[Gelöst] Spanien: FB 7390 hinter Movistar-Router ASKEY RTF3503VW - Problem mit lokaler Rufnummer

nenem

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
525
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Hallo zusammen,

inzwischen sind fast 4 Jahre vergangen, seitdem ein Bekannter in Spanien einen Glasfaseranschluss bekommen hat, und nun trat vor gut 2 Monaten ein Problem auf: Seine örtliche (spanische) Rufnummer funktionierte nicht mehr an der FB (die als Client über LAN1 betrieben wird). Gespräche kamen zwar an und waren in der Anrufliste zu sehen, aber weder klingelte das Telefon, noch konnte er sie annehmen, noch ausgehende führen.

Ein Blick in die Konfiguration zeigte mir, dass die Rufnummer immer noch dem Festnetz zugeordnet war. Seltsam, dass es unter diesen Voraussetzungen überhaupt noch solange gut ging. Jedenfalls habe ich nun Festnetz deaktiviert und mittlerweile viele Anläufe unternommen, um sie als VoIP-Rufnummer zu konfigurieren - alle erfolglos. Eine Registrierung findet nicht statt. Die beiden, in der FB ebenfalls konfigurierten sipgate-Nummern funktionieren tadellos, und dasselbe Telefon mit lokaler Rufnummer ebenfalls, wenn es in die Movistar-Box gestöpselt wird. Ich blicke nicht durch, was bei der Kommunikation der beiden Boxen falsch läuft und vermute, dass einer oder mehrere Einträge in der FB nicht korrekt sind.

Weiß jemand genau, was in der FB wo eingetragen werden muss, damit sie auch mit der lokalen Nummer wieder ordnungsgemäß arbeitet?

Viele Grüße

nenem
 
Zuletzt bearbeitet:

sonyKatze

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
707
Punkte für Reaktionen
49
Punkte
28
Einen Experten für Movistar (ohne E) in einem deutschen Diskussionsforum finden … ich kann jetzt nur allgemein antworten: Ist die Rufnummer in allen anderen Geräten abgemeldet? Wenn Du einen Packet-Trace machst, kommt irgendwas Sinnvolles als Fehlermeldung? Kann auch sein, dass Movistar schlicht und einfach nicht mit FRITZ!OS kompatibel ist. In dem Fall würde ich die FRITZ!Box in die analoge Buchse des Routers von Movistar stecken. Dann klappt das als Festnetz-Nummer – was vermutlich auch Jahre lang so die Konfiguration war.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
23,409
Punkte für Reaktionen
187
Punkte
63
Ein Blick in die Konfiguration zeigte mir, dass die Rufnummer immer noch dem Festnetz zugeordnet war.
Daraus schließe ich, dass sie tatsächlich 4 Jahre lang als Festnetzrufnummer an der Movistar-Box betrieben wurde. Das funktioniert ja auch nach wie vor mit einem angeschlossenen Telefon. Die Rufnummer als VoIP-Rufnummer zu konfigurieren ist also gar nicht nötig, und wird vermutlich auch gar nicht möglich sein, da sie ja in der Movistar-Box registriert ist.
 

nenem

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
525
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Danke für Eure Rückmeldungen.

Zwar erinnere ich mich kaum noch, auf welche Weise wir seinerzeit die lokale Rufnummer in Betrieb genommen haben, aber ich denke, es war tatsächlich so, wie Ihr beschreibt (schwarzer Strang des Y-Kabels am Telefonie-Ausgang des ASKEY und grauer ungenutzt, das andere Ende in den Kombi-Eingang der Fritzbox, Konfiguration der lokalen Rufnummer in der FB als Festnetz). Sobald es geht, werde ich mit dem Bekannten zusammen diesen Zustand wiederherstellen (was immer etwas umständlich ist, weil der zwei "linke Hände" hat und wir so etwas immer telefonisch und mittels Teamviewer erledigen). Jedenfalls ging mein Lösungsansatz offensichtlich in die falsche Richtung. Von der Konfiguration als VoIP-Rufnummer lasse ich nun erstmal die Finger. Ist mir unter den derzeitigen Bedingungen zu frickelig und zudem fraglich, ob es überhaupt Erfolg haben kann.

Insofern dürfte das eigentliche Ausgangsproblem wieder auf der Tagesordnung stehen:
Seine örtliche (spanische) Rufnummer funktionierte nicht mehr an der FB (die als Client über LAN1 betrieben wird). Gespräche kamen zwar an und waren in der Anrufliste zu sehen, aber weder klingelte das Telefon, noch konnte er sie annehmen, noch ausgehende führen.

Hat jemand eine Idee, was die Ursache sein könnte?
 

