.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

SMC 7908VoWBRB Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Andere Router" wurde erstellt von nofear, 24 Feb. 2005.

  1. nofear

    nofear Neuer User

    Registriert seit:
    23 Feb. 2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hi @ all,

    hat schon jemand Erfahrungen mit diesem Geraet.
    Meine Kaufentscheidung schwankt zwichen 3 Geraeten.
    Siemens SX541 oder AVM Fritz Box Fon Wlan oder eben den oben genannten SMC 7908VoWBRB.Nur zu dem Router hab ich keine Erfahrungen.

    Gruss nofear
     
  2. drmac

    drmac Neuer User

    Registriert seit:
    3 Juni 2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe bisher keinen Shop gefunden bei dem der SMC Router schon lieferbar wäre.Infos auf der SMC Website scheint es auch noch nicht zu geben.Ich habe bisher nur die Pressemiteilung bei Golem entdeckt. Mit Erfahrungsberichten über das SMC Gerät wirst Du Dich also noch etwas gedulden müssen.
     
  3. humbi007

    humbi007 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Feb. 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Servus,

    zu den Siemens kann ich nichts sagen, aber die Fritz!Box benutze ich ja im Moment, und bin recht zufriden. Das einzige, was mich stört, ist keine vernünftige Firewall, und deswegen habe ich es zur ATA "umprogrammiert". Man merkt schon an der Firmware, die ist dafür nicht gedacht.

    Der neue SMC Router, hört sich laut Berichte sehr gut an. Habe deswegen mir heute morgen gleich eins für 180 Euro bestellt. :wink:

    Ich hatte auch schon den Vigor2600VGi, aber der ist auf keinen Fall die 300 Euro wert! Da bietet dir die Fritz!Box für das Geld viel mehr. :?

    An dem neuen SMC gefällt mir vor allen die Option eine USB Platte anschliessen zu können, und als Fileserver zu betreiben. :eek:

    Mal gucken, ob meine Anforderungen damit erfüllt werden:
     
  4. drmac

    drmac Neuer User

    Registriert seit:
    3 Juni 2004
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    SMC hat mir heute sinngemäß geschrieben, daß sich die Markteinführung des Routers aus technischen Gründen noch etwas verzögern wird.Eine genaue Zeitangabe wurde nicht gemacht.
    Bevor ich das Gerät irgendwo bestelle würde ich also nachfragen ob der Händler das Gerät wirklich auf Lager hat oder ob ein fester Liefertermin zugesagt werden kann.

    Gruß,

    Matthias
     
  5. humbi007

    humbi007 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Feb. 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Servus,

    kann ich bestätigen!
    Habe jetzt auch nachgefragt, und dort heißt es:
     
  6. BlueScorpion

    BlueScorpion Neuer User

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Leute,

    ich bin sowohl neu in diesem Forum als auch absoluter Neuling im Bereich VoIP.
    Um letzteres zu ändern habe ich seit gestern den SMC7908VoWBRB in Betrieb.

    Bis jetzt habe ich alles soweit hinbekommen was ich wollte. WLAN-Verbindungen, Printserver usw.

    Das einzige was ich natürlich noch nicht geschafft habe ist, über das Gerät via VoIP zu telefonieren.

    Ich habe mir dazu einen VoIP-Web.de-Account angelegt und es nach langem probieren immerhin geschafft, dass sich der Router bei sip.web.de anmeldet.
    Wenn ich meine VoIP-Rufnummer vom Handy aus anrufe ist die Nr. unbekannt. Ok diesen Umstand schreibe ich mal meiner noch vorhandenen Unkenntnis im Bereich VoIP zu, dass das wohl noch nicht funktionieren kann.
    Rufe ich vom Festnetz aus meine VoIP-Nummer an bekomme ich ein Freizeichen und der Router zeigt mir das auch an, indem die LED des entsprechenden Phone-Ports blinkt, an dem mein analoges Telefon hängt.

    Einziges Problem ist jetzt noch, dass das Telefon weder klingelt, noch dass ich das Gespräch bekomme wenn ich einfach mal den Hörer abnehme.

