.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

SMC 7004 Router m. Fritz.Box Fon

Dieses Thema im Forum "Andere Router" wurde erstellt von MorpheuZ, 6 Jan. 2005.

  1. MorpheuZ

    MorpheuZ Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    also habe folgendes Problem:

    - Hab die Fritz.Box eingeschaltet, Kabel wie im Installationshandbuch eingesteckt etc.
    - Die DSL Verbindung über Router funktioniert auch aber um VoIP einzurichten muss ich Fritz.Box konfigurieren können...
    - Bekomme aber leider keine Verbindung zu Box!
    fritz.box als adresse oder 192.168.178.1 als IP funktioniert nicht...

    Dann habe ich mir die ganzen Themen in diesem Forum mal angenommen, Einstellungen versucht auch so zu übernehmen wie es hier viele andere auch gemacht habe, aber gelöst hat es mein Problem nicht.

    Hab DMZ, UpNp, DHCP aus... nur FW an (FW aus hat auch nichts gebracht). Von der Fritz.Box geht ein LAN Kabel zum WAN Eingang im Router...

    Nya hab dann AVM Support angeschrieben und diese Antwort bekommen:
    In Ihrem Fall müsten Sie zunächst feststellen, ob der Betrieb der FRITZ!Box
    Fon an dem WAN-Port oder einem der LAN-Ports Ihres Routers erfolgt. Wenn der Betrieb der FRITZ!Box an dem WAN-Port Ihres Routers erfolgt, der Router also die FRITZ!Box als DSL-Modem anspricht, so können Sie nicht auf die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box zugreifen, da in diesem Fall nur PPPoE-Pakete zur FRITZ!Box weitergeleitet werden.

    Ein Zugriff zur FRITZ!Box wäre dann nur über z. B. einen zusätzlichen Anschluss der FRITZ!Box an einen PC per USB-Kabel möglich. Wird die FRITZ!Box hingegen direkt an einem LAN-Port Ihres Routers betrieben, so müssten Sie sicherstellen, dass dieser Anfragen an die IP-Adresse der FRITZ!Box (in der Regel 192.168.178.1, sofern diese nicht manuell geändert wurde) auch an die FRITZ!Box weiterleitet und hier ggf. auch sicherstellen, dass auch die entsprechenden Antworten korrekt weitergeleitet werden.

    Befinden sich beide Geräte in anderen Subnetzen, so müssten Sie dazu eine manuelle Route setzen. Der Zugriff über den Namen (fritz.box) auf die FRITZ!Box ist in diesem Fall nicht möglich.


    So hab ich das jetzt richtig verstanden dass ich das LAN Kabel von der Fritz.Box nicht zum Router WAN Eingang stöpseln muss, sondern wie zB ein andere Rechner oder Notebook am LAN Port im Router?

    Aber wo geht dann der WAN Ausgang vom Router hin?

    Ich versteh das nicht ganz...

    Danke schonmal für die Hilfe!
     
  2. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Für Deine Konfiguration kannst Du den WAN Port des Routers vergessen. Der Router läuft in dem Fall als Switch. Alles was der vorher gemacht hat macht jetz die Fritz!Box. Evtl. brauchst Du aber ein Crossover Kabel für die Verbindung Fritz!Box -> Router (Statuslampen checken)

    Eine Verbindung mit dem WAN Port wäre auch möglich, ist aber komplizierter und macht wenig Sinn.

    Verbinde erstmal nur Deinen PC mit der Fritz!Box und stelle alles so ein wie Du es brauchst. In Schritt zwei kannst Du dann den SMC dazwischen bauen und die restlichen PCs dranhängen.

    jo
     
  3. guidos

    guidos Mitglied

    Registriert seit:
    9 Okt. 2004
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Nahe dem westfälischen Heidelberg
    Hallo Morpheuz,
    möchtest Du über die Fritz!Box als Modem mit dem SMC ins Internet und wenn ja warum?
    Ansonsten konfigurier es doch so, das Du die Fritz!Box als Router konfigurierst und den SMC dahinter hängst. Dazu müsstest Du allerdings erst den SMC entsprechend vorbereiten:
    1. PPOE des SMC deaktivieren.
    2. Feste IP Adresse (z.B. 192.168.178.2) für den SMC
    3. DHCP ausschalten.

    Dann Verbindung SMC von enem der LAN! Ports an den Lan Anschluß der Fritz!Box. Dann sollte es eigentlich funktionieren.
     
  4. MorpheuZ

    MorpheuZ Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Erstmal möchte ich mich für die schnellen Antworten recht herzlichst bei euch bedanken.

    Dann geb ich mich jetzt mal dran...
     
  5. MorpheuZ

    MorpheuZ Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So hat alles wunderbar nach dem Umstöpseln von WAN auf LAN geklappt!

    Tja manchmal kann es verdammt einfach sein...
    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Schöne Grüsse
     
  6. MorpheuZ

    MorpheuZ Neuer User

    Registriert seit:
    6 Jan. 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hab noch ne letzte Frage:

    Ich hab jetzt bei der Netzwerkverbindung unter TCP/IP

    IP Adresse automatisch beziehen

    und

    DNS Serveradresse automatisch beziehen hinterlegt!

    Kann ich den am Router hängenden Rechner und Notebook ne feste IP hinterlegen?
    Also DNS Server/Standartgateway: 192.168.178.1 (Fritz.Box)
    IP Rechner 192.168.178.23
    Notebook 192.168.178.24
    Router LAN IP 192.168.178.2

    Warum?
    Weil die Fritz.Box ja sonst ohne feste IP Nummern bei jedem Neustart dem Rechner/Notebook eine neue IP vergibt und somit die Portfreigabe für die am Router angeschlossenen Rechner/Notebook hinüber ist.

    Normalerweise müsste das ja mit festen IP Nummern klappen, wollte mich aber vorher vergewissern bevor ich die Einstellungen vornehme :).

    Gruss
    Morphy