.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

smarthost Empfehlung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Netview, 20 Mai 2005.

  1. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Hi!

    Ich stelle die Frage mal hier - vielleicht hat ja jemand eine passende Antwort!

    Ich bin vor kurzem zu 1&1 gewechselt und habe dadurch meine static IP eingebüsst, dies aber durch den dyndns-service wieder einigermassen ins Lot gebracht!

    Probleme bereitet mir jedoch die Funktion smtprelay/smarthost in Verbindung mit eXtremail.
    1und1 ist da leider nicht ganz zuverlässig und gelegentlich erhalte ich vom smtp-server einen 550 und meine mails werden abgewiesen und daher nicht zugestellt (sehr ärgerlich!).

    Deshalb hätte ich gerne von Euch einen Tipp für einen zuverlässigen smtp-relay-dienst um halt mails mit meinem eigenen fqdn versenden zu können.

    Ist smtprelay.t-online.de empfehlenswert oder nur verwendbar wenn man unter T-Online eingeloggt ist (wie muss man sich ggf. authentifizieren?).
     
  2. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Moin!

    Also ich benutze für meine diversen E-Mail-Adressen einfach den jeweiligen SMTP-Relay-Server des E-Mail-Providers. Es würde zwar über jeden meiner HostEurope-Web-Accounts mit beliebiger Absender-Adresse funktionieren, gibt dann aber u.U. Probleme beim Adressaten, da das Relay nicht zur Absender-Domain gehört (Spam-Filter).

    Um das ganze zu organisieren habe ich auf meinem lokalen Debian-Server (über den aller E-Mail-Traffic geht) eine entsprechende Exim-Konfiguration, die den Smarthost passend zum jeweiligen From-Header auswählt.

    smtprelay.t-online.de ist zwar von extern erreichbar, aber nur bei Abschluß von Zusatzverträgen, die dann auch POP3-Zugriff o.ä. beinhalten. Die Problematik, daß Du Mail von einer nicht zum From-Header passenden IP-Adresse verschickst, kriegt man damit aber auch nicht gelöst :-(
     
  3. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Und wie lauten die Zugangsdaten beim smtprelay von T-Online wenn man diesen ausserhalb des T-Online accounts nutzen will - kann mir das bitte jemand verraten?

    Ist die userid der vordere Teil vor dem '@' oder die Zugangskennung?
    Das Password das webpassword oder das Password für den Zugang?
    Plain, Login, cram-md5?
     
  4. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Gute Frage!

    Habe das Ganze damals nur von T-Online aus benutzt und daher kein Passwort gebraucht. Wenn man sich per T-Online einwählt, sind die T-Online-News-Groups für solche Fragen immer sehr zu empfehlen. Komme ich leider nicht mehr so ohne weiteres dran...

    Für den E-Mail-Abruf war das die E-Mail-Adresse ohne Domain und das E-Mail-Passwort (eigenes Passwort!). Fetchmail stand auf "AUTO", daher kann ich nicht genau sagen, ob da irgendwas per TLS ging oder so. Im Zweifelsfalle immer Plain Text.