.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

SPA-3000 an EURACOM 181 ?

Dieses Thema im Forum "Linksys (VoIP)" wurde erstellt von T-Punkt, 28 Dez. 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. T-Punkt

    T-Punkt Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    ÄDEVAU
    #1 T-Punkt, 28 Dez. 2005
    Zuletzt bearbeitet: 4 Jan. 2006
    SPA-3000 an EURACOM 260F ?

    Hallo Leute,

    da ich das Rad nicht neu erfinden möchte und die Anleitung der SPA-3000 als für einen VoIP-Anfänger absolut ungeeignet finde (OK, evtl. ist eine SIPURA auch nicht das richtige für Anfänger wie mich), wollte ich mal in die Runde nach Tips/Links zum Thema SPA-3000 an o.g. Anlage bzw. generell an die analoge Nebenstelle einer ISDN-Anlage fragen.
    Als Anbieter möchte ich SIPGATE nutzen (geht das auch mit zwei Accounts ?).

    Danke schonmal vorab für Eure Hilfe.

    Sollte ich erfolgreich sein, werde ich im Anschluß eine ausführliche, auch für den Laien verständliche Anleitung schreiben.


    Bis dann

    T-Punkt
     
  2. walsch

    walsch Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe seit einigen Monaten ein Sipura 3000 an einer Casatel 10 im Betrieb. Die Casatel ist eine EURACOM 181 mit einer für die Schweiz hergerichteten Firmware.

    Ich habe eine Punkt zu Punkt Verbindung darauf terminiert und einen Account eines IP-Telefonie Anbieters eingerichtet. Beides funktioniert tatellos. Wenn du deine Frage etwas konkretisieren könntest, beantworte ich sie gerne.

    Gruss walsch
     
  3. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @walsch: Welchen Disconnect-Tone hast Du bei Deiner Anlage konfiguriert?
     
  4. T-Punkt

    T-Punkt Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    ÄDEVAU
    Hallo Walsch,

    Danke für Deine Antwort.
    Ich muß gestehen, daß es sich bei meiner Anlage um eine EURACOM 260F handelt, hatte ich falsch in Erinnerung.

    Ich habe ein generelles Verständnisproblem, wie ich es anstelle, über ein beliebiges an der Anlage angeschlossenes Telefon (ISDN) überhaupt über VoIP und damit den SIPURA anstelle wie gewohnt die T-COM ein Gespräch aufzubauen. Auch die entgegengesetzte Richtung, d.h. ein eingehendes VoIP-Telefonat, das über den SIPURA an die angeschlossene analoge Nebenstelle geht ist mir nicht ganz klar. Wie stelle ich es an der EURACOM "beizubringen", welche ISDN-Nebenstellen klingeln sollen, wenn ein (VoIP-)Anruf eintrifft.

    Habe mich schon lange nicht mehr mit der Anlage beschäftigt und auch damals nur das konfiguriert was nötig war, daher sind meine Fähigkeiten, was die Programmierung der Anlage angeht doch ziemlich bescheiden.

    Hoffe, Du kannst (und willst) mir trotzdem weiterhelfen.


    Schönen Abend noch

    T-Punkt
     
  5. walsch

    walsch Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    425@-30,425@-30;1.5(.5/.5/1+2)
     
  6. walsch

    walsch Neuer User

    Registriert seit:
    13 Mai 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du sprichst da von ISDN-Telefonen, hat die 260F auch Anschlüsse für analoge Apparate? Wenn ja, dann schliesst du die PSTN-Schnittstelle des Sipura als Nebenstelle (bei mir ist das die Nr. "18") an die Euracom.

    Gruss walsch
     
  7. T-Punkt

    T-Punkt Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    ÄDEVAU
    Moin Walsch,

    Danke für Deine Antwort.
    Ja, die 260F hat 6 analoge Anschlüsse (Durchwahl 11...16). An der 11 hängt ein drahtloses Telefon, an der 12 ein Fax und an der 13 seit gestern Abend der SIPURA-3000 ;-))

    Leider klappt's noch immer nicht. Evtl. sollte ich erstmal sicherstellen, daß es zumindest bis zum Analoganschluß der SIPURA funktioniert, wollte ich aber eigentlich vermeiden.

    Was mir noch nicht klar ist: Was muß ich wo bei der 3000 konfigurieren, damit bestimmte Nebenstellen der Anlage klingeln, wenn ein VoIP-Gespräch über die 3000 reinkommt ? Als Beispiel könnten wir mal die Nebenstellen 21, 23 und 27 mitklingeln lassen ;-)

    Die Beispiele bei Sigpate zielen leider immer nur auf den Analoganschluß der SIPURA-3000.