    Wenn ich die FreePhone-Software von Web.de installiere und etliche Ports, wie unteranderem hier im Forum beschrieben, freischalte funktioniert es damit zumindest soweit, dass ich mit der Software Anrufe ins Festnetz machen kann und auch aus dem Festnetz "an die Software". Habe es jeweils nur klingeln lassen, also nur Verbindungstest, kein Qualitätstest.

    Tja ich frage mich, ob man doch nicht einfach irgendein Analogtelefon benutzen kann, sondern dass diese irgendwelche Merkmale haben bzw unterstützen müssen?!
    Muss ich zwingend im Router angelegte Kurzwahlen verwenden, um Telefonate nach außen führen zu können?

    Nun ja, falls ich das Thema hier zu sehr verfehle, verschiebt mich wohin ihr wollte ;)

    Und wenn Ihr Fragen zum Gerät habt, ich gebe so gut es geht gerne Auskünfte.

    Bis dahin.

    BlueScorpion
     
  7. humbi007

    humbi007 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Feb. 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Servus,

    leider kann ich dir nichts zu der Einstellung von dem Gerät sagen, aber mich würde mal interessieren, wo du das Gerät gekauft hast, und was du dafür bezahlt hast.

    Bye
     
  8. BlueScorpion

    BlueScorpion Neuer User

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ja schade, dass ich weiter auf Hilfe warten muss ;)

    Ich habe es bei http://www.netzwerk-lan.com/ gekauft, für 179,95Eur.
    Mit UPS Nachnameversand kam ich auf 192,45Eur.

    Gruß
    BlueScorpion
     
  9. humbi007

    humbi007 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Feb. 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Und wie sieht es mit externe USB 2.0 Festplatte? Funktioniert das auch? Quasi als Fileserver?


    Würde ich nicht so behaupten... ich würde eher darauf tippen, daß evtl. dein Handy die Nummer nicht überträgt? Vielleicht Rufnummerunterdrückung aktiv? - Ansonsten müßte dir der SMC irgendwo die Möglichkeit bieten die Rufnummer anzuzeigen.


    Das hört sich so an, als wäre der Port nicht konfiguriert, d.h. daß ankommende anrufe auf dieser sip-Nummer an den analogen Port X ausgegeben werden soll.


    Genau, kannst du eigentlich von deinem analogen Telefon über SMC, sprich über VoIP ins Festnetz oder Handy telefonieren???

    Nein!

    Eigentlich nicht! - Aha, das hört sich jetzt so an, als hättest du es noch nicht geschaft über VoIP ins Festnetz zu telefonieren...
    Bekommst du wenigstens ein Freizeichen?
    Kannst du bei Web.de nachschauen, ob du irgend welche Telefonate schon geführt hast, bzw. schon abgerechnet wurden?


    Bye
     
  10. BlueScorpion

    BlueScorpion Neuer User

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das werde ich als nächstes probieren, dazu fehlt mir aber noch eine externe Festplatte (und ein USB-Hub, weil der Drucker ja auch weiterhin darüber angeschlossen bleiben soll). Laut Webinterface möchte die Firmware sogar die Partitionen der angeschlossenen Platte(n?) anzeigen, wozu auch immer das nützlich sein mag im Routermenü...

    Hmm, also ich meinte, dass ich mit meinem Handy (Rufnummer ist unterdrückt, aber eigentlich doch uninteressant wie ich finde) meine VoIP-Rufnummer von in dem Fall Web.de anrufe und mir eine nette Stimme am Handy mitteilt dass die von mir gewählte Rufnummer (01212 ...) unbekannt sei. Wenn Anrufende denn mal Ihre Nummer senden dann würde sie wohl auch angezeigt werden, im Router glaube ich nicht, der zählt nur die Anzahl von Anrufen in Abwesendheit oder Abgelehnte Anrufe und ein paar mehr. Bei Web.de im Freephone-Bereich dort könnte ich due Rufnummer sehen, dort werden auch die Anrufzeiten protokolliert.

