[Frage] Suche: Erfahrungen USV für Fritz!Box

Peter_Lehmann

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
463
Punkte für Reaktionen
150
Punkte
43
Dann hätte ich vlt. ein ganz großes IRONIE-Tag setzen sollen?
 

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,057
Punkte für Reaktionen
202
Punkte
63
Wie gesagt, wenn plötzlich Polizeivideo's von der Ahrtal-Überflutung in der Art "oh, wir haben da noch ein paar Video's gefunden, die mangelhaft beschriftet waren ..." auftauchen - was verbergen die Verantwortlichen noch so alles?

Falls das Ironie war - die Idee an sich ist nicht schlecht und, wenn man denn will, auch umsetzbar. Vielleicht nicht in der Art, sondern mit dezentralen Dieselgeneratoren, aber machbar.
 
Mitglied seit
19 Apr 2021
Beiträge
610
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
43
dezentralen Dieselgeneratoren
Ja, in unserem Rathaus steht so ein Ding 400 KW und sogar Sprit für knapp eine Woche... (Wahrscheinlich noch aus Alliierter Anordnung, im Südwesten Berlins...)
 
Zuletzt bearbeitet:

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,057
Punkte für Reaktionen
202
Punkte
63
Nur blöd, daß nicht auch die DSL-Schaltzentralen aller örtlichen Provider im Untergeschoss residieren.

Deren Abwärme könnte auch noch als Rathausheizung genutzt werden.
 

Meister J

Mitglied
Mitglied seit
25 Feb 2018
Beiträge
257
Punkte für Reaktionen
68
Punkte
28
@Zwanzigeinundzwanzig ,

ich hab mir die von Dir verlinkte Revolt Mini USV vor ca 3 Monaten gekauft.
Vorher war eine große APC Backup USV im Einsatz.
Inzwischen war der 2. Akku von der APC platt und das Teil hat einen nicht unerheblichen Eigenverbrauch (ca.10 Watt).
Deshalb hab ich mich nach Alternativen für meine zwei 7530 AX umgeschaut.
Bisher bin ich sehr zufrieden, aller 2-3 Wochen lass ich die Revolt USV auf Akku laufen und die Geräte halten gut 3 Stunden durch .
Ob die Mini USV auch eine 7590 AX stabil versorgen kann, wäre interessant.
Die große Box hat bekanntlich eine deutlich höhere Leistungsaufnahme.
 
Mitglied seit
19 Apr 2021
Beiträge
610
Punkte für Reaktionen
130
Punkte
43
Danke für die Rückmeldung. Ich habe das Ding jetzt in Erprobung. Die Leistung kann ich noch nicht beurteilen, meine 7590 (ohne AX) läuft allerdings nur in den Grundfunktionen, LAN im Green-Mode, nur ein USB2-Stick angeschlossen, keine schnurgebundenen Telefone. Damit bleibt der Gesamtenergiebedarf bei unter 40% (von 2,5 A Netzteilleistung). Da sollten die angegebenen 2A Ausgangsleistung der USV ausreichen... Den Wirkungsgrad habe ich noch nicht überprüft, folgt später.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
2,084
Punkte für Reaktionen
76
Punkte
48
und gestern hatte ich erst Berichte gelesen über kleine und mittlere PV-Anlagen auf Privatdächern, die aufgrund der Bürokratie den ganzen Sommer über null Energie eingespeist haben ...
Was ganz einfach nur Unsinn war. Da wollte jemand die Leute davon Abbringen, sich eine solche Anlage zuzulegen.
Was bei Photovoltaik-Anlagen das Problem den Sommer udn auch jetzt August bis Oktober war dun ist, ist, dass die Dinger ausverkauft sind oder doch recht hohe Preise haben.
Vor einem Jahr waren sie noch 1/3 günstiger.

Balkonkraftwerke, also Anlage bis einer maximalen Einspeisung von 600Wp sind recht einfach einspeisefähig zu machen.
Die müssen nicht genehmigt, sondern nur angemeldet werden. Beim Verbidnungsnetzbetreiber (und Messstellenbetreiber, die sind normalerweise die gleichen) und der BNetzA. Hier ist keine Erlaubnis erforderlich
Unsere Anlage speist seit Anfang September fleißig ein.
Heute:

Tageswert: 2008,81 Wh um 17:57 Uhr
(Die Beule sind die Bäume auf der anderen Straßenseite, ca 40m entfernt...)

