.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Steckernetzteile an IP Telefon

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von zeeschplitz, 4 Mai 2004.

  1. zeeschplitz

    zeeschplitz Neuer User

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Steckernetzteile für IP Telefone sind eine Krankheit und das von meinem Grandstream geht mir schon auf die Schachtel zumal ich es mit DHCP in verschiedenen Subnetzen öfters umstecke.

    Um diesem Manko abzuhelfen, gibt es Power Over Ethernet wozu wurde Ende letztes Jahr eine neue IEEE Norm verabschiedet wurde. Das Original findet sich unter ttp://www.ieee802.org/3/af/
    Es werden 2 freie Adernpaare für eine Versorgungsspannung von 48 Volt genutzt wo das Telefon dann bis zu 15 Watt Leistung entnehmen können soll. Ein etwas unterhaltsamer zu lesender Link mit eigener VoIP Spalte ist auf http://www.poweroverethernet.com/

    Hat schon jemand eine Installation am laufen ?
     
  2. thorsten001

    thorsten001 Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das wären dann 313mA. Nicht gerade viel. Naja, dafür ist die Spannung recht hoch. Das Problem ist nur, dass man dann auch einen Switch braucht, der diesen Strom liefert. Macht also nur bei Neuinstallationen Sinn.
     
  3. zeeschplitz

    zeeschplitz Neuer User

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
  4. thorsten001

    thorsten001 Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ca. 900,- CHF Unterschied beim 24 Port Switch. Da kann ich mir aber viele Steckernetzteile von kaufen...
     
  5. zeeschplitz

    zeeschplitz Neuer User

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    hast ja Recht, die Teile könnten aber schon noch billiger werden. Offensichtlich ist 3Com ja auch ein Pionier in diesen Sachen. Fairerweise musst du aber bei Neuinstallationen auch die Installation einer zusätzlichen Steckdose in jedem Raum rechnen um dein Steckernetzteil einzustecken. Da bist du gleich mal mit 100 Franken pro Steckdose dabei, wenn du das einen Installateuer machen lässt wie es sich gehört und dann relativiert sich der Preis wieder etwas.

    Ansonsten müsstet du fairerweise noch eine ganze Menge Dreifachsteckdosen mit einkalkulieren und die sind nach Schweizer Norm ja auch etwas gebührenpflichtiger als hierzulande. Eine Dose brauchst du um die nächste Dreifachsteckdose einzustecken, in die zweite Dose kannst du dein Steckernetzteil reinstecken und die dritte Dose kann gar nicht benutzt werden weil das Steckernetzteil die Öffnung verdeckt.