    Aha, also doch nochmal all die Ports freischalten, die die Software auch brauch(te). Die habe ich nämlich nochmal aus den NAT-Einstellungen entfernt, weil ich damit verhindern wollte, dass die Anrufe immer versuchen mit meinem PC mit der Software Verbindung aufzunehmen.
    Ich kann ja aber die Ports nur einer IP zuordnen richtig?
    Also k.a. Anfragen auf Port 5060 sollen an IP XY auf Port YZ weitergeleitet werden. Ja nur was mach ich, wenn das ganze im Router integriert ist und es keine IP gibt an die ich die Anfragen leiten könnte.
    Deshalb hab ich alle Ports nochmal aus der Liste gelöscht, weil ich vermutet hätte, dass der Router dass dann schon selbst managed.*g*

    Richtig, vom VoIP-Telefon (analoge Gerät) habe ich es noch nicht geschafft irgendein Geräusch dem Telefon zu entlocken, sei es ein Klingelton, noch eine Verbindung bzw ein Gespräch.
    Kein Freizeichen vorhanden, wie tot.

    Ja bei Web.de kann ich nachschlagen, wieviele Anrufe bisher eingegangen sind (meine Testanrufe von meinem Festnetz). Abgehende gibt es noch keine. Kosten dürften bisher nicht entstanden sein, trotzdem hatte ich 5Eur also 500 Webcent eingezahlt zuvor, weil ich ja gleich loslegen wollte, naja, das zieht sich also noch etwas hin.

    Danke erstmal, das mit den Ports schau ich mir nochmal an, aber die meisten Hilfen hier im Forum beziehen sich auf extra Netzwerkadapter also auf Geäte die eine IP bekommen können und an die man dann natürlich auch herrlich portforwarding machen kann.

    Gruß
    BlueScorpion
     
  11. humbi007

    humbi007 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Feb. 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Stimmt... wenn man mehrere Geräte anschliessen will, benötigt man ein Hub... ich habe vor die Platte bei Norma zu holen. Die sind technisch gesehen OK, und günstig.

    Also, bei der Fritz!Box ist das so, daß du selber entscheiden kannst, ob die Nummer angezeigt werden soll oder nicht, dies aber auch nur möglich ist, wenn der Anrufer seine Nummer übermittelt. Ruft mich jemand an, dann wird dann in der Fritz!Box auf jeden Fall registriert, mit Uhrzeit und Anrufernummer, falls er diese Übermittelt.
    Wenn du aber von vornerein ein Hinweis bekommst, daß deine VoIP Nummer (01212...) nicht bekannt sei, dann ist dein Account anscheinend noch nicht frei geschaltet. Erkündige dich mal im Web.de-Bereich des Forums nach, ob das normal ist.

    Moment mal, es ist interessant, daß du die Ports gesperrt hast, und trotzdem dich erfolgreich bei sip.web.de anmelden konntest. Das widerspricht sich eigentlich. Denn schon bei der Anmeldung werden die Ports gebraucht.
    Mach doch mal folgendes: setze den Router auf Werkeinstellungen zurück, und gebe mal die Daten von Web.de ein. Probiere danach, ob du anrufen bzw. angerufen werden kannst.
    Hat der SMC Router ein Fehlerprotokoll? Was sagt der?

    Ist schon ein bißchen verwirrend: zuerst habe ich verstanden, daß du deine 01212-Nummer nicht wählen konntest, weil eine netter Stimmer meinen würde, diese Nummer wäre unbekannt. Jetzt lese ich aber, daß die externe Anrufe doch die 01212er Nummer erreicht haben, nur nicht ans analoge telefon durchgestellt werden konnten.
    Hmm... kompliziert...

    Also, machen wir mal so: beantworte mal die Fragen!
    1 ) Router auf Werkeinstellungen?
    2 ) Web.de-VoIP-Daten im Router eingepflegt?
    3a ) ist dein web.de-VoIP Account freigeschaltet?
    3b ) hat sich der Router bei sip.web.de angemeldet?
    4 ) kannst du vom Festnetztelefon deine 01212er Nummer anrufen?
    5 ) was hörst du am Festnetztelefon? Rufzeichen? Besetzt? Was dann?
    6 ) Klingelt das Telefon am Router? Blinkt was beim Router?
    7 ) wurde in den Logs des Routers was vermerkt?
    8 ) wie verhält sich das ganze, wenn du vom Handy deine 01212er Nummer anrufst?
    9 ) wenn du das telefon am Router abnimmst, hörst du ein Freizeichen?
    10 ) kannst du vom Router-Telefon raus wählen?
    11 ) was protokolliert Web.de bei den Versuche dich gegenseitig anzuwählen?

