.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

SMS via DECT Telefon auch über VoIP?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von Florian1980, 21 Jan. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Florian1980

    Florian1980 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2004
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo liebe VoIP Gemeinde :)
    Die Telekom bietet schon lange die SMS Funktion ueber Festnetz an.
    Ich verwende fuer VoIP einen Sipura ATA an dem ich ein Philips DECT Telefon, mit dem SMS Versand vom Festnetz aus moeglich ist, angeschlossen.
    Ich habe mir die Einstellungen des schnurlosen Telefons mal angeschaut und festgestellt, das in den SMS Einstellungen eine Rufnummer (ich glaube T-Online o.ä.) die fuer den SMS Versand benoetigt wird als SMS-Zentrale vorkonfiguriert ist.
    Leider lassen ich die 0191xxxx Nummern ueber VoIP nicht anwaehlen.
    Kennt jemand evtl eine "normale" Rufnummer oder Server-Nummer die anstelle der 0191xxx eingestellt werden kann, um evtl. doch SMS Festnetzversand nutzen zu koennen?
    Im Prinzip wird bei einem solchen SMS Versand nur diese 0191xxx-Nummer im Hintergrund angewaehlt und Daten uebermittelt, welche dann ausgewertet und an das Mobilfunknetz weitergeleitet werden und umgekehrt beim Empfang.
    Ich bin ueberzeugt, wenn sich 0191xx Rufnummern ueber Nikotel, Freenet, Sipgate etc anwaehlen lassen wuerden, wuerde auch der SMS Versand klappen....
    Vielleicht hat von Euch einer ne Idee.
    Es kann ja sein, das andere Anbieter ausser die T-Com ebenfalls SMS vom Festnetz anbieten und die SMS Zentrale eine normale Ortsrufnummer ist, die sich theoretisch per VoIP anwaehlen lassen wuerde.

    Liebe Gruesse

    Florian
     
  2. wildzero

    wildzero Mitglied

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Wiesbaden
    Das Problem wird sein, das irgendwer ja Geld für das Senden der SMS haben will. Wenn also irgend ein Anbieter SMS über eine normale Festnetz-Rufnummern anbieten würde, dann kann dieser ja kein Geld verdinen.
     
  3. Florian1980

    Florian1980 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2004
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja es gibt ja mittlerweile auch 0190 Nummern die nur ein paar Cent pro Anwahl kosten. (0190-1 glaub ich)
    Diese wuerde sich dann z.B. ueber Freenet auch anwaehlen lassen und so wuerde der Anbieter pro SMS auch verdienen.
    Vielleicht gibt es einen solchen Anbieter bereits, habe ueber google jedoch nichts gefunden.
    Dies wuerde neben den VoIP Nutzern auch allen nicht Telekom Kunden den SMS Versand ermoeglichen.
     
  4. Malte.

    Malte. Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe mit Hupe ein bisschen experimentiert, SMS vom Telefon an einen Asterisk und umgekehrt zu schicken.
    Erstens: Mein Telefon (T-Sinus 710K) hängt an die eingestellte Server-Nummer immer noch eine 0 an, die muss man per Dialplan ggf. wieder entfernen, wenn die Nummer nicht auf 0 endet.
    Zweitens: Die SMS waren im Asterisk zwar im Log-File zu lesen, auf dem Telefon wurden ankommende SMS allerdings nicht als solche erkannt, das Telefon klingelte einfach nur endlos, als ob ein Anruf einginge.

    Wenn aber noch jemand andere Ideen und Vorschläge hat, ist das sicherlich ein spannendes Thema.
     
  5. Florian1980

    Florian1980 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2004
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das waere sicherlich interessant.
    Also wenn ich derzeit mit meinem T-Mobile Handy eine SMS auf meine VoIP Festnetznummer sende, wird sie zumindest schonmal vorgelesen.
    Also eine "Sperre" solcher VoIP Rufnummern liegt zumindest schonmal nicht vor.

    Leider hab ich von Asterisk noch keine Ahnung aber es kann natuerlich sehr gut sein das Asterisk und ATA's diese Art von Datenverbindungen blockieren.
     
