de, aber auch andere!
     
  3. wildzero

    wildzero Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Wiesbaden
    google einfach nach "sipura" und vergleiche :)

    Klar, du kannst den Sipura auch mit BM benutzen, wenn das VoIP angebot von BM selber nix is, dann such dir doch einfach einen der mittlerweile 3-4 grundgebührfreien VoIP-Service Provider.
     
  4. Charti

    Charti Neuer User

    Registriert seit:
    5 Aug. 2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Infos. Bin leider vertraglich noch an BM gebunden. Das Problem ist halt der Netopia Router, der wird gestellt und somit können keine Konfigurationsänderungen gemacht werden. Die einzige Möglichkeit einen ATA sinnvoll zu betreiben ist ihn lt. Sipgate in die DMZ des Routers eintragen zu lassen. Trotzdem kommt es weiterhin zu massiven Problemen, z.b. Freizeichen obwohl Gegenstelle abnimmt, Besetztzeichen obwohl Leitung frei, Verbindungsabbrüche im Gespräch und das soll alles am Netopia Router liegen lt. Sipgate. Daher dessen Vorschlag nach DMZ-Eintragung und ATA-Verkabelung als Router anstelle Client. Alles gemacht, aber Ergebniss ist das die Sprache nun fast unverständlich ist.

    Nun ist halt die Frage,

    1. funktioniert der Sipura besser in meiner Umgebung ?

    2. was ist PPPoE ? Bin noch so tief in der Materie...

    3. Wie ist das mit dem Telefonie-Account für Sipura ? Kann man da nur bstimmte Provider wählen, also z.b. Nikotel

    Danke für Eure Infos
     
  5. Robinson

    Robinson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2004
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wismar
    zu 1. Schwer zu sagen, such mal in der Broadnet-Abteilung, ob jemand diese Konfiguration nutzt. Auf jeden Fall bietet der SPA in der Regel eine bessere Audioqualität und auf jeden Fall viel mehr Möglichkeiten zur Kontrolle.

    zu 2. Da Du einen Router gestellt bekommst, wirst Du kein PPPoE benötigen. Bei anderen DSL-Anschlüssen wird das für die Registrierung benötigt.

    zu 3. Bisher kenne ich keinen Anbieter mit FN-Nummer, der nicht funktioniert hat. Wichtig ist, dass sie das SIP-Protokoll unterstützen.
     
  6. Charti

    Charti Neuer User

    Registriert seit:
    5 Aug. 2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    zu 2) sollte ich also mal den Provider wechseln, z.b. zu Freenet würde der ATA dann noch funktionieren ? Einen eigenen Router hätte ich ja (SMC WBR...)

    3) kann man sich derzeit überhaupt eine dt. Nummer aussuchen oder bekommt man eine zugeteilt ?

    4) wie läuft das bei Sipura mit dem Account. Muß man wie bei Sipgate einen Account beantragen und Geld hochladen oder macht man hier irgendeinen Telefonievertrag mit denen ?

    Danke nochmals.
     
  7. Robinson

    Robinson Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 März 2004
    Beiträge:
    1,751
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Wismar
    zu 2. Nein, broadnet ist wohl ganz gut. Wenn Du aber die Möglichkeit hast, mal an einem anderen Anschluß zu testen, dann kannst Du rausbekommen, ob es vielleicht am ATA liegt ...

    zu 3. man bekommt eine zugeteilt, da die Provider nur eine bestimmte Nummerngasse haben. Nikotel und wohl auch Purtel bieten aber mit der Weile eine Nummernportierung an.

    zu 4. Nein, Du konfigurierst den SPA auf den Sipgate-Account und, wenn Du willst, auch noch auf einen zweiten (z.B. Nikotel), da er 2 unabhängige Lines hat. Der SPA ist unabhängig von den Providern, genau wie der CiscoATA oder alle Grandstream-Modelle.
     
  8. superfly

    superfly Neuer User

    Registriert seit:
    15 Juni 2004
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zunächst: Der ATA Adapter ist in der Tat nicht so doll. Habe mir nach diversen Experimenten einen SPA 2000 gegönnt, der läuft perfekt mit Broadnet. Aber das Problem sollte auch so lösbar sein:

    Möglichkeit A) Gib Deinem ATA Adapter die feste IP 192.168.1.16 - der Netopia Router leitet alle Ports auf diese Adresse durch!
    Subnet: 255.255.255.0
    Gateway 192.168.1.1
    DNS1: 62.206.1.4
    DNS2: 62.206.2.4

    Möglichkeit B) Kauf einen Router mit Qos Bandbreitenmanagement (Suche hier im Forum) und häng den hinter den Netopia Router. Dieser Router wird dann auf der WAN Seite wie unter A) beschrieben eingestellt. Für alle anderen Geräte kann man dann statische oder dynamische Adressen je nach Gusto wählen.
    Ich kann nur davor warnen den ATA als Router zu verwenden (wenn es ein 486 ist) - die Performance ist schrecklich.