    Bye
     
  12. BlueScorpion

    BlueScorpion Neuer User

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Das verrückte ist, dass der SMC Support auf die Frage "ann ich an den USB-Port einen USB-Hub anschliessen und parallel einen
    Drucker und z.b. eine externe Festplatte über den Router betreiben und somit
    im Netzwerk freigeben?!"

    mit

    "nein, Sie koennen keinen HUB am USB Port anschiessen. Entweder Sie
    schliessen eine externe Festplatte oder einen Drucker an."

    geantwortet hat.
    Ich habe mir gerade trotzdem einen Hub gekauft, kostet ja nicht die Welt und hoffe dass ich morgen das Szenario mal testen kann, da bekomme ich eine externe HDD geliehen.

    Der Router hat kein eigenes VoIP-Log bzw. das zeigt wie gesagt nur Anzahl von Versuchen an, aber ist kein fortlaufendes Log in dem Sinne.
    Das normale Status-Log loggt nur Internet-Aktivitäten, Verbindungsaufbau etc, was man so kennt.

    Was versteht Ihr eigentlich unter "freigeschaltet"? Was muss ich denn dafür noch tun? Abgesehen davon, dass ich ja via Software schon prima zumindest ein Klingelzeichen bekomme, also funktioniert die Nummer doch schon oder was versteh ich da eventuell noch nicht?!

    Ich versuchs nochmal deutlicher zu machen...
    Wenn ich meinen Festnetzapparat in die Hand nehme und meine neue VoIP-Nummer anrufe also die 01212... wähle dann klingelt meine VoIP-Software.
    Wenn ich mit der Software meine Festnetznummer wähle, dann klingelt mein Festnetzapparat.
    Aber wenn ich die Software aus habe, stattdessen ein analoges Telefon an den Router stecke und mich dann vom Festnetz aus auf meiner VoIP-Nummer anrufe, dann klingelt das analoge Telefon am Router nicht.

    Einzig und allein blinkt immerhin schon die LED vom entsprechenden Phone-Port des Routers synchron mit dem Rufzeichen im Festnetzapparat.

    Ok und nun nochmal zu Deinen Fragen :)

    1 ) Router auf Werkeinstellungen?
    Das möchte ich sehr ungern tun, weil ich damit meine ganze Netzwerkstruktur ausheble und ich bastle lieber an den Einstellungen rum, so wie sie jetzt sind :)
    Bzgl. VoIP ist lediglich der Port 5062 für meinen PC freigegeben. 5062 (und nicht 5060, weil ich vermutet habe, dass wenn ich die Software parallel betreibe mit einem verbundenen Analogtelefon, dass es dann zu Komplikationen kommt und es deshalb nicht am Telefon klingelt, sondern dann am PC "in" der Software)

    2 ) Web.de-VoIP-Daten im Router eingepflegt?
    Ja das habe ich, war schwierig genug, aber zumindest vermeldet der Router jetzt "Success" beim Einwahlstatus.

    3a ) ist dein web.de-VoIP Account freigeschaltet?
    Wie oben schon erwähnt, weiß ich nicht genau, was Du darunter verstehst.
    Ich war vorher schon Web.de-Freemailer und habe mich dafür nachträglich angemeldet, Nummer ausgesucht, sogar etwas Geld überwiesen und alles was sie von mir wollten. Via SOftware läuft alles sag ich jetzt mal so aber via Analogtelefon und Router im Prinzip nicht.

    3b ) hat sich der Router bei sip.web.de angemeldet?
    Ja laut Statusanzeige ist er eingewählt. Er signalisiert ja auch die eingehenden Anrufe, nur irgendwie leitet er sie nicht weiter. Wenn dafür Portfreischaltungen nötig sind, weiß cih nicht wie ich das bewerkstelligen soll, denn die Phoneports haben keine Netzwerkadresse zumindest schweigt sich das Handbuch und sonstige Quellen darüber aus.

