.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Störgeräusche

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von mafd, 30 Sep. 2004.

  1. mafd

    mafd Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juli 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo !

    Ich habe Probleme mit schlechter Tonqualität. Das lustige ist, daß ich die Gespräche in guter Qualität führen kann, mein Gegenüber hört aber kaum etwas, da es sehr starke Störgeräusche und Tonaussetzer gibt.
    Das würde sich eigentlich nach zu geringer upload-Geschwindigkeit anhören, kann es aber nicht ganz sein, da ich 256 kbps up habe.
    Als ich noch 128 kbps hatte und das Gerät neu war hatte ich die Probleme nicht (nur die lästigen Probleme bei der .55 Firmware wie kein Freizeichen, läuten, etc).
    Was kann es noch sein ?!? Irgendwelche Tipps ?

    Die Daten vom HandyTone habe ich eigentlich nicht verändert, außer daß ich das Firware-Update auf 1.0.4.68 eingespielt habe und mich mit den Codecs gespielt habe. Jetzt sind aber wieder PCMA und PCMU an 1. bzw. 2. Stelle drinnen.
    Auf meinem Router werden die UDP-Ports 1642-1643, 5004-5024, 5060-5062 und 10000 weitergeleitet.

    Bitte Hilfe - bin frustriert...

    Servus,
    Manfred
     
  2. Udo

    Udo Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Manfred,

    hast Du die Störungen auch bei SIP Gesprächen oder nur ins Fest- oder
    Mobilfunknetz?

    Kannst Du deine Konfiguration hier einmal posten?

    Gruss
    Udo
     
  3. mafd

    mafd Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juli 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Udo !

    Ich konnte es bisher nur mit Festnetz und Handytelefonaten testen.
    Da ist es egal, ob ich angerufen werde, oder selbst anrufe.

    Meine Konfiguration:
    ----------------------------------------------------------------------
    Product Model: HT286
    Software Version: Program--1.0.4.68 Bootloader--1.0.0.16 HTML--1.0.0.31 VOC--1.0.0.5
    detected NAT type is full cone

    IP Address: dynamically assigned via DHCP (default) or PPPoE
    Use this DNS server (if specified): 0.0.0.0
    SIP Server: sipgate.de
    Outbound Proxy: sipgate.de

    Advanced Options:
    Preferred Vocoder:
    (in listed order)
    choice 1: PCMA
    choice 2: PCMU
    choice 3: iLBC
    choice 4: G726-32
    choice 5: 729
    choice 6: 728
    choice 7: 723
    choice 8: PCMU
    G723 rate: 6.3kbps encoding rate
    iLBC frame size: 20ms
    iLBC payload type: 97
    Silence Suppression: No
    Voice Frames per TX: 2
    Layer 3 QoS: 48
    Layer 2 QoS: 802.1Q/VLAN Tag 0 802.1p priority value 0
    Use DNS SRV: Yes
    User ID is phone number: No
    SIP Registration: Yes
    Unregister On Reboot: No
    Register Expiration: 60
    Early Dial: No
    Dial Plan Prefix:
    Dial Plan Length: 0
    No Key Entry Timeout: 4
    Use # as Dial Key: Yes
    local SIP port: 5060
    local RTP port: 5004
    Use random port: No
    NAT Traversal: Yes, STUN server is: stun.sipgate.net:10000
    keep-alive interval: 14
    Use NAT IP
    TFTP Server: 217.10.79.21
    SUBSCRIBE for MWI: No, do not send SUBSCRIBE for Message Waiting Indication
    Offhook Auto-Dial:
    Disable Call-Waiting: No
    Send DTMF: via SIP INFO
    DTMF Payload Type: 101
    Send Flash Event: No
    FXS Impedance: CTR21 (270 Ohm + 750 Ohm / 150 nF)
    NTP Server: ntp.sipgate.net
    Time Zone: GMT+1:00
    Daylight Savings Time: Yes
    Send Anonymous: No
    Lock keypad update: No
    ------------------------------------------------------------------------------

    Was interessant beim Firewareupdate war: ich konnte über den sipgate-TFTP-Server nicht updaten (egal was ich für Ports am Router noch freigeschaltet hatte) und habe es dann mit einem lokalen TFTP-Server gemacht.

    LG,
    Manfred
     
  4. tszr

    tszr Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12 Sep. 2004
    Beiträge:
    894
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    ein tipp:

    mit der einstellung funkt es bei chello super:

    1.) iLBC
    2.) iLBC
    3.) G729
    4.) G729
    5.) G728
    6.) G728

    mit ilbc geht es super und mit TX 0 und 20 ms, super sprachqualität und keine aussetzer mit PCMA/U hatte ich auch immer unterbrechungen und echos.

    mit 256 kb kannst vielleicht auf 2-4 tx gehen, aber bei mir kommt ab 4 wieder ein echo und bei 2 darf ich nichst laden nebenbei.

    aber denke 0 tx/20ms und iLBC ist eine super lösung und verbrauch nur so 20-40 kb/s mit firmware 5.10, die 4.68 hatte bei mir auch stärkere echos..
     
  5. muck27

    muck27 Mitglied

    Registriert seit:
    5 Aug. 2004
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich würde als erstes die firmware 5.10 auf den Adapter aufspielen.
    Danach einen reset
    (wähle *** dann die 99 und dann die MAC adresse eingeben siehe hier)

    danach mal probieren und evtl. die Codecs variieren (s.o.)

    Portfreigaben sind normal nur 5004-5007, 5060 und 10000 alle UDP
     
  6. spooky1980

    spooky1980 Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juni 2004
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    10000 NICHT (port)forwarden!
     
  7. Udo

    Udo Mitglied

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    @spocky1980: warum denn die 10000 nicht? kannst du das erklären?
     
  8. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    10000 soll wohl für Stun sein. Ist aber, denke ich, Unsinn. Wenn Stun ein Portforwarding benötigte, um zu arbeiten, dann wäre Stun ja für 'n A... .
    Stun soll ja immerhin ein Portforwarding überflüssig machen.
    Außerdem ist Port 10000 das Port auf dem Stun-Server, also ein ausgehendes Port. Da nützt Port-Forwarding garnix.
     
  9. muck27

    muck27 Mitglied

    Registriert seit:
    5 Aug. 2004
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich dachte mir ich schreib halt alle Ports auf die benötigt werden... und auf jeden Fall wird z.B. 1642-1643 nicht benutzt.
    Schaden tut es jedenfalls nix wenn man den 10000 forwardet
     
  10. mafd

    mafd Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juli 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo !

    Also ich habe jetzt schon einiges probiert: Codecs auf iLBC mit TX 0 und 20 ms; Port 10000 nicht forwarden und natürlich den reset. Aber da tut sich gar nix. Ich bekomme dann nur ein Besetzzeichen und sonst passiert nichts.
    Zum Updaten der Firmware hatte ich leider noch keine Zeit, aber das ist vielleicht noch eine Chance...

    Herzliche Dank für die Tipps !
    Vielleicht finde ich doch noch eine Lösung.

    LG,
    Manfred
     
  11. mafd

    mafd Neuer User

    Registriert seit:
    10 Juli 2004
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Noch was lustiges aus meinem Firewall-log:
    blocked 22:47:48.202735 WAN 217.10.79.9, port 44312 meine IP, port 1744 UDP
    blocked 22:36:52.177703 WAN 217.10.79.3, port 3478 meine IP, port 1548 UDP

    ?!? Wozu brauche ich die Ports ?

    LG,
    Manfred