Micha0815

IPPF-Promi
Mitglied seit
25 Feb 2008
Beiträge
3,646
Punkte für Reaktionen
181
Punkte
63
Als Idee fiele mir noch das Alter der FB ein inkl. Netzteil. Zudem reagieren sie bekanntermassen recht empfindlich auf Überspannungen über die graue DSL/TEL-Eingangsbuchse, die hier ja genutzt wird. Aus der Ferne und ohne funktionierendes Vergleichsmodell, wirst Du dies wohl nicht so einfach herausfinden können.
LG
 

imagomundi

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Okt 2006
Beiträge
3,704
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
Ich hatte die gleiche Problemstellung bei Umstellung von ADSL und Telefonie über Kupfer auf Glasfaser und VoIP - zwar nicht in Spanien, sondern in Chile - ist aber im Grunde das Gleiche. Hatte vorher den Movistar-Router gleich durch eine 7490 ersetzt, die ich jetzt eben hinter dem Glasfaser-Router über Lan 1 betreibe, hinsichtlich Internet also gleiche Konfiguration. Für Telefonie ist die Tel-Buchse des Provider-Routers mit einem selbstgebastelten Kabel mit dem DSL/Tel-Eingang der FB verbunden : Stecker an beiden Enden ein RJ12 (4-polig) - nur 2 Adern verwendet: providerrouterseitig die beiden mittleren Kontakte, diese Adern FB-seitig auf die beiden äußeren der 4 Kontakte gelegt. Örtliche "Festnetznummer" in der FB sowohl als "Analog 1" als auch "Analog 2" konfiguriert. An diesen beiden Analog-Ausgängen können damit herkömmliche Analog-Festnetztelefone angeschlossen, und andere Telefone als DECT (FritzFon) oder VoiP (Handys) wie gewohnt in der FB angemeldet und betrieben werden.
Falls Dir der RJ12-Stecker in der RJ45-Buchse der FB wacklig erscheint, kannst Du Fritzbox-seitig auch einen RJ45-Stecker verwenden (selber basteln, Kontakte auf 3 und 6 = beide mittlere bleiben unbelegt).

Wenn ich den Eingagspost richtig verstanden habe, ist das im Prinzip hinsichtlich Telefonie schon irgendwie ähnlich Deiner ursprünglichen Konfiguration.

Die einzig gangbare Alternative ist, den Askey im Bridge-Modus mit der FB zu verbinden. Damit wird der Askey zum NUR-Modem abgestuft und die Fritzbox übernimmt die gesamte Router-Funktion. Dafür gibt es Anleitungen im Internet. Ob das dann funktioniert, ist aber dennoch fraglich. Bei mir würde das z.B. dazu führen (lt. Aussagen Provider), daß das über die selbe Hardware laufende TV nicht mehr funktionieren würde. Auf Überprüfung dieser Auskunft verzichte ich.

EDIT: Info bzgl. VerbindungskabelTelefonie zwischen Provider-Router und FB berichtigt
 
Zuletzt bearbeitet:

nenem

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
525
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Nachdem ich nun alles zurückgestellt habe, hat sich das Problem quasi in Luft aufgelöst. Mit der "alten" Konfiguration funktioniert alles einwandfrei. Warum sich das Ausgangsproblem überhaupt stellte, weiß ich nicht. Sicher ist nur, dass mein Bekannter an der FB-Konfiguration absolut nichts geändert hatte. Sehr seltsam, das Ganze. Beim "Zurückkonfigurieren" ist mir nur aufgefallen, dass die lokale Rufnummer wegen nicht stimmiger Detail-Einstellungen nicht auf Anhieb funktionierte. Daraufhin habe ich die Nummer gelöscht und sie neu eingerichtet (Nummer, Verbindungseinstellungen, Telefoniegeräte inkl. ein- und ausgehende Anrufe). Insofern vermute ich einen Zusammenhang mit dem aufgetretenen Problem - dass also die Nummer einfach nicht aktiv war (aus welchen Gründen auch immer).

@imagomundi: Die notwendige Hardware-Konstellation war durch die ersten beiden Antworten ja schon klar geworden, und die Konfektionierung eines Kabels ist nicht nötig. Das vorhandene Y-Kabel (internationale Version) kann dafür benutzt werden (bleibt halt der graue, kurze Strang an der Y-Verzweigung abgestöpselt und ohne Funktion). Hat so ja seit der Umstellung auf Glasfaser 2016 bis vor 2-3 Monaten auch schon funktioniert.
 

imagomundi

IPPF-Promi
Mitglied seit
27 Okt 2006
Beiträge
3,704
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
38
OK, durch den Zusatz, daß Ihr die INTERNATIONALE Version des Y-Kabels habt, sehe ich jetzt alles. Ich selbst habe immer nur deutsche Boxen und deren Kabel gehabt - mit Annex A Umstellung und selbstgebastelten Kabeln, auch des Y...Zweigs
 

nenem

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2005
Beiträge
525
Punkte für Reaktionen
3
Punkte
18
Ja, konfektioniert habe ich vor vielen Jahren auch schon, aber in diesem Fall war das Kabel ja vorher schon in Betrieb. Ich hatte das Kabel nur nicht so ausdrücklich und gesondert erwähnt, weil ich definitiv auf einer anderen, letztlich falschen Spur war.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
234,038
Beiträge
2,041,952
Mitglieder
353,362
Neuestes Mitglied
sim_on