    4 ) kannst du vom Festnetztelefon deine 01212er Nummer anrufen?
    Ein klares Ja, Wenn ich das tue und meine Software ist an, klingelt es und ich könnte rangehen. Wenn ich aber die Software aus und das Analogtelefon angesteckt habe, habe ich ein Rufzeichen, es klingelt, der Router blinkt an dem Port aber das Telefon bleibt stumm.

    5 ) was hörst du am Festnetztelefon? Rufzeichen? Besetzt? Was dann?
    Rufzeichen, nur niemand geht ran bzw kann es nicht.;)

    6 ) Klingelt das Telefon am Router? Blinkt was beim Router?
    Klingeln tut es nicht. Der Router blinkt aber solange der Anruf andauert, mit jedem Rufzeichen einmal blinken.

    7 ) wurde in den Logs des Routers was vermerkt?
    Der Router vermerkt VoIP Ereignisse eher spartanisch, also nur Zähler für Ereignisse, keine Verfolgungs-Log.

    8 ) wie verhält sich das ganze, wenn du vom Handy deine 01212er Nummer anrufst?
    Da kommt die oben erwähnte nette Stimme, die diese Nummer nicht kennt.

    9 ) wenn du das telefon am Router abnimmst, hörst du ein Freizeichen?
    Nein, wenn ich am Meer wohnen würde, würde ich vielleicht Meeresrauschen hören, aber nein Scherz, es tut sich gar nichts, keinen Mux, auch nicht wenn ich auf den Tasten "spiele".

    10 ) kannst du vom Router-Telefon raus wählen?
    Nein, es scheint auf nichts reagieren zu wollen/können.

    11 ) was protokolliert Web.de bei den Versuche dich gegenseitig anzuwählen?
    Es protokolliert theoretisch alle eingehenden und ausgehenden Anrufe, sowie Anrufe in Abwesenheit und angenommene Anrufe.
    Bis jetzt stehen nur eingehende Anrufe drin, nämlich alle meine Versuche, die ich vom Festnetz aus getätigt habe.

    Wie ich das gerade so schreibe fällt mir ein, dass Anrufe mit der FreePhone-Software ins Festnetz gar nicht als abgehendes Gespräch gelistet ist, müsste es das nicht aber? Aber diese Liste ist ebenfalls leer.

    Nun ja, hoffe, Du hast den entscheidenen Hinweis, während ich jetzt nochmal die Portproblematik angehe in der Zwischenzeit.:)

    Vielen Dank und schöne Grüße aus der Hauptstadt

    BlueScorpion
     
  13. Oberteufel_Pikkolo

    Oberteufel_Pikkolo Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juni 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen,

    als Neuling hier im Forum habe ich gerade diesen Beitrag gelesen. Da auch ich seit einigen Tagen den SMC 7908VoWBRB besitze (bei PrimusOnline für 177,- Euronen gekauft) und noch einige Einstellungsprobleme habe, stelle ich hier auch mal meine Fragen zum Thema ein:

    1. Zum Thema USB File Server: Hier wurde darüber zwar bereits gesprochen, jedoch habe ich nicht gelesen, ob der Fileserver überhaupt funzt oder nicht.
    Meine externe USB-Platte und deren Pratitionen wird vom Router erkannt. Auch in der Netzwerkumgebung wird der Fileserver angezeigt. Will man sich dort deren Inhalt (Verzeichnisstruktur, Dateien) ansehen, wird aber nichts dargestellt. Der Anschluß an einen lokalen USB Port zeigt dann wieder die normale Verzeichnisse, usw. an. Die USB LED am Router leuchtet/blinkt nicht, egal ob die Platte eingeschaltet ist oder nicht.
    Darüberhinaus wird ín der Anleitung und im Datenblatt von einem USB 1.1 Port gesprochen, bei der Produktvorstellung im SMC Newsletter 11/04 als auch bei SMC Deutschland Hotline ist von einem USB 2.0 Port die Rede. Da ich meine Festplatte nicht ans Laufen kriege kann ich somit den Speed auch nicht testen.
    Was mache ich nun, bezogen auf meine Festplatte, falsch und welche USB Portversion ist hier nun wirklich vorhanden?

