.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Speedport W 500V Firmware

Dieses Thema im Forum "Andere Router" wurde erstellt von kerouac, 20 Jan. 2006.

  1. kerouac

    kerouac Neuer User

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 kerouac, 20 Jan. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 20 Jan. 2006
  2. kerouac

    kerouac Neuer User

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also Firmware aus den sourcen zu kompilieren und z.B. die html Dateien zu aendern funktioniert ohne Probleme. Aber wie bekomme ich mit der busybox z.B. telnetd zum laufen? Busybox wird mit telnetd kompiliert und die symlinks erscheinen auch in /targets/96348GWV_DT/fs/usr/sbin/ bzw. /bin/.
    Zum starten habe ich dann nur
    /usr/sbin/telnetd telnetd -L /bin/login
    in die targets/fs.src/etc/init.d/rcS Datei eingetragen.
    Es startet aber wohl kein telnetd. Hat jemand sich vielleicht schon ein bisschen naeher mit dem Sourcecode befasst? Waere vielleicht ein Wiki zum Thema W 500V nuetzlich?
     
  3. TurboPascal

    TurboPascal Neuer User

    Registriert seit:
    14 Sep. 2005
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hab das ganze auch schonmal versucht und nach 20 Versuchen endgültig aufgegeben.
    Ich weiß immernoch nicht ob telnetd nicht startet oder der speeport einfach jegliche Anfrage verwirft.

    Selbst wenn man die Ports manuell in Netfilter öffnet scheint es nicht zu gehen. Ich glaube stark, dass die Telekom im proprietären Teil der Firmware etwas eingebaut hat, was jegliche Änderung verhindern soll.

    Gruß,

    Turbo
     
  4. dajak

    dajak Neuer User

    Registriert seit:
    21 Mai 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    telnet auf speedport w500v

    der busybox telnetd auf dem speedport w500v funktioniert prima.
    nachdem ich doch einige interessante hints aus diesem forum ziehen konnte wollte ich das nur mitteilen. bei interesse koennte ich auch eine genauere anleitung posten.
    Das gerät eignet sich jedoch nicht als ATA, da kein sip - pots gateway vorhanden ist, sondern afaik alles ueber VoDSL laeuft.

    gruss dajak
     
  5. LittleIdiot

    LittleIdiot Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    *meld*
    ...am besten gleich ins wiki ;)
     
  6. event

    event Neuer User

    Registriert seit:
    26 Juni 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hab mich selber mal dran probiert, installation geht als root mit dem "consumer_install" skript problemlos sofern man gcc installiert hat.

    allerdings schon beim make vom standard profil (96...) wirft er mir nen fehler aus, der aber hier: http://www.portless.net/pipermail/ewrt-devel/2005-December/000747.html
    beschrieben wird.

    also einfach in der einen zeile anstatt "static struct..." nur "struct..."
    und schon läufts durch.

    wär cool wenn jemand mal ne gutes profil online stellt :)

    good luck :p
     
  7. dajak

    dajak Neuer User

    Registriert seit:
    21 Mai 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  8. LittleIdiot

    LittleIdiot Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    jupp, das struct-mopped war schuld.

    ...aber diese meldung hier gibt mir zu denken:

    The size of the entire flash image is 3434882 bytes.
    A 4 MB or greater flash part is needed.

    ...normal?
     
  9. LittleIdiot

    LittleIdiot Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm, nach einigem hin und herprobieren scheint der telnetd immernoch nicht zu laufen. Die links auf busybox existieren und ich hab's in der targets/fs.src/etc/init.d/rcS eingtragen.

    Irgendwo muss da noch was anderes gestartet werden, das kann so nicht sein, denn der siproxd oder httpd werden in den mitgelieferten scripten nirgends gestartet...
     
  10. dajak

    dajak Neuer User

    Registriert seit:
    21 Mai 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #10 dajak, 4 Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 6 Juli 2006
    laut diff habe ich folgende änderungen an userapps/opensource/busybox/brcm.config vorgenommen:

    Dann habe ich die targets/buildFS editiert, sodass ich vor dem packen des FS die moeglichkeit bekomme das fs in targets/96348GWV_DT/fs zu editieren. Dazu einfach am ende ein read einfuegen, welches den ablauf des make anhaelt, da es auf eine eingabe wartet.

    in das fs habe ich nach targets/96348GWV_DT/fs/etc/init.d/rcS folgendes geschrieben:
    und nach targets/96348GWV_DT/fs/etc/inetd.conf :
    jetzt einfach enter, um das make weiterlaufen zu lassen, und es sollte ein funktionierendes image rauspurzeln.



    Dies laesst sich selbstverstaendlich am ende von targets/buildFS automatisieren.

    Soweit ich mich erinnere war das eigentlich alles.

    Gruss und Kuss,
    dajak


    P.S.:
    feedback waere auch ganz ok..
     
  11. DennisH_

    DennisH_ Neuer User

    Registriert seit:
    24 Juni 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie kann ich per telnet Dateien änden?
     
  12. dajak

    dajak Neuer User

    Registriert seit:
    21 Mai 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gar nicht, da die dateien im flash liegen. Die dateien musst du im prototyp des filesystems aendern, bevvor du dieses packst und ins image einbindest.
     
  13. LittleIdiot

    LittleIdiot Neuer User

    Registriert seit:
    19 Dez. 2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  14. mgoeben

    mgoeben Neuer User

    Registriert seit:
    5 Sep. 2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi!

    Welche Quellen habt Ihr denn genommen um das Image zu kompilieren.

    Ich frage deshalb, weil in dem Standart Telekom Firmware Zeugs keine Möglichkeit geboten wird festzulegen wann der Router die Internet Verbindung kappt, ob es mehrere Netzwerke hinter dem Router gibt, usw.

    Hat die Hitachi Firmware dann ein eigenens Webinterface mit dem man soweit alles ändern kann was mit der Box möglich ist, so wie es auch bei den AVM Routern möglich ist.

    Gruß

    Marco