.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Speedport w 500v hinter Fritzbox Fon 5012 anschließen?

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von tokon2000, 26 Dez. 2005.

  1. tokon2000

    tokon2000 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Dez. 2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    Ein Bekannter von mir möchte VoIP nutzen. Da er aber einen ISDN-Anschluß hat kann er den vorhandenen Speedport W 500V hierfür nicht nutzen.
    Nun schaut das GMX/PCWelt-Angebot sehr verlockend aus, bietet aber leider keine Möglichkeit ein WLAN-Gerät mitzubestellen. Somit müsste der Speedport hinter die Fritzbox angeschossen werden, um diesen weiter als WLAN-AP nutzen zu können. Unterstützt der Speedport dies oder kann er nur direkt am DSL als Modem und Router genutzt werden?

    Gruß
    Torsten
     
  2. DM41

    DM41 Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    26 Apr. 2005
    Beiträge:
    7,147
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niederrhein
  3. tokon2000

    tokon2000 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Dez. 2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Echt, Schuhe brauch ich grad keine :D

    Hm, dachte nur, dass es zwecks Trafficshaping und evtl. leichtere Konfiguration von VoIP besser wäre wenn die Fritzbox 'vorne' dranhängt. Aber wenn der Speedport das nicht mitmacht, bleicht wohl nichts anderes übrig.
     
  4. buckyballplayer

    buckyballplayer Mitglied

    Registriert seit:
    16 Nov. 2005
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du kannst die Speedport als AP missbrauchen, wenn du den LAN Port der Speedport mit deinem bestehenden Netzwerk verbindest.
     
  5. tokon2000

    tokon2000 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Dez. 2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das wär klasse, wenn das funktioniert.
    Verbindungsdaten für's Internet dann einfach leer lassen? Sonst noch irgendwelche besonderen Einstellungen (außer denen für's WLAN) vornehmen?
     
  6. TurboPascal

    TurboPascal Neuer User

    Registriert seit:
    14 Sep. 2005
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    hab selber diverseste Router (FBF 5012, FB SL WLan) und was definitiv nicht geht, ist den Speedport per LAN-Port an ein bestehendes Netzwerk zu hängen.

    In der derzeitigen Firmware (auch schon 1/2-Jahr alt) ist kein DHCP-Client integriert.
    Man kann sich zwar eine eigene Firmware bauen, bisher ist aber noch jeder Versuch von mir eine eigene Firmware so zu bauen, dass auch alles sauber funktioniert gescheitert, aber ich arbeite daran, vielleicht gibt's in nächster Zeit endlich eine positivere Rückmeldung.

    //EDIT: das einzige, was angeblich möglich ist (hab ich noch nie getestet) ist, dass der Speedport als WLAN-Repeater arbeitet

    Gruß,

    Turbo
     
  7. tokon2000

    tokon2000 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Dez. 2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Dann bleibt wohl doch nur die Splitter > Speedport > Fritzbox - Variante übrig.
    Wie schaut's dann mit Traffic-Shaping aus, funktioniert das in dieser Konstellation?
    Im Speedport muss ich dann die üblichen Ports (5060, ...) zur Fritzbox weiterleiten?
     
  8. TurboPascal

    TurboPascal Neuer User

    Registriert seit:
    14 Sep. 2005
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also der Speedport kann auch eine Art QoS (der Prozessor kann sogar hardwaregestütztes packetmanagement), konfigurierbar ist es allerdings bisher im Speedport nicht. Ich weiß nochnichteinmal ob es wirklich richtig genutzt wird. Leider hab' ich es bisher immernoch nicht geschafft endlich einen telnetd drauf zum laufen zu bekommen. Was allerdings eine zu überlegende Möglichkeit wäre:

    Splitter --> Speeport --> FBF5012 --> Netzwerk

    wobei die FBF zwischen zwei Netzwerken routen sollte, dann hast Du denke ich das Traffic-Management von der AVM Box, aber keine Garantie, nachdem sich meine 5012 nicht wirklich gern als Client integrieren lässt, spare ich mir derzeit neue Konfigurationen auszuprobieren ;-)
     
  9. dragstar

    dragstar Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Speedport w 500v hinter Fritzbox Fon anschließen?

    hi,
    weiss nicht ob ich dich richtig verstehe:

    ich hab dsl und isdn und ne fritzbox

    dsl-splitter
    speedport als dsl-modem und router
    switch für den rest des lan

    dsl-splitter
    isdn-ntba
    fritzbox als tk-anlage
    speedport am analogen anschluss
    telefon (damit dieses wahlweise über festnetz oder voip telefonieren kann)

    so funktioniert es eigentlich wunderbar, ausser dass ich mit meinem voip-account mit guthaben von sipnetworks keine voip-verbindung über den speedport zu stande bekomme...

    gruss,
    sven
     
  10. tokon2000

    tokon2000 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Dez. 2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Eine TK-Anlage ist bereits vorhanden und mit den restlichen Telefonen im Haus verkabelt.
    Sogesehen ist bei dir die Fritzbox ja auch hinter dem speedport.