    2. Als VoIP Anbieter habe ich mir Sipgate ausgewählt. Prinzipiell klappt das Telefonieren auch recht gut, nur die Sprachqualität ist doch rechtdürftig (der Angerufene hört ein häufiges knacken in der Leitung, auf meiner Seite ist die Lautstärke zu hoch und wenn ich angerufen werde, so höre ich mein eigenes Echo in der Leitung). Nun kann man im Router einige Einstellungen zu diesen Themen vornehmen wie z.B.:
    - Telephony Hook Flash Timer xx sec
    - Volume Gain Control OFF / FIXED Input xx Output xx / ADAPTIVE Adapt Gain
    - Jitter Buffer Mode NONE / FIXED / ADAPTIVE / SEQUENTIAL
    - Jitter Buffer Delay (ms) xx
    - Echo Canceller Delay xx ms
    - VAD Yes/No
    - CNG Yes/No
    - PLC Yes/No
    Wie stelle ich hier nun die Werte richtig ein um eine bessere Sprachqualität zu erhalten? Was habe ich unter all diesen Begriffen uns Abkürzungen zu verstehen?

    3. Nach mehreren Änderungen der Einstellungen kann man die Rechner untereinander nicht mehr in der Netzwerkumgebung von winxp sehen und die IP-Telefonie funzt nicht mehr. Ein Reset und anschließend einige Minuten Wartezeit löst das Problem. Ist das normal oder stimmt hier etwas nicht?

    Es wäre toll wenn mir hier jemand zu diesen Fragen etwas sagen könnte.

    Bis denn
    Oberteufel Pikkolo
     
  14. BlueScorpion

    BlueScorpion Neuer User

    Registriert seit:
    28 Mai 2005
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    vorne weg möchte ich sagen, dass ich das Gerät wieder zurückgeschickt habe, aus dem Grund den Oberteufel_Pikkolo hier ebenfalls angesprochen hat.
    Als ich mir den Router zugelegt habe, war überall von einem USB2.0-Port die Rede, in Onlineshops, wie auch hier im Forum bei den News.

    Aber ich mein Test mit einer geborgten USB2.0-Festplatte zeigte klar, dass es sich wirklich nur um einen USB1.1 Port handelt.
    Weiteres kleines Manko ist - wie mir der SMC Support bestätigte - dass man den Router nicht gleichzeitig als Print- UND Fileserver nutzen kann, es funktioniert also nur entweder das eine oder das andere (mit USB-Hub von HAMA trotz Supportantwort auch getestet).

    So jetzt zu Deinen Fragen Oberteufel_Pikkolo:
    Bei mir habe ich den Fileserver zum Laufen bekommen, wenn auch nicht ohne Probleme...
    Ich hatte die Funktion im Router zunächst aktiviert, dann die Festplatte angehängt und sie dann eingeschaltet. In dem Moment ging bei mir auch die USB-LED am Router an.
    Die Festplatte erscheint dann in der Netzwerkumgebung neben Deinen anderen Rechnern unter dem Namen, der im Routerwebinterface eingetragen ist.
    Bei meiner Test-HDD von TEAC war es dann so, dass wenn man dann auf diesen Fileserver klickte, der Name der einzigen Partition auftauchte, so als wenn man eine Netzwerkfreigabe sieht. Erst wenn ich diese ebenfalls geöffnet hatte, kam die Festplatten-Ordnerstruktur zum Vorschein.

    Auf diese konnte ich zunächst nur lesend zugreifen. Das liegt an den Standardeinstellungen des Fileservers. Im Fileserver-Menü kann man dazu auf die aufgelistete Partition klicken und es erscheint ein für mich verstecktes Menü (versteckt, weil man es nicht als Unterpunkt des Hauptmenüs finden kann). Dort kann man Passworte vergeben für User mit Lese- bzw Schreibrechten oder diese Sicherheitsmaßnahme ganz abschalten. Danach funktionierte auch der Schreibzugriff, allerdings wie schon erwähnt nur mit USB1.1-Speed und das ist für eine Fileserverfunktionálität die Hölle.

    Zur 2. Frage kann ich leider überhaupt nichts sagen, da bist Du mir einen Schritt voraus. Ich habe es weder mit Web.de noch mit Sipgate geschafft, dass ein Analogtelefon, dass am Router angeschlossen ist, klingelt bzw dass es ein Freizeichen oder sonst irgendwas von sich gegeben hätte. Schade.
    Laut der aktuellen CT soll die Sprachqualität gebenüber des Testsiegers AVM FRITZ!Box Fon aber doch deutlich schlechter sein.