Doch diese Anlagen bringen nichts, wenn es keine Netzstrom gibt, da sie Netzgesteuert sind. es gibt Anlagen mit Akku, die dann einige zig Euros teurer sind. Und wenn sie eine höhere Leistung als 600Wp haben, sind sie auch Genehmigungspflichtig. Aber auch hier bei diesen gibt es im Moment hauptsächlich Probleme, weil die Installateure und Netzbetreiber nicht hinterher kommen oder die Teile nicht geliefert werden.
EEG-Anlagen, und dazu gehören besonders auch die großen Anlagen, sind bevorzugt anzuschließen.
Ja, wenn man die Leute dazu hat ;-)
 

Anhänge

  • bkw20221020.png
    bkw20221020.png
    6.4 KB · Aufrufe: 9

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,057
Punkte für Reaktionen
202
Punkte
63
"sind bevorzugt anzuschließen"
Trotzdem ist ab einer bestimmten Größe ein gewisser Papierkrieg nötig - und es gibt genug Ausreden, diesen (unnötig) in die Länge zu ziehen.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,535
Punkte für Reaktionen
1,000
Punkte
113
Balkonkraftwerke, also Anlage bis einer maximalen Einspeisung von 600Wp sind recht einfach einspeisefähig zu machen.
Wieviel speisen die dann ein? Reicht das für eine USV für die Fritzbox? Ich habe ja in diesem Forum kürzlich gelernt, dass die Fritzbox mehr Energie verbraucht als ein Kühlschrank: 150 kWh pro Jahr.
 

Erwin1964

Neuer User
Mitglied seit
31 Dez 2020
Beiträge
127
Punkte für Reaktionen
24
Punkte
18
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
6,748
Punkte für Reaktionen
265
Punkte
83
Das ist der Verbrauch deines Gefrierschranks aber nur bei ständig geschlossener Tür.
Wenn da jemand die Tür aufmacht um etwas rauszunehmen gehts ja noch...aber wehe dem, der da neue, ungefrostete Ware reinlegt!
 
  • Like
Reaktionen: androiduser2709

Erwin1964

Neuer User
Mitglied seit
31 Dez 2020
Beiträge
127
Punkte für Reaktionen
24
Punkte
18
Vollzitat gemäß Boardregeln entfernt by stoney
Ok, daß die 7590AX derart kräftig an der Steckdose nuckelt, hätte ich jetzt nicht erwartet. Die 7590 OHNE AX ist anscheinend deutlich sparsamer. Zwar auch 30 Watt Peak, aber im Schnitt 9 - 10 Watt Verbrauch.....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

B612

IPPF-Promi
Mitglied seit
30 Jan 2021
Beiträge
4,487
Punkte für Reaktionen
756
Punkte
113
Komisch dass es bei der 7530 keinen Unterschied zur 7530AX gibt.
 

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,057
Punkte für Reaktionen
202
Punkte
63
10W = 240 Wh pro Tag = 0,960 kWh/4 Tage = 96 kWh / 400 Tage = 87,6 kWh / Jahr.

30W maximal heißt mit USB-powered Festplatten an allen USB, zwei Analogtelefonen, DECT-Geräte, Volllast-Internet-Traffic in beiden Richtungen, 1GB an allen LAN-Anschlüssen usw.
Wer hat das schon?
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
28,535
Punkte für Reaktionen
1,000
Punkte
113
Und durchschnittlich 14 - 16 Watt heißt dann wohl nur mit USB-powered SSD an einem USB, kein Analogtelefon, DECT-Geräte, Teilllast-Internet-Traffic in beiden Richtungen, 1GB an mindestens zwei LAN-Anschlüssen usw.
Das hat ja fast jeder.
 

H'Sishi

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2007
Beiträge
3,057
Punkte für Reaktionen
202
Punkte
63
Meine Box (7490) wird "leider" per PoE-Splitter von einem unmanaged PoE-Switch gespeist, der mir nicht anzeigt welche Leistung dort abgerufen wird. Sonst könnte ich nachsehen, was sie so zieht.
Sicher, ich könnte sie per Netzteil und Dect200 versorgen - da meß' ich aber das Netzteil mit.
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
2,084
Punkte für Reaktionen
76
Punkte
48
Wieviel speisen die dann ein?
Sie speisen das ein, was die Sonne liefert und war im Haus selber nicht verbraucht wird. Im Beispiel oben wird gegen ca 14:30 so um die 550W erzeugt. Was der zu diesem Zeitpunkt aktuelle verbrauch im Haus war, kann ich dir nicht sagen, doch wenn das BWK wirklich eingespeist hatte, war das so zwischen 10 und 30 W. Wie gesagt, die Differenz zwischen Erzeugung und Einspeisung wird direkt im Haus verbraucht.
Für die Zahlen vom Donnerstag müsste ich mir die Zählerdaten holen, doch dafür müsste ich zu Hause sein ;-)
 

Theo Tintensich

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2008
Beiträge
2,084
Punkte für Reaktionen
76
Punkte
48

Zurzeit aktive Besucher

Statistik des Forums

Themen
241,853
Beiträge
2,171,814
Mitglieder
366,652
Neuestes Mitglied
MarcoSS
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.