    Wahrscheinlich läuft's nun bei meinem Bekannten aber eh auf ne 7170 hinaus, dann werden speedport und 5012 hinfällig.
     
  11. dragstar

    dragstar Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    wobei das vor und hinter ja auch eine frage der sichtweise ist ;-)
    und sich ja nur auf den telefonteil bezieht.

    alternativ zu meinem weg müsste es genauso gehen, dass mein anderer dsl-router zum einsatz kommt und der speedport wie oben schon angedeutet nur AP ist:

    dsl-splitter
    dsl-modem von der tcom
    dsl-router (lancom) auch als switch für den rest des lan
    speedport als wlan AP

    dann kann ich die logik des dsl-router (oder du deinen fritz) nutzen.

    ich habs nur andersherum gemacht (ungern) weil ich die voip-funk des speedport nutzen wollte (wenn auch ohne erfolg bisher mit sipNetworks).

    gruss,
    sven
     
  12. tokon2000

    tokon2000 Neuer User

    Registriert seit:
    23 Dez. 2005
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber genau das soll ja lt. TurboPascal nicht gehen.

    Und wenn sich mein Bekannter jetzt doch die 7170 kauft hat sich's eh erledigt. Dann muss ich mich nicht damit rumärgern, die 7170 allein ist wohl etwas leichter zum einrichten :)
     
  13. TelefonSparbuch

    TelefonSparbuch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Nov. 2004
    Beiträge:
    2,504
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Sorry, wenn ich hier mal Offtopic die Speedport Nutzer frage.
    Ist die Speedport eine abgespeckte Fritzbox, so wie das bei der Eumex 300 IP der Fall ist und hat schon mal jemand ein LCR Image von Telefonsparbuch probiert ob damit auch die Wahlregeln ersetzt werden?

    Danke und Grüße
    Harald
     
  14. dragstar

    dragstar Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nu geht es doch...

    nachdem die t-online anstandslos meinen per firmware update getöteten speedport getauscht hat, funktioniert mit den gleichen einstellungen und einer 1.20er firmware (welche?) auch plötzlich das voipen mit sipnetworks ganz wunderbar.

    also: tauschen bis der arzt kommt!?

    gruss,
    sven
     
  15. LordVader

    LordVader Neuer User

    Registriert seit:
    1 Dez. 2005
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi dragstar,

    Das ist ganz einfach.
    Es gibt zwei Versionen von der Firmware 1.20.
    Eine die installiert auf dem Router der Neu kommt und andere Accounts nicht unterstützt und dann die 1.20 auf dem Server ( wird bei dir schon drauf sein ) da werden auch andere Accounts unterstützt.
    Es gibt aber auch eine Not - Recovery für den Speedport, weil meist wurde nur die Firmware nicht richtig geladen und nicht der Speicher zerbröselt.

    MfG
    nero

    @TelefonSparbuch
    Der Speedport W500V ist von Hitachi und wird von T-Online vertrieben.
    Der Speedport W501V ist eine Fritz!Box Wlan vllt. etwas wenigere Einstellmöglichkeiten in der Firmware und wird von der Telekom vertrieben.
     
  16. dajak

    dajak Neuer User

    Registriert seit:
    21 Mai 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Speedport W500V:
    # cat /proc/cpuinfo
    system type : 96348GW
    processor : 0
    cpu model : BCM6348 V0.7
    BogoMIPS : 253.44
    wait instruction : no
    microsecond timers : yes
    tlb_entries : 32
    extra interrupt vector : yes
    hardware watchpoint : no
    [...]

    (bcm ~ broadcom)

    gruss
     
  17. johnnyt

    johnnyt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    1,272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Jurist, Diplom Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Switzerland
    hallo@all!

    muss das thema hier noch mal aufgreifen. ein freund von mir möchte seinen w500v auch hinter einem vorhandenen router betreiben und auch dessen voip funktion nutzen. geht dies nun mittlerweile, oder immer noch nicht? ich meine er hätte die 1.12 firmware drauf, wenn es diese gibt.

    thanx&greetz

    JohnnyT