    Zu Deiner 3. Frage, also ich denke dass dieses Verhalten normal ist, zumindest für (diesen) SMC-Router. Denn mit fast jeder Änderungen der Routereinstellungen startet sich der Router neu, daran zu erkennen dass alle LED ausgehen und nach und nach wieder die angeschlossenen Geräte anzeigt.
    Wenn Du also mehrmals Einstellungen abspeicherst und sich der Router dadurch jedesmal neustartet, dann "verlieren" sich die Netzwerkgeräte mit Sicherheit und das brauchten einen Moment, bis sich wieder "gefunden" haben.
    Also meiner Meinung nach sollte das "Phänomen" auch ohne Reset wieder verschwinden, aber wenn es das nicht tun sollte, dann wäre ich mir jetzt auch nicht mehr so sicher, dass es vielleicht doch nicht normal ist bei Dir.

    Ich hoffe ich konnte Dir/Euch etwas helfen.

    Gruß
    BlueScorpion
     
  15. Fuxx

    Fuxx Neuer User

    Registriert seit:
    13 Juni 2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also wenn ich mir die technischen Daten so ansehe und in die Anleitungen auf der smc-homepage(und da in die Konfigurationsmenüs) schaue, scheint mir das Teil baugleich mit dem Siemens sx541 zu sein ( das passt leider auch zur USB 1.1 Schnittstelle :( ) kann das jemand bestätigen und vor allem lässt sich dadurch evtl. irgendein Vorteil (Firmwarewechsel....) für den sx541 erreichen?

    mfg
     
  16. marder

    marder Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ACCTON ist ein grosser OEM/QDM in Taiwan, und die Mutter von SMC und ARCADYAN (siehe WEBSITE von ACCTON).

    ARCADYAN hat den VoIP Router ARV4507GW im Programm, der bis auf die Gehäuseoberseite und Software identisch ist mit SIEMENS SX541.
    Im SIEMENS Gerät befindet sich auf dem Abschirmblech zu den Netzwerkanschlüssen ein Aufkleber mit ARV4507xxxxxxx !!!

    Nachdem jetzt beim SIE SX541 die ALLERÄRGSTEN KINDERKRANKHEITEN mit der FW-Ver. 1.64 ausgeräumt sind, macht man nochmal ein anderes Gehäuse für SMC, und vermarktet das Gerät für SMC (einzigste Änderung: Kein EIN/AUS- Schalter auf der Rückseite, und andere FW.)

    Der eingesetzte TI/Mips Prozessor bedient lt. Datenblatt die USB-SS aber nur in Ver. 1.1 !!

    Interessant wären Innenansichten vom SMC-Gerät (Platine!!), die dies bestätigen .......

    mfg
     
  17. Oberteufel_Pikkolo

    Oberteufel_Pikkolo Neuer User

    Registriert seit:
    5 Juni 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Gerät habe ich zwischenzeitlich genauer testen können. Zum Thema USB Schnittstelle hat mit die SMC Hotline mitgeteilt, das sie seit ca. 14 Tagen wissen, das es sich beim USB Port definitiv um die alte Version 1.1 handelt. Nach deren Aussage wurde aus "Kostengründen" :!: auf die ursprünglich beworbene USB 2.0 Schnittstelle verzichtet.
    Somit hat sich die Fileserverfunktion erledigt da eine externe Festplatte an USB 1.1 für mich keinen Sinn macht. Das Gerät geht nun zurück an den Verkäufer und ich werde mir stattdessen eine FritzBox Fon WLAN 7050 zulegen. Die hat gar keine Fileserverfunktionen ist aber im Umgang mit Internet- und Festnetztelefonie viel besser.

    Gruß
    Pikkolo
     
  18. karpe

    karpe Mitglied

    Registriert seit:
    22 Dez. 2004
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Spezialität Rechnernetze
    Ort:
    Hamburg
    Das scheint zu stimmen, jedenfalls läuft die SMC Firmware auch auf dem Siemens SX.