Sky Box stört Telecom Router

peterschulte

Neuer User
Mitglied seit
8 Apr 2005
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hallo,

Ich möchte hier mal über eine Störung berichten.
Vielleicht habt Ihr ja auch so ein Problem, oder ein ähnliches.

Folgendes:

Mein Nachbar bei der Telekom mit einem Telekom Router hat ständig Ausfälle, nach Umstellung von Splitter auf IP.
Daraufhin hat er von der Telekom einen neuen Router bekommen, aber das half nichts.
Die Telekom hat dann alles mögliche unternommen, um das Problem zu beheben, es wurde besser aber leider,
wieder Ausfälle zeitweise.
Darauf hin, kamen 2 Techniker um die Störung zu beseitigen.
Sie kamen mit einem Funk Stör Empfänger und suchten nach eventuellen Einstrahlungen in den Router und wurden
fündig.
Bei uns im Haus ist ein Störsignal festgestellt worden.
Ich habe dann unsere Stromverteilung vom Netz getrennt, das Signal war weg. dann wieder eingeschaltet Signal wieder da.
Daraufhin die einzelnen Stromkreise, Sicherung getrennt, bis wir den Kreis ausfindig gemacht haben.
Der Störer kam aus dem Wohnzimmer von meinem Sohn.
Hier haben wir dann ein Gerät nach dem anderen ausgeschaltet, und fanden die Störung bei seinem Sky Receiver.
Nun haben wir den mal für einen Tag ausgeschaltet, und der Nachbar hatte keine Probleme.
Heute morgen ein neuer Versuch, Receiver an, Router gestört, Signal weg.
Receiver wieder aus, Signal wieder da.
Bei Sky angerufen wir hätten gerne einen neuen Receiver wegen dem Problem, aber die haben gesagt, kann daran nicht liegen.
Als wir denen den Text von oben erzählt haben, und Ihnen gesagt haben, wir sind vom Fach, haben Sie uns zugesagt einen
Receiver zu schicken.
Ich hoffe das es dann behoben ist, wenn nicht, dürfen die alle Ihre Receiver wohl verschrotten, oder so bauen das dort keine Störstrahlung mehr raus kommt.
Werde berichten wenn der Receiver da ist, und getestet haben.
 

funny393

Neuer User
Mitglied seit
28 Mrz 2018
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Könnte die Sky-Box per LAN angechlossen und deren WLAN deaktiviert werden?
 

peterschulte

Neuer User
Mitglied seit
8 Apr 2005
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Die Box ist per LAN angeschlossen, wir haben schon versucht dort das WLAN zusätzlich komplett abzuschalten, finden aber dort keine Einstellung.

Die Sky Box habe ich mal neben meinen Router AVM Fritz 6590C gestellt, und angeschlossen, der Router ist von dem Störenfried unbeeindruckt.
 
Zuletzt bearbeitet:

chrisulin

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2018
Beiträge
193
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
18
Das Störsignal wird wohl nicht vom WLAN des Sky Receivers kommen sondern eher vom Netzteil, oder einem anderem Bauteil in der Skybox. Hatte genau den selben Fall mit meinem Nachbarn. Receiver wurde getauscht und meine Leitung blieb stabil.
 

peterschulte

Neuer User
Mitglied seit
8 Apr 2005
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Klar wissen wir warum, aber erst mal mit dem neuen Sky Receiver testen, ob es weg ist, dann können wir immer noch auf den Telekom Router schimpfen. :)
 

mschoenb

Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2014
Beiträge
310
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
Spannend!

Wäre interessant was die DTAG Techniker denn für ein Störsignal (Bandbreite, Frequenz/en, Pegel) und ob auf dies in der Luft ist, oder auf das Stromkabel aufgeprägt war.

Was vermutlich getestetes worden ist, wenn der Stecker des Netzstecker der Sky Box gedreht wird.
Hat das Netzteil ein Euro oder Schuko Stecker?

Hat deine Hausverteilung ein PE und N (TN-C), oder PEN (TN-C-S)?