  6. Malte.

    Malte. Mitglied

    Registriert seit:
    4 Juni 2004
    Beiträge:
    656
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nein, blockiert wird da nichts.
    Das Telefon hat nur einfach nicht erkannt, dass es sich um eine SMS handelt und es abheben und die Daten verarbeiten sollte.

    Das Deine SMS vom Handy vorgelesen wurde, ist klar: Grundsätzlich werden SMS an Festnetznummer vorgelesen, es sei denn, Du macht der T-Com Deinen Anschluss SMS-fähig bekannt. Dafür muss man von diesem Anschluss erstmal eine SMS an das Gateway schicken.

    Ich denke auch, dass bis zur Interoperabilität der SMS zwischen VoIP und (T-Com) Festnetz noch einige Zeit vergehen wird. Allerdings könnte man, wenn man genauer verstünde, was da wirklich vorgeht, vermutlich recht leicht einen SMS-Versand zwischen VoIP-Geräten realisieren. Das kostet dann ja auch nichts und daher würde wahrscheinlich auch eher mal jemand einen Asterisk oder sonstwas als Gateway anbieten.
     
  7. Florian1980

    Florian1980 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2004
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da hast Du recht.
    Wahrscheinlich arbeiten die Mobilfunkanbieter derzeit ausschliesslich nur mit der SMS-Zentrale der T-Com zusammen.
    Versand allerdings waere bestimmt schon moeglich, wenn man die Festnetznummer, hinter der sich die 01910xx verbirgt herausfinden koennte..
    Ich weiss das es zumindest frueher mal fuer T-Online Kunden die sich im Ausland befanden und sich in Deutschland einwaehlen mussten fuer den T-Online Zugang eine 0049-69xxxx Nummer in Frankfurt anwaehlen konnten.
    Vielleicht laesst sicht hierueber nochwas machen.
    Andernfalls muesste man wirklich abwarten bis mehrere Anbieter auf den Markt kommen.
    Vielleicht ziehen die VoIP Anbieter diesbezueglich auch nach und die ATA Hersteller bringen ein entsprechendes FW auf den Markt.
    Das wird bestimmt irgendwann kommen.
     
  8. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    also wenn man ueber Compuserve online eine SMS ins Festnetz schickt, ist der Absender die 01930100, also wird auch uebertragen. SMS kommt als SMS an.
    Vodafone geht bei mir nicht, bzw da werden SMSs vorgelesen, es soll mit einer mir nicht bekannten Server-Nummer aber funzen. Mir hat mein CallYa-Karten Support auf jedenfall geschrieben es geht nicht
    T-Mobile soll nicht gehen, bzw eben nur vorlesen, hab ich aber nur gehoert
    Und damit das mit dem SMS Empfang so als SMS ueberhaupt funzt, muss SMS-Empfang am Festnetzanschluss freigeschaltet werden.
    Die SMS-Zentrale bei der Telekom, ueber welche die Nachrichten versendet werden, ist die 0193010, gibt auch noch 1-2 andere moegliche Nummern, wird dann vie bei CbC abgerechnet
     
  9. Florian1980

    Florian1980 Neuer User

    Registriert seit:
    9 Okt. 2004
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja mit der 0193010 hab ich jetzt auch schon ueber verschiedene webseiten gelesen.
    Leider ist diese Nummer von keinem VoIP Anbieter aus anwaehlbar.
    Habs schon mit verschiedenen getestet.
    Die Normale T-Online-Einwahlnummer 0191011 ist z.B. als Format 069191011 ueber jeden VoIP Anbieter erreichbar.
    Wahrscheinlich ist 0193010 ausschliesslich ueber T-Com Festnetzanschluesse erreichbar und fuer alle anderen blockiert wg. der Kostenregelung. :-(
     
  10. hypnorex

    hypnorex Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Gibt es zu diesem Thema was neues?
     
  11. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,642
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Ne, da der Thread schon seit2,5 Jahren tot ist.
    Also an dieser Stelle mal das Schloss vor die Grabkammer... :beerdigu:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.