.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Statische IP auch für WLAN-Clients?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon WLAN: Diskussion zum Funknetzwerk" wurde erstellt von Limousin, 30 Jan. 2006.

  1. Limousin

    Limousin Neuer User

    Registriert seit:
    31 März 2005
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hi,

    ich bin von einem Gigaset SE505 auf die Box umgestiegen, vermisse aber doch einige gezielte Einstellmöglichkeiten, trotz "Expertenmodus".
    Das kein DHCP-Pool definiert werden kann, ist noch verschmerzbar und für WDS gibt es ja wenigstens versteckte Links, wie man darauf trotzdem zugreifen kann.
    Was ich aber zumindestens jetzt bräuchte, wäre die Möglichkeit, einem WLAN-Client eine statische IP zuordnen zu können.
    Per LAN geht das ja vom Client aus, bei wireless ethernet adapters geht das ja nicht, sondern müsste vom Accesspoint aus erledigt werden (Bindung an die MAC).
    Warum ich das brauche?
    Ich habe natürlich zwischen Desktop (LAN) und Notebook (WLAN) ein Heimnetzwerk eingerichtet.
    Leider ist auf dem Notebook Win XP SP2 (XP-Firewall deaktiviert) drauf und dessen Funktion ist ja bekanntlich, den User endgültig zu bevormunden.
    Trotz aller Bemühungen und Tipps auch von www.netzwerktotal.de und anderen ist es mir bisher nicht gelungen, dass innerhalb dieses Netzwerkes der jeweils andere Rechner von vornherein sichtbar ist.
    Erst die gezielte Suche durch Eingabe der IP in die Suchmaske (oder Explorer-Adresszeile) lässt die Freigaben des anderen Rechners sichtbar werden und diese Adresse kann man dann im Explorer dauerhaft verankern.
    Das macht natürlich nur Sinn, wenn die IP, wie beim Desktop, sich nicht ändert. Nur leider ändert sich die vom Notebook, mal ist sie 192.168.178.21, dann wieder .......22.
    Hat jemand eine Idee, wie man dies erledigt, oder hat gar eine Idee, wie man die Computer sichtbar macht?
     
  2. buehmann

    buehmann Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2005
    Beiträge:
    1,810
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Limousin,
    entschuldige, aber das verstehe ich nicht. Warum sollte es für die Einstellung einer festen IP-Adresse einen Unterschied machen, ob die Client-Karte wireless oder nicht ist?

    Viele Grüße,
    Andreas (der der WLAN-Karte in seinem Notebook extra eine statische Adresse gegeben hat, um diese Antwort zu schreiben)
     
  3. Limousin

    Limousin Neuer User

    Registriert seit:
    31 März 2005
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wenn Du mir bitte sagen könntest, wo und wie ich das machen kann?
    In den Einstellungen der WLAN-karte finde ich nichts dazu, in der Box auch nicht.
    Beim Siemens-Router wurde das am Router vorgenommen.
     
  4. buehmann

    buehmann Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2005
    Beiträge:
    1,810
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Geht es um Windows als Betriebssystem auf dem Client? Aus dem Gedächtnis (ist eine Weile her, dass ich es benutzt habe): Netzwerkgeräte -> Eigenschaften der WLAN-Karte, Reiter mit den ganzen Protokollen -> TCP/IP -> Eigenschaften. (Genau wie bei jedem anderen Netzwerkgerät.)

    Andreas

    EDIT: Es geht um Windows, hattest du oben geschrieben; sorry.
     
  5. Limousin

    Limousin Neuer User

    Registriert seit:
    31 März 2005
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Tja buehmann, das kommt davon, wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht.
    Du hast Recht, nicht nur LAN, sondern auch WLAN-Adapter können über Eigentschaften>TCP/IP entsprechend mit einer festen Adresse versehen werden.
    Aber meine Frage hatte doch Daseinsberechtigung, denn das Problem ist nun, dass ich zwar zuhause immer die eine Adresse habe, da ich aber öfters in anderen WLANs bin (privat und kommerziell, z.B. Hotel, Café), wäre das dumm, denn ich werde diesen WLANs kaum meine Adresse aufzwingen könnne.
    Insofern belasse ich es bei der automatischen IP-Zuweisung.
    Für zuhause war der Siemens Router da besser, denn hier konnte bestimmt werden, das ein Netzwerkadapter mit einer bestimmten MAC immer die eine IP bekommt. Vorteil: andere WLAN können weiterhin benutzt werden und aufgrund der Eindeutigkeit der MAC ist eine Verwechslung mit anderen Adaptern ausgeschlossen.
    Wäre also prima, wenn das bei der Box doch irgendwie ginge.
    Werde mal AVM schreiben.
     
  6. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Mal 'ne Frage:
    Hast du nicht "Keine neuen WLAN-Netzwerkgeräte zulassen" aktiviert?
    Dann dürfte dein Notebook immer die gleiche IP auch als DHCP-Client bekommen, weil sich auch die FBF die MAC merkt.

    Also die Anmeldung immer nur dann kurz zulassen, wenn ein neues Gerät angemeldet werden muß. Danach sofort wieder den Schutz aktivieren.
     
  7. buehmann

    buehmann Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11 Juni 2005
    Beiträge:
    1,810
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich selbst mache das zur Zeit auf einem anderen Router, aber mir ist gerade dieser Thread von neulich eingefallen (bearbeiten der Datei multid.leases auf der Box): http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=88055&highlight=multid.leases

    Andreas
     
  8. Limousin

    Limousin Neuer User

    Registriert seit:
    31 März 2005
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Oh je, das geht ja erst richtig los.
    Wenn ich das richtig lese, brauche ich Linux, um die multid.lease zu bearbeiten, und die anderen Sachen wie vi und nvi sind nur noch so an mir vorbeigeflogen.
    Kann mir das jemand, da dazu nichts eindeutiges gefunden, mal erklären?
    Geht das direkt durch zufügen von Anhängen an die FritzBox-Adresse?

    BTW, neue WLAN-Geräte zufügen ist deaktiviert, von der Seite her dürfte es keine Änderungen mehr geben, vielleicht bleibt es ja bei der .........22.