    DANKE.


    Bis dann

    T-Punkt
     
  8. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bevor Du die Gatewayfunktionalität angehst sicherstellen, dass die Rahmenbedingungen stimmen, z.B. <Info>Line In Use Voltage, damit PSTN überhaupt funktioniert. Link kommt unten. Nach grundlegenden Änderungen an den PSTN-Settings muß der SPA-3000 manuell neu gebootet werden, ein Warmstart reicht nicht.
    Temporär ein analoges Telefon am FXS der Line 1 ist zum Testen des PSTN nicht schlecht. Test: Beide Leitungen aktivieren, bei beiden "Make call without reg" auf "yes", PSTN-Line beide Gateway-Funktionen auf "no", in den DialPlan auf Line 1 eintragen (<**:>[2-9]|<0#,:>x.<:mad:gw0>|xx.) Konfig speichern und danach solltest Du vom angeschlossenen Telefon mit 0# auf die PSTN-Leitung kommen und wählen können. Das muß funktionieren.
    Für die spätere Gateway-Funktionalität die Du realisieren willst benötigst Du Line 1 nicht denn das wird alles auf der PSTN-Line konfiguriert, doch dazu später.
    Ein paar Stolperfallen speziell beim SPA-3000 findest Du unter http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=63780 unten und für SPAs allgemein unter http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=60556 auch unten.
     
  9. T-Punkt

    T-Punkt Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    ÄDEVAU
    Moin Exim,

    das Telefon an Line 1 (FXS) klingelt schonmal, wenn ich meinen SIP-Account anrufe.
    Komischerweise funktioniert das, obwohl ich noch gar keine Ports an meinem DSL-Router (Vigor 2500We) freigegeben habe (???).

    Wie sollte ich nun weitermachen, was das Freigeben von Ports (welche für SIPGATE ?) und die Inbetriebnahme der PSTN-Verbindung zur TK-Anlage angeht ? Verwende die analoge Nebenstelle "13" der Euracom-TK.

    DANKE.


    Bis dann

    T-Punkt
     
  10. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Ports sind abhängig vom Endgerät, nicht von Sipgate. Schau mal in meine Signatur den Link "alle Sipuras" an.
    Zuerst schauen, ob Festnetz prinzipiell i.O. ist. Also PSTN anschließen, SPA-3000 neu booten, dann im Webinterface nachschauen <Info>Line Voltage und <PSTN Line>Line-In-Use-Voltage. Infos stehen unter "speziell SPA-3000", findest Du auch in der Signatur ...
     
  11. T-Punkt

    T-Punkt Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    ÄDEVAU
    Hallo Exim,

    entschuldige, daß ich mich jetzt erst wieder melde, bin aber vorher nicht dazu gekommen weiter zu testen.

    Habe Deine Empfehlungen umgesetzt, bekomme nach dem wählen von 0# auch das Freizeichen, jedoch nur für etwa 2 Sekunden dann herrscht Stille. Wähle ich nach 0# eine externe Nummer (z.B. Handy) bzw. eine interne Nebenstelle, klingelt die Gegenstelle nicht und ich bekomme auf dem Telefon nur ein hektischen "Tut-Tut...".
    Was könnte das sein ?

    Besteht evtl. die Möglichkeit, Dir die jetzigen Settings meines SIPURA zukommen zu lassen, damit Du mal einen Blick reinwerfen kannst ?
    Kann man die config evtl. mit einem Tool auslesen ?

    Habe mir sowohl Deine (übrigens sehr guten) Threads als auch die von anderen durchgesehen, trotzdem geht's leider nicht :-((

    Der SIPURA ist an der analogen Nebenstelle 13 meiner TK-Anlage angeschlossen. Ich möchte auch keinen ausgebufften Dialplan sondern ausschließlich über meine ISDN-Nebenstellen der TK-Anlage telefonieren wie bisher und über den SIPURA, d.h. Vorwahl von 13, VoIP-nutzen.
    Mehr will ich eigentlich gar nicht.

    DANKE.
     
  12. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du hast leider noch nicht auf die Frage bzgl. <Info>Line Voltage und <PSTN Line>Line-In-Use-Voltage geantwortet. Es sieht so aus, als ob der SPA den Festnetzanschluß/Anlagenanschluß gar nicht als solchen wahrnimmt. Evtl. ist auch das Anschlußkabekl verpolt?

    Konfig: Du kannst ganz einfach die HTML-Seite speichern, admin/advanced. Aber Vorsicht, die Paßwörter stehen IIRC auch im File.
     