Bekannt ist das Powerline Sny-Probleme verursachen.
 

peterschulte

Neuer User
Mitglied seit
8 Apr 2005
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Die Techniker haben ein Signal um die 800 kHz festgestellt, den Pegel weiß ich nicht, und störte über Luft, den direkten Nachbarn.
Wie der Stecker, Eurostecker gedreht ist war egal. Die Hausverteilung ist PE+N.
Power Line habe ich auch eins, das machte aber keine Probleme.
 

peterschulte

Neuer User
Mitglied seit
8 Apr 2005
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Hi.
neue Info !
Die Sky De..en haben nun eine neue Box ohne Netzteil und Festplatte geschickt.
Das war auch geschickt im wahrsten Sinne des Wortes.
Also alte Box mit Netzteil noch mal dran um zu testen, ob der Fehler überhaupt noch da ist.
Eine Halbe Stunde später Anruf vom Nachbarn über Handy, Telekom ausgefallen.
Neue Box mi altem Netzteil wie erwartet, Telekom Ausfall.
Nun haben wir ein anderes Netzteil bestellt, kommt wohl morgen, mal sehen ob es damit geht.
 

stoney

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
7 Okt 2015
Beiträge
5,615
Punkte für Reaktionen
463
Punkte
83
Nun haben wir ein anderes Netzteil bestellt, kommt wohl morgen, mal sehen ob es damit geht.
lol (sry) - aber übersprechende Netzteile sind doch mittlerweile schon "langweilig" ^^
Bin gespannt was mit der (hoffentlich) neuen Revision des NTs los ist. (Powerline im selben Haus, in einem anderen Kreis bewirken ja ebenso bekanntlich solche Probleme)
 
Zuletzt bearbeitet:

mschoenb

Mitglied
Mitglied seit
29 Okt 2014
Beiträge
310
Punkte für Reaktionen
15
Punkte
18
Ist die Powerline an der gleichen Phase wie die Skybox?

Ist es ein Mehrfamilienhaus mit gemeinsamen Kabel seitens EVU?
 

peterschulte

Neuer User
Mitglied seit
8 Apr 2005
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ist die Powerline an der gleichen Phase wie die Skybox?

Ist es ein Mehrfamilienhaus mit gemeinsamen Kabel seitens EVU?
Powerline hat eine andere Phase.
Mehrfamilienhaus getrenntes Kabel gegenüber dem Nachbarn.

-- Aktualisiert --

Bin gespannt was mit der (hoffentlich) neuen Revison des NTs los ist. (Powerline im selben Haus, in einem anderen Kreis bewirken ja ebenso bekanntlich solche Probleme)
Powerline ist es nicht, wurde mit dem Telekom Techniker und mir getestet
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

peterschulte

Neuer User
Mitglied seit
8 Apr 2005
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
So, wollte noch mitteilen, das Problem ist beseitigt.
Mit unserem neuen Netzteil selbst gekauft (Baugleich mit dem für den Sky Receiver),
läuft beim Nachbarn jetzt der Telekom Router nun schon 3 Tage ohne Ausfall. :)
 

chrisulin

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2018
Beiträge
193
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
18
Ach guck, da scheint das Netzteil wohl nicht von bester Qualität zu sein bei den Sky-Receivern!
 

peterschulte

Neuer User
Mitglied seit
8 Apr 2005
Beiträge
159
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ich denke mal, das wird wohl nicht groß auffallen, denn erst einmal muss so ein Netzteil diesen Fehler haben,
und zum 2. muss auch noch ein Router, so wie eben dieser von Telekom dieses Phänomen zeigen, also es muss
ein Telekom Router in der Nähe zu dem Netzteil sein.
Bei uns ist der Abstand ca. 20 Meter Luftlinie in gleicher Höhe.

Wie in einer meiner davor geschriebenen Beiträgen ist ein AVM Router nicht davon betroffen gewesen,
also sind Diese besser gegen Störstrahlung geschützt.
ich wollte ja durch diesen Bericht von dem Übel schreiben, falls jemand auch mal solch ein Problem hat.
 
  • Like
Reaktionen: funny393 und avm_7170

chrisulin

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2018
Beiträge
193
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
18
Wie in einer meiner davor geschriebenen Beiträgen ist ein AVM Router nicht davon betroffen gewesen,
also sind Diese besser gegen Störstrahlung geschützt.
Bei dir, in meinem Fall wars die Fritzbox 7490 die sich gegen die Störstrahlung nicht schützen konnte. Und mein Nachbar ist 50m vor mir im Kabel und streute ins Netz! Ist also nicht so selten dein Phänomen. :rolleyes:
 

NDiIPP

IPPF-Promi
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
3,431
Punkte für Reaktionen
618
Punkte
113
und zum 2. muss auch noch ein Router, so wie eben dieser von Telekom dieses Phänomen zeigen, also es muss ein Telekom Router in der Nähe zu dem Netzteil sein.
Am verwendeten DSL-Router lag es nicht. Ursache ist das (defekte) Schaltnetzteil gewesen.