  13. T-Punkt

    T-Punkt Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    ÄDEVAU
    Moin Exim,

    tschuldige, habe ich gar nich als Frage verstanden:

    <Info>Line Voltage : 33 (V)
    <PSTN Line>Line-In-Use-Voltage : 25

    Das Abspeichern der HTML-Seite stellt kein Problem dar, weiß aber nicht, ob ich die Settings hier direkt reinposten soll. Darf ich Dir die Datei evtl. direkt zumailen ?
     
  14. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du hast Post.
     
  15. T-Punkt

    T-Punkt Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    ÄDEVAU
    @Exim

    Konntest Du schonmal einen Blick in meine Config werfen, die ich Dir per Mail geschickt hatte ?
    Etwas beruhigt bin ich ja, daß es inzwischen auch schon andere aufgegeben haben den 3000 an Ihre TK-Anlage anzuschließen, scheint nicht ganz trivial zu sein ;-) Daher sind die Beispiele wohl hauptsächlich auch ohne TK-Anschluß, die man überall nachlesen kann.
    Ich möchte jedoch (noch) nicht die Flinte ins Korn werfen.
     
  16. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

  17. T-Punkt

    T-Punkt Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    ÄDEVAU
    Moin Gandalf,

    Klasse Einführung, Danke für den Link.

    Verstehe ich es richtig, daß ich weder Line 1 (disable) noch User 1 konfigurieren muß, wenn ich nur einen SIP-Acount konfigurieren möchte, der direkt über die angeschlossene TK-Anlage geht ?
    Muß ich trotzdem bei User 1

    <Cfwd All Dest>=55@gw0

    eingeben oder gibt es im Bereich PSTN-User eine entsprechende Einstellung ?
    Nehme an, hier liegt bisher bei mir der Hund begraben, da die SIPURA nicht weiß, wohin Sie einkommende Anrufe weiterleiten soll.

    DANKE.
     
  18. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Wenn Du nur einen SIP-Account hast, dann reicht auch die Konfiguration für PSTN Line und PSTN User, denn dort kann man ja auch schon einen SIP-Account eintragen. Eingehende Anrufe auf PSTN User werden an PSTN Line signalisiert. Eingehende Anrufe auf Line 1 werden auf User 1 signalisiert. Wenn Du mit zwei Accounts arbeitest, dann wird Call Forward All Destinations verwendet, um die Line 1 Anrufe auch auf PSTN umzuleiten (Nebenstelle an gw0). Das brauchst Du aber nicht, wenn nur ein SIP-Account konfiguriert wird.

    Ich würde vorschlagen:
    - Konfiguriere mal PSTN Line/User und vor allem die anderen, allgemeinen Einstellungen nach Anleitung. Line 1 Enable wird auf NO gesetzt.
    - Dann sollte bei der PSTN Line Status in der Übersicht stehen: Registered. Weiterhin Hook State On, VoIP State Idle und PSTN State Idle.
    - Dann wähle an der Tk-Anlage die Nummer der Nebenstelle und warte auf das Freizeichen. Wähle dann die komplette Nummer, die Du per VoIP anrufen willst. Klingelt es korrekt am anderen Ende? PSTN State, VoIP State, Hook State verändern sich entsprechend und die Last Called VoIP Number wird angezeigt.
    - Anrufe von draußen auf den konfigurierten PSTN Line Account sollten dann an der Nebenstelle der Tk-Anlage ankommen und entsprechend signalisiert werden.

    Hmm... Na?

    --gandalf.
     
  19. T-Punkt

    T-Punkt Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    ÄDEVAU
    Moin Gandalf,

    das nenne ich eine blitzschnelle und auch noch qualifizierte Antwort.

    Womit ich noch Verständnisprobleme nach Deiner Schilderung habe ist: Wo lege ich dann fest - User 1 wird nicht konfiguriert ergo auch keine Weiterleitung auf eine bestimmte Nebenstelle der TK die klingeln soll - welche Nebenstelle(n) der TK-Anlage klingeln ?
    Würde gerne die Nebenstellen 21,22 und 25 klingeln lassen. Die analoge NS an der die (oder der ?) SIPURA hängt hat die "13".
     
  20. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Mit anderen Worten: auf PSTN Line ist unter VoIP-To-PSTN Gateway Setup ein Dial Plan zu konfigurieren, der sagt, welche Nebenstelle anzurufen ist. Dafür gibt es <VoIP Caller Default DP> für Anrufer via VoIP. Ein einfacher Dialplan für die Nebenstelle (bzw. Gruppe) 55 wäre dann: (S0<:55>)

    Ich habe diesen Teil vergessen, im Wiki einzutragen... ahem... ist nun erfolgt ;-)

    --gandalf.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.