Wie in einer meiner davor geschriebenen Beiträgen ist ein AVM Router nicht davon betroffen gewesen,
Auch DSL-Router von AVM sind davon betroffen! Hatte schon etliche DSL-Anschlüse die durch defekte Geräte (Netzteile, LED-Lampen usw.) gestört wurden und ob da am Anschluss ein Router von der Telekom, von Zyxel oder AVM angeschlossen war spielte keine Rolle.

Dass dein Router (die 6490 von AVM) nicht betroffen war hat offensichtlich einen anderen Grund (ich dachte erst du wüsstest das bereits), die von dir verwendete 6490 unterstützt bekanntermaßen kein DSL und somit scheinst du (im Gegensatz zu deinem Nachbarn) auch keinen DSL-Anschluss zu haben sondern einen DOCSIS-Anschluss.

Irgendwie habe ich dann doch den Eindruck, du hattest die Bemerkung in Beitrag #5 von @KunterBunter doch nicht so richtig verstanden...
Hätte ich mir aber auch gleich denken können, als du in der folgenden Antwort (Beitrag #6) bereits in Betracht gezogen hattest, ggf. "auf den Telekom Router zu schimpfen". Ich hätte es ja eher so verstanden, dass man ggf. auf den (oder die) DSL-Anschlüsse (bspw. der Telekom) schimpfen könnte da diese prinzipiell auf EMV-Störer vergleichsweise empfindlich reagieren können. Aber der Router der Telekom kann dafür (ausnahmsweise) mal nichts.

also sind Diese besser gegen Störstrahlung geschützt.
Nein. Die Router von AVM sind weder schlechter noch besser gegenüber Störstrahlung geschützt. Es nutzt einfach nichts den Router (auch mit extremen Aufwand) vor "Störstrahlung" zu schützen wenn dein (defektes) Schaltnetzteil munter die (ungeschirmte) TAL bestrahlt. Die Koaxialkabel, die üblicherweise für DOCSIS-Anschlüsse verwendet werden, haben dagegen einen ganz gute Schirmung. Zudem bei DOCSIS auch noch einen (deutlich) anderer Frequenzbereich verwendet wird. Von daher ist es (zumindest für jemanden "vom Fach") dann natürlich auch nicht wirklich verwunderlich, dass der eine Anschluss (DSL) gestört ist und der andere (DOCSIS, auch wenn dieser wesentlich näher am Störer liegt) nicht.


---


Ist also nicht so selten dein Phänomen. :rolleyes:
Es ist zumindest kein unbekanntes Phänomen oder Problem. Ob man es als selten bezeichnen kann weiß ich zwar nicht (dafür fehlen mir dann absolute Zahlen) aber durch EMV-Störer gestörte DSL-Anschlüsse sind jedenfalls definitiv nichts unbekanntes oder etwas seltsames. In (mal kleineren, mal größeren) Abständen wird diese "Sau" immer wieder mal durch die (verschiedenen) Foren getrieben und zumindest in diesen ist es dann auch kein seltenes Problem...
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,159
Punkte für Reaktionen
146
Punkte
63
da scheint das Netzteil wohl nicht von bester Qualität zu sein bei den Sky-Receivern!
Das ist so nicht haltbar. Schaltnetzteile allgemein haben das Problem, welches mit zusätzlichen Bauteilen beseitigt wird. Wenn nun genau dort ein Kondensator außerhalb der Norm/defekt ist, kann es eben diese ungewollte Abstrahlung von HF geben, die auch nur unter bestimmten Voraussetzungen andere Geräte stören kann. Ein simpler Defekt halt, kann passieren.;)
 

chrisulin

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2018
Beiträge
193
Punkte für Reaktionen
20
Punkte
18
Ja das ist schon richtig was du schreibst, allerdings ist das mit diesem Fall hier schon der vierte den ich kenne und alle waren SKY-Receiver mit defekten Bauteilen im Netzteil. Das kann Zufall sein oder aber auch eine Charge die fehlerhaft ist!
 

Zurzeit aktive Besucher

3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,892
Beiträge
2,067,432
Mitglieder
356,892
Neuestes Mitglied
jfh81